Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

St.Galler wollte nur Wasser transportieren, dabei wurde er verhaftet – aber nicht deshalb

13.06.18, 15:41


Ein 48-jähriger St.Galler wurde am Dienstagmorgen von einer Polizeipatrouille auf der Averserstrasse in Innerferrera GR angehalten. Auf der Ladebrücke des Lieferwagens befand sich ein gefüllter Wassertank auf einer Holzpalette. Diese rund eine Tonne schwere Ladung war nicht am Fahrzeug gesichert.

Der Wassertank war nicht gesichert. Bild: Kapo Graubünden

Doch damit nicht genug. Wie sich herausstellte, hatte der Mann nie einen gültigen Führerschein für Personenwagen und weitere Kategorien erlangt. Ende der 1980er-Jahre besass er zwar einen Lernfahrausweis. Diesen liess er verfallen, ohne die Führerprüfung abgelegt zu haben. Der Mann gab an, seit dieser Zeit immer wieder als Lenker von Personen- und Lieferwagen unterwegs gewesen zu sein.

Und dann das dicke Ende. Die Bündner Polizei stellte während der Kontrolle fest, dass der Mann wegen weiterer Delikte von einem anderen Kanton zur Verhaftung ausgeschrieben war. Er wurde deshalb an Ort und Stelle festgenommen, wie die Kantonspolizei Graubünden am Mittwoch mitteilte. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

Waschbär bezwingt 24 Stockwerke und wird zum Superstar

Video: watson/Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schnitzelgrab 13.06.2018 17:39
    Highlight Was für eine geile Story! 🤣
    Der Typ hat vielleicht Nerven... 🤪
    10 1 Melden
  • Maragia 13.06.2018 16:22
    Highlight Schon erstaunlich, wie man in der Schweiz eigentlich jahrelang ohne gültigen Fahrausweis unterwegs sein kann, ohne erwischt zu werden.
    Was ist eigentlich die Strafe, auf Fahren oder Führerschein? (Besitze meinen, keine Angst :D)
    59 5 Melden
    • bokl 13.06.2018 18:15
      Highlight Ich wurde schon jahrelang nicht mehr kontrolliert. Und ich fahre nicht nur gelegentlich...
      8 0 Melden
    • picknicker86 13.06.2018 19:47
      Highlight Ich habe meinen Führerschein seit 11 Jahren, fahre jährlich ca. 20000 km und musste den ausser beim Mieten von Autos noch nie jemandem zeigen...
      9 0 Melden
    • andrew1 13.06.2018 20:55
      Highlight Bei mir ist alles in ordnung mit führerschein und co aber ich wurde seit 10 jahren auch noch nie kontrolliert mit vielen kilometern. Das einzige was mindestens 4 mal täglich auf dem arbeitsweg kontrolliert wird ist die geschwindigkeit. Aber das geht halt auch einfacher...
      7 1 Melden
    • Judge Dredd 13.06.2018 21:58
      Highlight Das Führen eines Motorfahrzeuges stellt eine Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz dar. Es handelt sich um ein Vergehen, was bedeutet, dass es mit einer einkommensabhängigen Geldstrafe geahndet wird. Diese wird in sogenannten Tagessätzen angegeben. Bei einem gut betuchten Täter ist die Strafe dementsprechend höher als bei einem "armen Schlucker". Deine Frage kann daher nicht so einfach beantwortet werden. Hier verhällt es sich nicht so wie bei Übertretungen im Ordnungsbussenbereich, z.B. beim Überfahren ein es Rotlichtes, bei welchen man sagen kann das kostet immer 250 Franken.
      2 0 Melden
    • Ursus ZH 14.06.2018 05:36
      Highlight Ich habe meinen Führerschein 1976 gemacht und kam noch nie in eine Polizeikontrolle. Nur einmal wollte die Grenzwacht den Ausweis sehen. Es ist also schon möglich ein Leben lang ohne Fahrprüfung herumzufahren, wenn man sich nichts zu Schulden kommen lässt.
      8 0 Melden
  • Olmabrotwurst 13.06.2018 15:46
    Highlight Hopp San Gallä^^
    41 27 Melden

Mann schiesst auf Partnerin und richtet sich anschliessend selbst

In Gossau SG hat am Mittwochmorgen ein Mann offenbar nach einem Streit auf seine Partnerin geschossen. Die Frau konnte trotz einer Kopfverletzung flüchten und die Polizei alarmieren. Der Mann wurde später tot in einem Mehrfamilienhaus entdeckt.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es Vormittags um halb zehn in der Wohnung zu einem Streit zwischen einem Paar gekommen. Der 52-jährige Schweizer habe dabei seine Partnerin mit einer Schusswaffe bedroht, teilte die St. Galler Polizei mit.

Ihr gelang es, …

Artikel lesen