DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Greg Bovo, left, and his partner David Schmokel fill out a marriage license application as their adopted daughter, Sophia Bovo-Schmokel, 5, looks on inside the County Clerk's office in the St. Joseph County Courthouse on Wednesday, June 25, 2014, in South Bend, Ind. (AP Photo/South Bend Tribune, Robert Franklin)

Die Hälfte der Befragten in der Schweiz sprechen sich für die Stiefkindadoption bei Homosexuellen aus. Bild: AP/South Bend Tribune

Fünf Gretchenfragen: So denkt die Schweiz 2016 über Homosexuelle



Gleichgeschlechtliche Ehe, Adoption, Konkubinat und Gleichstellung: Die Schwulenorganisation Pink Cross hat in einer Umfrage dem Schweizer Volk bezüglich seiner Einstellung gegenüber Homosexuellen auf den Zahn gefühlt. Fazit: Die Forderung nach mehr Rechten scheint mehrheitsfähig – doch die Schweiz ist etwas zurückhaltender geworden als noch im vorvergangenen Jahr.

In der Erhebung, welche Pink Cross den Zeitungen «Tages-Anzeiger» und «Der Bund» vorlegte, bejahten 69 Prozent die Frage «Soll die Zivilehe für gleichgeschlechtliche Beziehungen geöffnet werden?». 25 Prozent lehnten dies ab, 6 Prozent äusserten keine Meinung.

Es stehen Forderungen in Raum, die Zivilehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen. Befürworten Sie diese Öffnung?

Pink Cross Studie

screenshot pink cross

Zum Vergleich: Bei der Umfrage im Jahr 2014 sprachen sich mit 70,4 Prozent Ja oder eher Ja mehr Menschen für das Anliegen aus.

Frauen befürworten die Homo-Ehe damals wie heute leicht häufiger als Männer. Bei den Parteien reicht die Zustimmung von 59 Prozent (SVP) bis zu 94 Prozent (Grüne).

Sollen Menschen in eingetragener Partnerschaft das Kind ihrer Partnerin / ihres Partners adoptieren dürfen?

Pink Cross Studie

screenshot pink cross

Auch bei der Frage nach der Stiefkindadoption, die das Parlament bereits verabschiedet hat und gegen die ein Referendum aus rechtskonservativen Kreisen gescheitert ist, hat sich die Zustimmung binnen zweier Jahre um 3,8 Prozentpunkte verringert. Noch 50 Prozent der Befragten sind einverstanden damit, dass Homosexuelle das Kind ihres Partners oder ihrer Partnerin adoptieren dürfen. 39 Prozent sind dagegen.

Sollen Menschen in eingetragener Partnerschaft Kinder adoptieren dürfen?

Pink Cross Studie

screenshot pink cross

Ein allgemeines Adoptionsrecht für Menschen in einer eingetragenen Partnerschaft befürworten aktuell 43,2 Prozent, demgegenüber stehen 47,4 Prozent Gegner.

Befürworten Sie eine Öffnung der eingetragenen Partnerschaft für heterosexuelle Paare, die im Konkubinat leben?

Pink Cross Studie

screenshot pink cross

Ganze neun Prozentpunkte tiefer fällt bei der jüngsten Erhebung die Zustimmung aus für eine Öffnung des Konkubinats – 75,4 Prozent sagten 2014 ja oder eher ja dazu.

In der Schweiz ist es verboten, Menschen aufgrund ihrer Rasse oder Religion herabzusetzen. Soll dieses Gesetz auch Lesben, Schwule und Transmenschen schützen?

Pink Cross Studie

screenshot pink cross

Einzig bei der Frage nach der Rassismus-Strafnorm hat die Zustimmung leicht zugelegt: von 84,7 auf aktuell 85,9 Prozent.  

Für die jüngste Befragung wurden in der Deutsch- und Westschweiz 1011 Personen im April und Mai 2016 vom Forschungsinstitut GFS interviewt. (kad/sda)

Homosexueller Protest in China

1 / 9
Homosexueller Protest in China
quelle: epa/epa / how hwee young
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Töfffahrer rast in Zürcher Polizisten – Beamter verletzt, Fahrer flüchtet zu Fuss

Wildwest in Zürich: Am Sonntagabend wollte die Stadtpolizei an der Winterthurerstrasse im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Motorrad anhalten. Doch der Lenker ignorierte das Handzeichen des Polizisten und fuhr direkt auf diesen zu. Trotz eines Sprunges zur Seite kam es zu einer Streifkollision, bei welcher der Polizist leicht verletzt wurde, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt.

Das Motorrad kam zu Fall und die lenkende Person ergriff zu Fuss die Flucht in Richtung Irchelpark. Gemäss jetzigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel