DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wo es viel Müll gibt, muss auch viel geputzt werden.
Wo es viel Müll gibt, muss auch viel geputzt werden.Bild: KEYSTONE
Immerhin verwerten wir die Hälfte wieder

Wir sind Europameister! Niemand produziert mehr Abfall als wir Schweizer

In keinem anderen Land in Europa fallen grössere Müllberge an als in der Schweiz. Pro EU-Bürger sind es knapp 200 Kilogramm weniger – pro Jahr.
16.07.2014, 13:4916.07.2014, 15:43

Die Schweiz ist Kehricht-Europameister. Durchschnittlich 690 Kilogramm Abfall fielen 2012 auf jeden Einwohner an, mehr als in jedem EU-Land. Immerhin belegt die Schweiz auch bei der Wiederverwertung einen Spitzenrang.

Ähnlich hohe Mengen an Siedlungsabfällen wie die Schweiz produzierten mit rund 660 bis 670 Kilogramm pro Person nur Dänemark, Zypern und Luxemburg, wie aus den vorläufigen Daten der europäischen Statistikbehörde hervorgeht. Mitgerechnet sind Haushaltsabfälle sowie vergleichbare Abfälle aus Industrie und Gewerbe.

Deutschland verwertet am besten

Das durchschnittliche Abfallaufkommen lag 2012 in der EU bei 492 Kilogramm je Einwohner. Die niedrigsten Mengen pro Person wurden in den östlichen EU-Staaten verzeichnet, so in Polen, Tschechien und Lettland mit Werten um 300 Kilogramm.

Europaweit wurden nach den Zahlen von Eurostat im Jahr 2012 gut 40 Prozent der behandelten Abfälle wiederverwertet oder kompostiert. In der Schweiz waren es wie in den Niederlanden 50 Prozent. Noch höhere Anteile an verwerteten Siedlungsabfällen gab es nur in Deutschland (64 Prozent), Österreich (59 Prozent) und Belgien (57 Prozent).

Analog zum wachsenden Konsum hat sich in der Schweiz die Abfallmenge von 1980 bis 2008 auf 5,7 Millionen Tonnen verdoppelt. Seither bleibt sie auf hohem Niveau stabil. Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) spricht angesichts des weltweiten Verbrauchs von Rohstoffen und Ressourcen von einer «bedenklichen» Entwicklung. (jas/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Diese 3 Shops in Zürich solltest du kennen!
Du lebst oder arbeitest in Zürich? Oder besuchst die Limmatstadt sehr bald? Dann solltest du unbedingt diese drei Shops aufsuchen.

An einem freien Tag oder am Feierabend durch die Stadt schlendern und kleine Shops erkunden. Neues entdecken und Bekanntes besuchen. Toll, nicht?

Zur Story