Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Schweizer Moderatorin Francine Jordi waehrend der Generalprobe der Silvester Show am Samstag, 30. Dezember 2017, in der Stadthalle in Graz. Die Live-Uebertragung der Silvester Show findet am Sonntag, 31. Dezember 2017, statt. (KEYSTONE/APA/ERWIN SCHERIAU)

Francine Jordi während der «Silvestershow» am 30. Dezember 2017. Da musste sie bereits eine Perücke tragen. Bild: APA/APA

Schlagerstar Francine Jordi hatte Brustkrebs

10.04.18, 23:55 12.04.18, 09:11


Die Schlagersängerin Francine Jordi hatte Brustkrebs. Die Diagnose erhielt die 40-Jährige bereits im Mai 2017. In einem Interview im «Blick» sagt sie, das sei für sie ein Riesen-Schock gewesen. 

Sie wurde danach operiert und der Tumor, der sich in einem frühen Stadium befunden habe, konnte vollständig entfernt werden. Nach der Operation unterzog sie sich im Spät-Sommer einer mehrmonatigen Chemotherapie mit anschliessender Bestrahlungstherapie. 

Von dem Krebs habe nur ihre Familie und ihr Manager gewusst, sagte Jordi im «Blick»-Interview. Gegen aussen hat sie sich nichts anmerken lassen und mit gewohnt fröhlicher Manier trat sie weiter in diversen Shows auf und moderierte Ende Dezember die mehrstündige «Silvestershow». 

Eine Perücke getragen

Während diesen Auftritten habe sie eine blonde Perücke tragen müssen, sagt Jordi. Ihr Manager Wolfgang Max Kaminski sagt: «Das war eine sehr, sehr schwere Zeit für Francine.»

Für Jordi waren diese Auftritte aber nicht nur eine anstrengende Tortur. Im Gegenteil. Jedes Konzert, jede Fernsehsendung und jede Begegnung mit den Fans hätten ihr «unglaublich viel Kraft gegeben und mich durch diese Zeit getragen», sagt sie im «Blick». (sar)

Diese Promi-Frauen haben den Kampf gegen den Krebs gewonnen

Das könnte dich auch interessieren:

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JackMac 11.04.2018 14:17
    Highlight Hammer Performance Franzl !! Starke Frau!
    Ausserdem sieht sie mit braunen kurzen Haaren so super aus !!
    Alles Gute für die nächsten 55 Jahre!
    6 1 Melden
  • alessandro 11.04.2018 09:47
    Highlight Wer sich selber einer solchen Behandlung aussetzen musste oder zumindest eine nahe Person begleitet hat, der weiss, wieviel eine Chemo- und Strahlentherapie an Substanz kostet. Umso toller, dass die Frau ihre grosse Passion mit einem Lächeln weiterführen kann.
    Bravo von mir!
    19 3 Melden
  • Alterssturheit 11.04.2018 08:16
    Highlight Man mag ihre Musik oder nicht. Aber sie macht alles sehr professionell und mit viel Engagement. Hatte sie mal an einem Firmenanlass erlebt, sie war der Hauptact des Abends und hat die Bude wirklich zum "wackeln" gebracht.
    Alles Gute Francine !
    29 3 Melden
  • mogad 11.04.2018 06:55
    Highlight Die Zeit "danach" hat ja schon begonnen! Weiterhin viel Erfolg!
    37 2 Melden

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Frankreich will Solarien im ganzen Land dichtmachen. Auch hierzulande plädieren Politiker und Hautärzte für eine strengere Handhabung der Sonnenbänke.

Der Herbst steht vor der Tür und die einzelnen Sonnenstrahlen reichen nicht mehr für die sexy Sommerbräune. Menschen, die auch jetzt wie frisch aus der Karibik aussehen wollen, legen sich momentan en masse auf die Sonnenbank – trotz Krebsrisiko.

Die künstlichen Sonnenstrahlen sind in hierzulande sehr beliebt. Jede zehnte Person in der Schweiz besucht regelmässig ein Solarium. In Frankreich dürfte es damit aber bald vorbei sein: Die nationale  Verbraucherschutzbehörde Anses will …

Artikel lesen