Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Australier lässt Frau auf Schweizer Autobahn stehen, dann geht er mit Billardqueue auf Polizisten los



Polizisten der Kantonspolizei Graubünden haben gestern einen leicht ungewöhnlichen Tag verbracht. Um 16 Uhr rückten sie aus, weil auf der A13 bei Zillis eine Frau neben einem silbrigen Opel Corsa stand. 

Opel

In diesem Auto flüchtet der Australier. Mit dabei hatte er ein einjähriges Kind.  bild: kapo gr

Als die Polizei mit zwei Patrouillen eintraf, drückte der Fahrer des Opels aufs Gas und liess die Frau stehen. Die Polizisten verfolgten das Auto sofort. Der Flüchtende, ein 32-jähriger Australier, beging während der Fahrt so ziemlich alle Verkehrsregelverstösse, die man sich vorstellen kann: Er fuhr trotz Gegenverkehr auf der Gegenfahrbahn, mehrmals überfuhr er doppelte Sicherheitslinien, zudem überholte er in gefährlichen Kurven und sogar im Tunnel. 

Flüchtender hatte einjähriges Kind dabei

Die Polizei musste verschiedene Tunnels sperren. Beim Ausgang des Traversa-Tunnels rammte der Australier schliesslich ein Auto sowie ein Polizeifahrzeug. In der Ortschaft Medels schafften es die Polizisten, den Raser zu stoppen. Dieser gab sich jedoch noch nicht geschlagen, er ging mit einem Billiardqueue auf die Polizisten los. Sie konnten ihn irgendwann überwältigen und in Handschellen legen. 

Gerammt

Der Australier rammte beim Traversa-Tunnel dieses Auto. bild: kapo gr

Glücklicherweise wurde durch den Höllenritt niemand verletzt. Auch nicht das einjährige Kind, das der Australier während der ganzen Zeit im Auto hatte. Weshalb der Mann derart ausrastete und ob er betrunken war, sagt die Polizei nicht. «Das ist Gegenstand der Ermittlungen», sagt Kapo-Sprecher Roman Rüegg. Der Fall liegt nun bei der Staatsanwaltschaft. (feb)  

Der ganze normale Wahnsinn in der Schweiz – festgehalten auf aktuellen Polizeibildern: 

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Tesla-Fahrer schläft – bei 140 km/h

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 16.09.2016 12:54
    Highlight Highlight Eher von der rabiateren sorte.
    Kam vor kurzer zeit schon mal im bündnerland vor.
    Liegt's an der frischen Luft oder an den geilen kurven??
  • Boniek 16.09.2016 12:48
    Highlight Highlight Die Ortschaft heisst Medels und nicht Mendels.
    • Felix Burch 16.09.2016 13:28
      Highlight Highlight Ist angepasst. Danke.
  • äti 16.09.2016 11:59
    Highlight Highlight Ha, ein rasender Aussie wetzt der Billardkugel nach und versenkt fast die Rote (Auto, Alpha?).
    • Fumo 16.09.2016 13:24
      Highlight Highlight eher Mazda 3

Güterzug krachte bei Pfäffikon (SZ) in Auto – Lenker lebensbedrohlich verletzt

Ein Unfall zwischen einem Personenwagen und einem Zug in Altendorf (Schwyz) führte am Donnerstag zu Komplikationen im Bahnverkehr auf der Linie zwischen Zürich und Chur. Die Störung konnte mittlerweile behoben werden, der Lenker des Auto erlitt aber lebensbedrohliche Verletzungen.

Am Donnerstag ereignete sich um 3.30 Uhr auf der Bahnstrecke zwischen Altendorf und Pfäffikon eine Kollision zwischen einem Güterzug und einem Personenwagen. Das Auto war vor der Kollision mit dem Zug auf der …

Artikel lesen
Link zum Artikel