DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesrat Alain Berset spricht zur Vorsorgedebatte an der Fruehlingssession der Eidgenoessischen Raete, am Montag, 13. Maerz 2017 im Nationalrat in Bern. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Für ihn steht heute viel auf dem Spiel: Gesundheitsminister Alain Berset. Bild: KEYSTONE

Parlament sagt Ja zur Renten-Reform – was sich jetzt ändert

Die Reform der Altersvorsorge hat die Hürden im Parlament genommen - wenn auch ganz knapp. Der Nationalrat stimmte der Reform mit 101 zu 91 Stimmen zu. Jetzt muss das Stimmvolk entscheiden.



70 Stutz mehr AHV und Rentenalter 65 für Frauen. Wird die Reform vom Volk angenommen?

Kennst du das Schweizer Rentensystem? Bei weniger als 10 Punkten musst du bis 80 chrampfen

Quiz
1.Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) wurde 1948 eingeführt. Wer gilt als «Vater der AHV»?
Philipp Etter
Hans-Peter Tschudi
Walther Stampfli
2.Wie hoch ist derzeit die AHV-Maximalrente für Einzelpersonen?
1850 Franken
2350 Franken
3780 Franken
3.Um welchen Anteil wird die AHV-Rente pro fehlendes Beitragsjahr gekürzt?
1,7 Prozent
2,3 Prozent
3,1 Prozent
4.Und wie hoch ist die jährliche Rentenkürzung bei einer Frühpensionierung?
2,1 Prozent
4,5 Prozent
6,8 Prozent
5.Der Bezug der AHV kann um bis fünf Jahre hinausgeschoben werden. Um wie viel Prozent erhöht sich die Rente, wenn man diese Frist maximal ausnützt?
5,2 Prozent
18,9 Prozent
31,5 Prozent
6.Wann trat letztmals eine Revision der AHV in Kraft?
1997
2004
2010
7.Kommen wir zur beruflichen Vorsorge. Seit wann gilt das Pensionskassen-Obligatorium?
1948
1972
1985
8.Wie hoch ist das jährliche Bruttoeinkommen, ab dem Beiträge für die berufliche Vorsorge fällig werden?
13'450 Franken
17'600 Franken
21'150 Franken
9.Ein heikles Thema in der aktuellen Rentendebatte ist der Umwandlungssatz, mit dem die jährliche Pensionskassen-Rente berechnet wird. Wie hoch ist er derzeit?
6,8 Prozent
7,4 Prozent
8,3 Prozent
10.Müssen sich die Pensionskassen in jedem Fall an diesen Umwandlungssatz halten?
Ja
Nein
Nein, aber die Untergrenze beträgt 6,0 Prozent.
11.Eine 2010 vom Parlament beschlossene Senkung des Umwandlungssatzes ohne Kompensation wurde durch ein Referendum zu Fall gebracht. Wie hoch war der Nein-Anteil?
53,8 Prozent
64,3 Prozent
72,7 Prozent
12.Bis zu welchem Jahr soll die Finanzierung der AHV mit dem aktuellen Reformprojekt Altersvorsorge 2020 gesichert werden?
2020
2030
2040

Fingerzeig, Ratlosigkeit, Fremdgehen: 3 Dinge, die an der Frühlingssession 2017 aufgefallen sind

1 / 28
Fingerzeig, Ratlosigkeit, Fremdgehen: 3 Dinge, die an der Frühlingssession 2017 aufgefallen sind
quelle: keystone / alessandro della valle
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

CO₂-Gesetz könnte kippen: Städte verzeichnen tiefe Stimmbeteiligung

Die Städte melden tiefe Stimmbeteiligungen. Das CO2-Gesetz wird angesichts Umfragewerte durch die Schlussmobilisierung entschieden werden.

Am kommenden Sonntag steht fest, wie sich die Klimapolitik der Schweiz entwickeln wird. Die Stimmbevölkerung entscheidet in einem Referendum über das CO2-Gesetz, dessen Chancen derzeit alles andere als gut stehen. Dies zeigen die repräsentativen Umfragen von gfs.bern und SRF, die vor der Abstimmung veröffentlicht wurden.

Gründe für die schlechten Chancen dürften in der urbanen, städtischen Bevölkerung zu finden sein: Diese befürwortet zwar gemäss jüngsten Umfragen mehrheitlich das …

Artikel lesen
Link zum Artikel