Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: shutterstock

Massiver Ausfall bei YouTube – auch Westeuropa betroffen

Die Online-Videoplattform YouTube hatte in der Nacht auf Mittwoch mit technischen Problemen zu kämpfen. Es konnten auf der Webseite keine Videos abgespielt werden, wie User von mehreren Kontinenten seit etwa 3.15 Uhr meldeten.

Betroffen waren auch YouTube TV und YouTube Music.

Vielerorts erschien beim Abspielen von Inhalten nur eine schwarze Fläche mit einer Fehlermeldung und der Aufforderung, es später nochmals zu versuchen.

Das zu Google bzw. dem Alphabet-Konzern gehörende US-Unternehmen versicherte via Twitter, an einer Lösung zu arbeiten.

Am frühen Mittwochmorgen funktionierte die Plattform wieder. YouTube bedankte sich via Twitter über die Mitteilungen über Störungen. Angaben zu den Hintergründen des Ausfalls gab es allerdings zunächst keine.

Betroffen waren laut CNBC YouTube-User in Westeuropa, Nordamerika, Südamerika, Südostasien und Teilen Australiens.

(sda/apa/dpa)

YouTuber machen Millionen aus einem mittelmässigen Kampf:

abspielen

Video: watson



Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die grössten Flops der Tech-Geschichte

sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Palatino 17.10.2018 08:28
    Highlight Highlight Schlagzeile von Mitte Juli 2019: Starke Zunahme der Geburtenzahlen. Experten stehen vor einem Rätsel
    • Sebastian Wendelspiess 17.10.2018 08:31
      Highlight Highlight 😂
  • Alterssturheit 17.10.2018 08:19
    Highlight Highlight Ich und ein paar Millionen andere habens nicht mal mitgekriegt -:))
  • Tugium 17.10.2018 07:02
    Highlight Highlight First world problems 🙄
    • derEchteElch 17.10.2018 08:19
      Highlight Highlight Danke. Meine Meinung. Ist nicht mal eine News wert, aber wehe die Kiddies sind nicht informiert... 🙄
  • VERIFIED FVLXIN 17.10.2018 04:54
    Highlight Highlight War bei uns auch Down, geht doch eh wieder..

Halbnackt vorm Reaktor – Influencer machen geschmacklose Instagram-Posts in Tschernobyl

Der Erfolg der HBO-Miniserie «Chernobyl» ist überwältigend. Das macht sich nun sogar in der Gegend um das stillgelegte Kernkraftwerk Tschernobyl in der Ukraine bemerkbar. Eine ukrainische Agentur erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass Touren in und um Tschernobyl im Mai um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-Mai angestiegen seien.

Und wo der Hype ist, da sind Influencer nicht weit. In letzter Zeit fahren immer mehr Instagram-Stars oder solche, die es vorgeben zu sein, dorthin …

Artikel lesen
Link zum Artikel