DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Online-Ticket-Verkauf in Laax: Chaos und lange Wartezeiten an Bergstationen

31.12.2019, 04:23

Ausgerechnet während der Weihnachtsferien kämpfen die Bergbahnen Flims-Laax-Falera seit einigen Tagen mit IT-Problemen: Der Onlineverkauf der Skitickets ist nicht möglich und wer auf die Piste will, muss sein Ticket an der Bergstation direkt kaufen. Das führte in den Tagen nach Weihnachten zu längeren Wartezeiten, wie der «Tagesanzeiger» schreibt.

Auch Tickets die bereits im Vorfeld online gekauft wurden, funktionierten nicht immer. Bei vielen sorgten die Wartezeiten für Unmut, zumal die Tickets an der Bergstation auch noch teurer sind als im Onlineverkauf.

Auf der Webseite des Skigebietes schrieben die Verantwortlichen: «Leider müssen wir den Ticket-Shop wegen Serverproblemen temporär offline nehmen. Bitte kaufe dein Ticket an den Bergbahnkassen der Talstationen.» Gemäss den Betreibern sollten die Probleme bis 30.12. andauern.

Gegenüber dem «Tagesanzeiger» äusserte sich eine Sprecherin zu den Gründen für die Störung: «Der Ausfall ist auf eine Störung bei unserem externen Ticket-System-Anbieter zurückzuführen. Die Verantwortlichen arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems, und wir rechnen damit, dass die Systeme innerhalb der nächsten Tage wieder wie gewohnt laufen»

Um den Ansturm auf die Pisten besser aufteilen zu können, wurden einige Skilifte früher geöffnet: «Wir erhoffen uns so, den Gästestrom den Umständen entsprechend bestmöglich zu verteilen.»

Dass der Ansturm trotz Probleme so hoch war, ist keine Überraschung – die Tage nach Weihnachten waren überwiegend sonnig:

(mim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Winter 2012 in der Schweiz: DAS war kalt ...

1 / 7
Winter 2012 in der Schweiz: DAS war kalt ...
quelle: keystone / martial trezzini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Abonniere unseren Newsletter

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Baba
31.12.2019 07:12registriert Januar 2014
Mümümü, ich ging Ski fahren und musste anstehen. Mümümü.

War Herr Aeschi auch dort?
4810
Melden
Zum Kommentar
avatar
Charlie Runkle
31.12.2019 05:20registriert August 2016
es lebe die Digitalisierung!
346
Melden
Zum Kommentar
avatar
jive
31.12.2019 07:56registriert Mai 2018
"muss sein Ticket an der Bergstation direkt kaufen"???
Das heisst, bevor man die Bahnen benutzen kann, muss man den Berg hochlatschen, um oben ein Ticket zu lösen?
Seltsames Konzept😂
288
Melden
Zum Kommentar
8
Die Anzahl offener Stellen bleibt hoch – aber wenn du Chefin werden willst, ist es schwer

Die Zahl der offenen Stellen in der Schweiz bleibt hoch. Zum ersten Mal seit der Corona-Krise wurden im zweiten Quartal aber etwas weniger neue Jobs ausgeschrieben als im Vorquartal.

Zur Story