Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flims GR: 25-Jähriger ertrinkt im Caumasee



Im Caumasee bei Flims ist am Samstagmittag ein 25-jähriger Philippiner ertrunken. Der Mann versuchte schwimmend eine Insel im See zu erreichen, geriet jedoch nahe des Ufers in Schwierigkeiten.

Bild

Caumasee.
Kapo GR

Passanten und Badegäste wurden auf den Mann aufmerksam und eilten ihm zu Hilfe, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mitteilte. Sie konnten den jungen Mann, der im Wasser verschwunden war, nach kurzer Zeit aus dem rund zwei Meter tiefen Wasser bergen.

Nach sofortiger Reanimation wurde der Mann in kritischem Zustand mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden in Chur geflogen. Dort verstarb der Mann am Nachmittag. Der Unfall wird nun von der Polizei und der Staatsanwaltschaft untersucht. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • CindyA 03.07.2016 13:08
    Highlight Highlight 2m tiefes Wasser: Die Gefahr wird gross, wenn man in Panik gerät. Wenn nicht kann man sich (ohne Strömung!) Luft holen, sich sinken lassen und am Boden abstossen Luft holen usw. Besser wäre es, als Nichtschwimmer oder im schwimmunfähigen Zustand Gewässer mit über 1m Tiefe zu vermieden.

Güterzug krachte bei Pfäffikon (SZ) in Auto – Lenker lebensbedrohlich verletzt

Ein Unfall zwischen einem Personenwagen und einem Zug in Altendorf (Schwyz) führte am Donnerstag zu Komplikationen im Bahnverkehr auf der Linie zwischen Zürich und Chur. Die Störung konnte mittlerweile behoben werden, der Lenker des Auto erlitt aber lebensbedrohliche Verletzungen.

Am Donnerstag ereignete sich um 3.30 Uhr auf der Bahnstrecke zwischen Altendorf und Pfäffikon eine Kollision zwischen einem Güterzug und einem Personenwagen. Das Auto war vor der Kollision mit dem Zug auf der …

Artikel lesen
Link zum Artikel