Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Sie lieben es! Sie gucken nur so.  Bild: watson/rar

Bei Coop Pronto verdienen Praktikanten 3.75 Franken. Bei watson deutlich mehr. Und wie viel kriegt ihr?

In Shops von Coop Pronto füllen sie für 3.75 Franken pro Stunde die Regale auf: Praktikanten, die zum Teil als vollwertige Mitarbeiter eingesetzt werden. Klingt unfair. Doch was ist ein faires Praktikum? Was denkt ihr über die Konditionen bei watson? Diskutiert mit! 



Für 30 Franken pro Tag im Coop Pronto Regale auffüllen und Böden schrubben wie die anderen Mitarbeiter: Anscheinend lässt der Detailhandelsriese bei seinen Franchise-Partnern fragwürdige Praktika zu, wie die «Schweiz am Sonntag» am Wochenende berichtete.

Dürfen Praktikanten als Billig-Arbeitskräfte eingesetzt werden? Ist das nur ein krasser Einzelfall? Oder sind Praktikanten die modernen Sklaven? Wann hört ein lehrreiches Praktikum auf und wann beginnt Ausbeutung? Was ist eine angemessene Entlöhnung? 

Wir ziehen mal blank und erzählen von uns:

Bei watson sind momentan sechs Redaktions-Praktikanten im Alter zwischen 15 und 24 Jahren zu 100 Prozent angestellt. Ihr Ressortleiter ist für sie verantwortlich und begleitet jedes ihrer journalistischen Produkte. In den ersten drei Monaten verdienen sie 1500 Franken. Ab dem vierten kriegen sie 2000, nach neun Monaten 2500. Läuft bis dahin alles glatt, haben sie nach einem Jahr beste Aussichten auf eine Festanstellung auf der watson-Redaktion. Runtergerechnet auf die Stunde verdienen sie bei uns ca. 11.60 Franken. Findet ihr das fair? Wie sieht es bei euch aus?

Umfrage

Sind die Praktikums-Konditionen bei watson fair?

2,131

  • Ja67%
  • Nein23%
  • Weiss nicht.11%

Jetzt ihr!

Steckt ihr in einem unfairen Praktika fest? Kriegt ihr seit Jahren nichts anderes als Praktikumsstellen? Was ist für euch ein faires Praktikum? Wo gibt es die besten und wo die schlechtesten Praktikums-Stellen?

Schreibt uns von euren Praktikums-Erfahrungen!

Mails werden anonym behandelt: rafaela.roth@watson.ch

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

53
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

105
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

103
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

53
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

105
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

103
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

69
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
69Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • manuelk 18.08.2015 13:35
    Highlight Highlight Mache ein Jahrespraktikum im Bereich Online Marketing bei einer Firma die verschiedene Startups aufzieht. 1500.- + 150.- Zulage für die Wohnungsmiete, da ich von Zürich nach Bern zog.

    Ich kann viel Verantwortung übernehmen, kleinere Projekte leiten und werde von allen als vollwertiger Mitarbeiter angesehen. Was wir Praktikanten ja auch sind!

    Lohn ist fair, auch im Vgl. mit anderen Freuden die da einiges weniger verdienen. Einzige Ausnahme ist eine mit knapp 2000.- + GA.

    Die Erfahrungen und Einblicke in die Berufswelt die man so vor dem Studium sammeln kann, machen den kleinen Lohn wett.
  • Cyberpunk 18.08.2015 10:38
    Highlight Highlight Der Pflegedienst Praktikum lag zwischen 1600 - 1800.- über ein Zeitraum von 3 Jahren. Meine Frau hatte Einblick in 3 Betriebe und überall ergab sich das gleiche Bild. Praktikannten/innen übernahmen schnell wichtige Tätigkeiten (z.B. Körperhygiene, Betreuung von Demenz-Kranken) und sind vom Tagesbetrieb nicht wegzudenken.
  • Scheeni 18.08.2015 10:36
    Highlight Highlight Liebe Watson Redaktion
    Es ist noch nicht allzu lange her, da haben Sie sich in einem Artikel (Chrampfen für 3200 Franken im Monat: Das Flüchtlingsprojekt des Bauernverbandes ist scheinheilig) aufs gröbste darüber ausgelassen dass Flüchtlinge von Landwirten zu einem anscheinend sehr tiefen Lohn angestellt werden. Wenn ich diese Anstellungsbedingungen mit demjenigen ihrer Praktikanten vergleiche, staune ich doch ein wenig, dass sie mit ihren Praktikanten ähnlich verfahren. Sogar die Argumentation mit dem einarbeiten und begleiten für den anfänglich tieferen Lohn ist dieselbe. Wie kommt das?
    • Carbiegirl 18.08.2015 11:30
      Highlight Highlight Ein Praktikum ist eine Ausbildung, ist keine "Arbeit", wie der Name schon sagt (=man lernt die Theorie, die man in einem Studium o.ä. vermittelt bekommt, praktisch anzuwenden). Im idealen Fall wird man in einem Praktikum optimal begleitet, es wird Zeit/Geld durch den Anbieter investiert. Der Praktikant erhält neben einem kleinen Lohn vor allem Einblick in einen Beruf, Kompetenzen werden gefördert und die ganze Erfahrung macht im Lebenslauf einen guten Eindruck. Er arbeitet nicht selbstständig und das Resultat seiner Arbeit muss geprüft werden.

      Hilfsarbeiter auf dem Bauernhof ist was anderes.
  • stud90 18.08.2015 09:14
    Highlight Highlight Ich habe während meinem nicht obligatorischen Praktikum während des Bachelors in der Werbeberatung 2'000 verdient. Ein anderer Praktikant in derselben Firma hat ein obligatorisches Praktikum während dem Master gemacht und 500 bekommen. Ein anderer brauchte das Praktikum für die Berufsmatur und bekam gar nichts. Wieder andere, die dies ebenfalls obligatorisch machen mussten, jedoch in der Grafik, bekamen 100.
  • Gian.h 18.08.2015 07:28
    Highlight Highlight Aber eine Lehre kann man bei euch nicht machen oder?
  • Lukas B 17.08.2015 23:01
    Highlight Highlight Nach abgeschlossenen Bachelor an der ETH in Informatik zwischen 3500.- und 5000.- pro Monat.
  • Gigle 17.08.2015 22:00
    Highlight Highlight Nach der Matur Praktikum in der Anästhesie einer Privat Klinik 1900.-, ich empfand das als sehr viel Geld für jemanden ohne abgeschlossene Ausbildung.
  • Big ol'joe 17.08.2015 21:42
    Highlight Highlight Nur Matura, Praktikum in der politischen Beratung, auf meine 100% 4500.- CHF. Ja da hatte ich wohl grosses Glück 👌
  • Carbiegirl 17.08.2015 21:16
    Highlight Highlight Pharmaziestudenten im letzten Studienjahr (als Assistenzapotheker): 600-1000.-/Monat
    • SanchoPanza 17.08.2015 22:38
      Highlight Highlight krass... und das Studium ist soweit ich weiss nicht ohne!
    • Carbiegirl 17.08.2015 23:01
      Highlight Highlight Naja, so ist es wohl in allen Berufen, die ein Staatsexamen als Abschluss erfordern: ein Pflichtpraktikum bringt nie das grosse Geld. Die Juristen und Mediziner, die sich hier melden, bestätigen dies ganz gut.
  • Ninaaaaa 17.08.2015 20:40
    Highlight Highlight Ich verdiene während des obligatorischen Praktikums als Bachelor-Studentin 800.- CHF brutto.
    100% Anstellung, Schichtbetrieb in einem Spital. Sonntags- und Nachtzulagen kommen mit 4.50 CHF jeweils noch dazu. (mehr als der reguläre Stundenlohn)...

    Jetzt wisst ihr warum ich mich langsam auf in meinen Nachtdienst mache...
    • Chamael 17.08.2015 22:52
      Highlight Highlight Ich verdiente in obligat. praktika im Bachelor 0.0 Franken XD
    • Ninaaaaa 18.08.2015 04:35
      Highlight Highlight Wie lange dauern deine Praktika jeweils? Bei mir z.T. ganze Semester.

      Eine Bezahlung finde ich (in allem Fällen) angebracht. Über die Höhe lässt sich wohl ewigs diskutieren.
  • andiiGue 17.08.2015 20:15
    Highlight Highlight Ich verdiene in den obligatorischen Praktika WÄHREND des Bacheelor-Studiums 1'100 Franken und arbeite 100%...
  • Lucignolo 17.08.2015 19:38
    Highlight Highlight Ich beginne bald ein kaufmännisches Praktikum und verdiene dabei sFr. 1500.-. Als "Gymerabgängerin" für mich schon eine Riesensumme, für ungelernte Kräfte auch absolut vertretbar. Dass allerdings Lehrabgänger/innen nach erfolgreichem Abschluss oftmals ein Praktikum anhängen müssen, da sie anderwärtig keine Anstellung finden, finde ich - gerade bei diesen Löhnen -traurig. Aber klar: wo gespart werden kann, wird gespart.

  • Dewar 17.08.2015 19:22
    Highlight Highlight Bei Praktikumslöhnen geht es halt oft um Angebot und Nachfrage. Wenn Praktikumsstellen knapp sind, bzw. wenn es viele Bewerbungen gibt, wird sich eher jemand finden lassen, der zu einem tiefen Lohn arbeitet. Das kann ein Arbeitgeber ausnutzen. Auf er anderen Seite sind Praktika in Branchen, in denen tendenziell ein Angebotsüberschuss herrscht, besser bezahlt. So ist in der Industrie ein Lohn gegen 3000 Fr. oder höher für einen ETH Ingenieur am Ende oder nach dem Bachelorstudium üblich, während in anderen Branchen selbst Masterabsolventen beinahe gratis angestellt werden.
  • satyros 17.08.2015 18:53
    Highlight Highlight Jurist mit Masterabschluss: Fr. 1'500.-- pro Monat während des obligatorischen Praktikums für die Zulassung zur Rechtsanwaltsprüfung.
    • ChiefJustice 17.08.2015 19:22
      Highlight Highlight Musst halt nach Zürich kommen, unsere Praktis verdienen deutlich besser :) Eidgen. Vereinheitlichung wäre etwa an der Zeit.
  • tafelrunde 17.08.2015 18:23
    Highlight Highlight Da kriegt man beim zivi noch mehr haha
  • cheeky Badger 17.08.2015 17:58
    Highlight Highlight Intressant wäre noch was für einen Abschluss die sechs Praktikanten bei Watson haben.

    Beispielsweise finde ich für einen Polymechaniker der gerne in der Journalismusbrache Fuss fassen möchte ein Praktikum zu diesen Anstellungsbedingungen gerechtfertigt und fair.
    Für einen ausgebildeten Journalisten ( Studium uni/fh) finde ich eine Praktikantenstelle nicht gerechtfertigt. Eine Einarbeitungszeit gibt's bald in jedem Job. Und diese sollte m.M.n. vom Arbeitgeber finanziert werden.

    Gibt es da Infos von eurer Seite, Watson?
    • gschuler 17.08.2015 21:20
      Highlight Highlight Ich für meinen Teil studiere Journalismus an einer Fachhhochschule (Teilzeit) und bin im letzten Jahr.
  • Gato 17.08.2015 17:48
    Highlight Highlight Finde eure Praktikumslöhbe sehr fair, Watson. Vor allem die Aussicht auf eine Festsnstellung mach das Ganze attraktiv.

    Bin aktuell selber in einer einjährigen Ausbildung in der Medienbranche. Man arbeitet voll mit, wird sehr gut begleitet und ausgebildet aber Geld gibts dafür keins.
    Zwar nur Im Teilzeitpensum. Aber einen geiegneten Nebenjob findet man kaum.
  • tüfu 17.08.2015 17:43
    Highlight Highlight Ich hab sogar mit 12 mehr verdient. Als ich Samstags für 10.- pro Stunde Bücher in der Bibliothek eingeräumt habe... Absolute Frechheit was da geboten wird!
    • ast1 17.08.2015 19:01
      Highlight Highlight Als Praktikant muss ich sagen, so lange das Praktikum eine Ausbildungsfunktion hat sind 10.- fair. 4.- für Regale einräumen sind aber Ausbeute, als Gymeler im Stundenlohn verdient man locker das Fünffache.
  • chwolf 17.08.2015 17:18
    Highlight Highlight Forschungspraktika in Psychologie an der Uni Zürich: Fr. 0.00
    wobei 500h Praktika vorgeschrieben sind, um abschliessen zu können. Dürfen auch in der Wirtschaft gemacht werden, ist jedoch extrem schwierig, zumal die Bedingungen der Uni so formuliert sind, dass sie sicher weiter genug gratis Arbeitskräfte haben.
    • 1337pavian 18.08.2015 02:30
      Highlight Highlight Psychologie ist wirtschaftsschädigend, weil es die Menschen dazu bringt, auf ihre Rechte zu pochen. Daher keine Subventionierung durch die Raubtierwirtschaft.
    • chwolf 18.08.2015 15:21
      Highlight Highlight siehe oben: in der Wirtschaft würden wir bezahlt, durch die Regelungen der Uni aber werden solche Praktika extrem erschwert. Ich unterstelle der Uni bzw. den Instituten, dies rein darum zu machen, um weiterhin eine Vielzahl selbst ausgebildeter Gratisarbeiter zu haben.
  • Frausowieso 17.08.2015 17:05
    Highlight Highlight Man muss unterscheiden, ob man für ein Praktikum Vorkenntnisse braucht, oder nicht. Muss man eine Ausbildung mitbringen, ist der Lohn höher. Bei uns verdienen Praktikanten CHF 1700.00 und das Praktikum dauert 3-6 Monate. Bei Eignung wird eine Feststellung angeboten.
  • Saperlot 17.08.2015 16:33
    Highlight Highlight Vor 15 Jahren mit 16 hab ich sogar im Spar ~17 stutz im Ferienjob bekommen
  • Paraflüger 17.08.2015 16:33
    Highlight Highlight Auf dem Bau habe ich zwischen 3500 und 4000 pro Monat erhalten. Wurde jedoch auch wie eine normale Arbeitskraft eingesetzt.
    • Oban 17.08.2015 16:54
      Highlight Highlight Wird der Praktikant im Pronto auch, nur halt für unter 4.- pro Stunde.
  • Fly Boy Tschoko 17.08.2015 16:32
    Highlight Highlight Vorpraktikum als Sozialpädagoge gibt 1200 auf hundert Prozent.
  • Hayek1902 17.08.2015 16:32
    Highlight Highlight kommt drauf an was die für einen bildungshintergrund mitbringen: lehre / matura: fair. uni: zu wenig.
  • JKF 17.08.2015 15:53
    Highlight Highlight Krankenkasse, als ungelernter Student und mit 1,5 jähriger teilweiser Arbeitserfahrung (verschiedene Ferienjobs & Praktika) 1'000 CHF. Nach 3 Monaten 1'600 CHF.
  • elivi 17.08.2015 15:52
    Highlight Highlight Praktikum löhne sind glaub je nach branche und Ausbildungsstand anders. Wobei es leider auch schwarze Schafe gibt, die das ausnutzen. Damals als ich noch praktias suchte waren mir einige unternehmen sehr verdächtigt die nur offene praktia's hatte (gleiche 8-10) aber keine einzige 'normale' offene stelle anboten. Schien mir arg nach 'stellen wir billige praktianten ein anstatt einen festangestellten'
  • Daniel Caduff 17.08.2015 15:49
    Highlight Highlight Ich stehe Praktika kritisch gegenüber. Entweder, jemand hat ein Studium abgeschlossen und ist damit qualifiziert für eine Stelle, oder dann halt nicht. So wie ich das wahrnehme, sind Praktika heute einfach eine Methode, um die Kosten der Einarbeitungszeit für neue Mitarbeitende auf die Mitarbeiter auszulagern.

    Deswegen sind für mich Praktika grundsätzlich nur als Teil einer Ausbildung zulässig. Wer also z.B. Medizin studiert, soll natürlich im Rahmen des Studiums auch weiterhin Praktika in einem Spital machen. Wer aber Journalismus fertig studiert hat, soll einen Fix-Job erhalten.
    • niiaberau 17.08.2015 18:28
      Highlight Highlight Ich habe gegen Ende meines Medien- und Kommunikationsstudiums ein (mit anfänglich 1500, später 1800 Franken fair bezahltes) Praktikumsjahr auf einer Zeitungsredaktion eingelegt (ist für das Studium leider nicht obligatorisch, obwohl das meiner Meinung nach jedem gut tun würde) und bin froh, gibt es diese Möglichkeit. Denn ganz ehrlich: mit dem Studium alleine hat man noch lange nicht das nötige Handwerkszeug, das einen guten Journalisten ausmacht, erlernt. Umso besser, dass man das im Praktikum "aufholen" kann, ohne den Druck, gleichviel leisten zu müssen, wie die erfahrenen Kollegen.
    • Daniel Caduff 17.08.2015 19:15
      Highlight Highlight Ihre Einstellung spricht sehr für Sie! Bezgl. Ausbildungspraktika sind wir uns einih, das macht sicher Sinn. Aber gerade im Journalismus gibt es ja viele Euphemismen (Volontariat, Praktikum, etc.) die alle dasselbe meinen: "Ich will Deine Arbeitskraft nicht voll bezahlen". Wenn man ihnen statt dem Praktikum eine 100%-Stelle angeboten hätte, mit normalem Einstiegslohn, hätten Sie dann abgelehnt? Ich glaube nicht. Allerdings ist es offenbar echt ein Problem, wenn, wie sie selber sagen, das Journi-Studium einen nicht zur Arbeit als Journi ermächtigt. Dann liegt da offenbar der Fehler.
    • SanchoPanza 17.08.2015 23:20
      Highlight Highlight ohne jetzt jemandem auf den Schlips treten zu wollen, aber man merkt Redaktionen an wenn sie PraktikantInnen ohne anständige Ausbildung anstellen. Entweder leisten sich die (Online)Medien heutzutage keine Korrektoren mehr und/oder die Ausbildung beinhaltet keine Rechtschreibung mehr. Und nein, ich bin da auch kein Vorbild - bin aber auch kein Journalist ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matthias Studer 17.08.2015 15:32
    Highlight Highlight Ein ungelernter Bekannter bekam für ein 2 Monats-Praktikum 1000 Franken. Für nach der Schule und zuhause wohnend fand ich das fair. Wer aber weitere Schulen besuchte (Beispiel Handelsschule) wäre das klar zuwenig.
    • Rafaela Roth 17.08.2015 15:41
      Highlight Highlight In welcher Branche war das?
    • Matthias Studer 17.08.2015 15:41
      Highlight Highlight Metal Verarbeitung.
    • Sherlock H. 17.08.2015 18:07
      Highlight Highlight Starker Lohn fürs Headbangen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nicolai 17.08.2015 15:32
    Highlight Highlight Haha im Medizinstudium, im sogenannten "Wahlstudienjahr" (das man machen muss, man hat also keine Wahl) verdient man mit Bachelorabschluss und begonnenem Masterstudium gerade mal um die 800.- pro Monat bei ca. 50-80 Wochenstunden je nach Stelle und arbeitet dafür als Arzt (sogenannter Unterassistent..) man rechne... Darüber sollte man mal schreiben!
    • Grego 17.08.2015 15:55
      Highlight Highlight Ich hoffe du vergisst nicht, wieviel ein spezialisierter Arzt dann nach Abschluss seiner Ausbildung mal verdient.
    • Nicolai 17.08.2015 16:04
      Highlight Highlight Naja nach 6 Jahren Studium und Master sinds dann 90'000.- mit weiterer 5-10 Jahre Spezialiserung vielleicht 150'000, aber in den 10-20 Jahren verdient ein normaler KV-Lehrling sehr viel Geld, das es zuerst einmal aufzuholen gilt und ich denke die Verantwortung ist auch eine andere!
    • Grego 17.08.2015 16:18
      Highlight Highlight Aber man studiert ja nicht Medizin um mit einem Master in die Berufswelt rauszugehen, oder sehe ich das falsch? Die meisten werden ihren Dr.-Titel machen, und dann verdient man meines Wissens nach schon einen Haufen Batzen - solange man nicht Hausarzt resp. Allgemeinmediziner ist. Ich kenne mehrere spezialisierte Ärzte die jedes Jahr ihre Million(en) nach Hause tragen (natürlich mit eigener Praxis). Aber auch deren Angestellten Spezialärzte haben definitiv mehr als die 150'000 (mit Bonus etc.) jährlich. Würde mich jetzt verblüffen wenn dies Ausnahmen sind, lasse mich aber gerne belehren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ffpro 17.08.2015 15:17
    Highlight Highlight

    Warum ist auf dem Bildschirm links die Seite vom 20min offen mit dem Artikel zum schwangeren Model?

    Theorie 1
    Recherche 2.0: Copy & Paste?

    Theorie 2
    Eure eigene Seite war gerade langweilig?

    Theorie 3
    Sucht jemand ein neues Praktikum?
    • Philipp Dahm 17.08.2015 15:36
      Highlight Highlight Nein, da habe ich mir das Foto von der guten Frau Schmid angesehen, die sich schwanger nackt hat fotografieren lassen. Wir haben die Story aber nicht, weil die Copy-Taste an meiner Tastatur klemmt vom vielen Benutzen. Wenn du dich mit verklemmt auskennst, solltest du dich unbedingt bei uns bewerben!!!
    • mrgoku 18.08.2015 15:29
      Highlight Highlight hahaha baaaam roundhouse-kick ala chuck norris!
  • pun 17.08.2015 15:13
    Highlight Highlight Generell sind die Praktika eine Seuche des neuen Arbeitsmarktes. Soll aber auch viele unbezahlte geben, drum ist watson im vergleich wohl ganz fair.
    Würde den Verdienst aber auch noch vom Alter abhängig machen.

    Und wieviel verdient man denn als Festangestellte/r bei watson so? (rein interessehalber)
  • fatalswitzerland 17.08.2015 15:12
    Highlight Highlight awwww. und süss am 20Minuten lesen? =D
    • Philipp Dahm 17.08.2015 15:37
      Highlight Highlight Jajaja, war ich! Aber die lesen ja vielleicht auch manchmal watson – wenn keiner von uns Blick liest?!
    • TanookiStormtrooper 17.08.2015 15:54
      Highlight Highlight 20min liest ziemlich sicher watson. Hab schon einige Artikel einen Tag später auch dort gesehen... :)
      Als ich mal spät Abends ein bisschen Wartezeit überbrücken musste hab ich mir auch mal ein BaA aus der Kiste geholt. Bis zu einem Artikel über "Artfremde" Nationalräte hab ich's geschafft, dann ab in den Papierkorb. Da starre ich doch lieber auf den Asphalt.
    • fatalswitzerland 17.08.2015 16:43
      Highlight Highlight ...jeder liest was andere schreiben - man sieht die Varationen und kann lernen =D
    Weitere Antworten anzeigen

Widerstand gegen Cannabis-Versuche im Nationalrat: Das musst du jetzt als Kiffer wissen

Der Nationalrat ist gegenüber Versuchen zur kontrollierten Abgabe von Cannabis grundsätzlich positiv eingestellt. Trotzdem gibt es noch Widerstand gegen den Experimentierartikel. Wann die ersten Versuche in Schweizer Städten starten und was du sonst noch dazu wissen solltest, liest du hier.

2018 gab der Ständerat grünes Licht für die Cannabis-Versuche und einen neuen Experimentierartikel. Der Ball lag damit beim Nationalrat. Hier hat sich nun Widerstand gegen die Vorlage formiert. Die Gesundheitskommission des Nationalrates hat auf Stichentscheid des Kommissionspräsidenten die Vorlage knapp abgelehnt.

Der Nationalrat konnte daraufhin lediglich darüber entscheiden, ob er die Gesetzesvorlage gutheisst, über die Details wird er jedoch vorerst nicht befinden. Nun wird die …

Artikel lesen
Link zum Artikel