DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Extreme Trockenheit +++ Hetzjagd auf Journalisten – das schreiben die anderen

04.11.2015, 06:0104.11.2015, 08:53

Schweizer Medien

Internationale Medien

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Auf dieses Netzwerk zählt die SRG im Kampf gegen die 200-Franken-Initiative
Interne und externe PR-Berater und eine Allianz, die Exponenten der FDP einbindet, sollen der SRG helfen, die Halbierungsinitiative der SVP abzuwehren.

Die SRG sieht sich bedroht. 2018 fiel die «No-Billag-Initiative» an den Urnen klar durch – nun bereitet die SVP eine Volksinitiative vor, die eine Senkung der Haushaltabgabe von 335 auf 200 Franken vorsieht. Ein Ja würde ein Abwrackprogramm bedeuten, sagt man in der SRG. Die Existenz des Service public in Radio und Fernsehen stehe auf dem Spiel.

Zur Story