Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

3600 Fussballminuten später: Hast du mitbekommen, was sonst so in der Welt geschah? 

3600 Minuten später ist heute der erste WM-freie Tag. Und die Welt drehte sich trotz Fussball weiter. Hast du überhaupt was davon mitbekommen? Mach jetzt den Test. 

29.06.18, 16:54


1.Fangen wir mit einer einfachen Frage an: Donald Trumps Ehefrau Melania Trump sorgte bei einem offiziellen Auftritt mit ihrer Jacke für ziemlich viel Aufruhr. Was stand auf dieser Jacke?
AP/AP
«I couldn't care less.»
Nichts. Das war ein Fake.
«I really don't care, do you?»
«I don't know anything.»
2.Anfang Februar wurde der Postauto-Skandal publik. Viele Verantwortliche mussten bislang ihren Posten räumen. Wer befindet sich derzeit noch im Amt?
KEYSTONE
Urs Schwaller, Präsident des Verwaltungsrates
Susanne Ruoff, Postchefin
Adriano Vassalli, Vize-Verwaltungsratspräsident
Susanne Blank, Post-Verwaltungsrätin
3.Vergangenen Sonntag gewann der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan die Präsidentenwahl. Mit Erdogans Wahl wird auch das Präsidialsystem eingeführt. Welche der folgenden Aussage ist richtig?
AP/AP
Das Parlament hat neu ein Mitspracherecht. Mitglieder des Kabinetts dürfen Abgeordnete sein. Wer für die Präsidentschaft kandidiert, darf sich zugleich um ein Abgeordnetenmandat bewerben.
Erdogan wird neu Staats- und Regierungschef und mit weitreichenden Vollmachten ausgestattet. Einen Ministerpräsidenten gibt es künftig nicht mehr.
Gegen den Präsidenten kann neu nur wegen Hochverrats ermittelt werden. Alle anderen Straftaten fallen weg.
Die Amtszeit des Präsidenten ist unter dem neuen Präsidialsystem neu unbegrenzt.
4.Angela Merkel hat derzeit keinen einfachen Job. Sie muss sobald wie möglich ein funktionierendes bilaterales Flüchtlingsabkommen schmieden. Wird der Asylstreit nicht gelöst, droht eine Zurückweisung von bestimmten Migranten an der deutschen Grenze. Druck macht dabei vor allem eine Person. Wer?
EPA/EPA
US-Präsident Donald Trump
Annette Widmann-Mauz, Staatsministerin und Beauftragte für Migration
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker
CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer
5.Zurück in die Schweiz: Hier präsentierte Medienministerin Doris Leuthard ein neues Mediengesetz, das auch den Online-Bereich betrifft. Das Gesetz will eine neue Kommission für elektronische Medien (Komem) schaffen. Wer soll Mitglied dieser Kommission werden?
KEYSTONE
Eine Gruppe von unabhängigen Experten soll die Komem besetzen.
Die Komem soll mit Mitgliedern aus der parlamentarischen Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen besetzt werden.
Die Komem soll nur mit Kommunikationsprofessoren besetzt werden.
Die sieben Mitglieder des Bundesrats bilden auch die Mitglieder der Komem.
6.Falls du es tatsächlich verpasst hast: Vergangene Woche war der Papst zu Besuch in Genf. Sein Besuch war nicht ganz günstig. Wie viel kostete er?
EPA/REUTERS POOL
11,7 Millionen Franken
4 Millionen Franken
2,2 Millionen Franken
17 Millionen Franken
7.Um wie viel Prozent steigen 2019 laut dem Internetdienst Comparis.ch die Prämien für die Grundversicherung der Krankenkassen an?
KEYSTONE
Es findet kein Anstieg statt.
Um 4 Prozent
Um 2,5 Prozent
Um 3 Prozent
8.Schweizer Spitzenmanager verdienen 2017 laut der Unia im Schnitt leicht weniger. Welche/r hiesige Manager/in kassiert den höchsten Cheflohn?
Credit Suisse-CEO Tidjane Thiam
CEO von Glencore, Ivan Glasenberg
Alpiq-Chefin Jasmin Staiblin
UBS-Chef Sergio Ermotti
9.In den vergangenen Wochen wurden an der Grenze zu Mexiko zahlreiche Kinder von ihren Eltern getrennt, die illegal in die USA eingewandert sind. Weltweit wurde Donald Trumps Migrationspolitik harsch kritisiert. Wie reagierte der US-Präsident auf die Kritik?
AP/AP
Trump unterzeichnete ein Dekret, das die Familientrennung vorläufig stoppte.
Trump reagierte gar nicht.
Er setzte einen wütenden Tweet ab.
Trump verschärfte die Migrationspolitik noch stärker.
10.Der Bundesrat will den Wechsel von der Armee in den Zivildienst erschweren. Neu soll die Dienstzeit verlängert werden. Wie viele Tage sollen Zivildienstler in Zukunft mindestens leisten müssen?
KEYSTONE
300 Tage
100 Tage
150 Tage
365 Tage

Mit 92 Jahren immer noch auf dem Fussballfeld

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

Trump erhebt in Schweigegeld-Affäre Vorwürfe

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pasch 29.06.2018 20:41
    Highlight Papst verpennt... Banker machen sowieso was sie wollen und bei den Zivis vertippt ansonsten voll dabei 😂😂😂.... heute wäre ein guter Tag für ein Freundschaftsspiel Italien-Holland gewesen 😏
    4 0 Melden
  • N. Y. P. 29.06.2018 17:24
    Highlight Frage 7
    gibt wieder akut schlechte Laune.

    + 4% Prämienanstieg

    Aber, imfall, sie sind dran. Sie überlegen, wie sie die Ausgabenexplosion besser verteilen können.

    Ich war in der Schule am Fenster hinten rechts. Und trotzdem würde ich gerne meinen Proletenvorschlag in die Runde werfen : Wie wäre es mit Kosten senken, statt verteilen.

    Aber was labbern wir hier rum..
    5 0 Melden
  • Martinov 29.06.2018 17:07
    Highlight Die eine Frage konnte ich auch nur beantworte weil.. :
    4 0 Melden

Facebook archiviert nun Polit-Werbung. Rate mal, wer am meisten Geld reinbuttert

Fertig mit Wild-West: Seit Mai lassen sich politische Werbungen auf Facebook zurückverfolgen. Dies dürfte auch für den Wahlkampf in der Schweiz Folgen haben.

Die Aussage von Big-Data-Guru Michal Kosinski ging nach Trumps Wahl 2016 um die Welt. In drastischen Worten hatte der Experte für Psychometrik in einem Artikel des Magazins dargelegt, wie Wähler mittels politischer Werbung auf Facebook manipuliert werden können. 

Im Jahr darauf – und eine Enthüllung um russische Trollfabriken später – kroch Facebook-Chef Mark Zuckerberg öffentlich zu Kreuze: Seine Plattform sei im US-Wahlkampf für politische Propaganda aus dem Ausland …

Artikel lesen