Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Moscheen können weiterhin vom Ausland finanziert werden

27.04.18, 13:41


Die Rechtskommission des Ständerates will Moscheen nicht verbieten, Gelder aus dem Ausland anzunehmen. Auch will sie islamische Zentren nicht verpflichten, Herkunft und Verwendung von Geldern offenzulegen. Und Imame sollen ihre Predigt nicht in einer Ortssprache abhalten müssen.

Mit 10 zu 0 Stimmen bei 1 Enthaltung beantragt die Kommission ihrem Rat, eine Motion von Nationalrat Lorenzo Quadri (Lega/TI) abzulehnen. Sie erachte es grundsätzlich als problematisch, die Gesetzgebung auf eine bestimmte Religionsgemeinschaft auszurichten, schreibt die Kommission in einer Mitteilung vom Freitag.

Quadri fordert Regeln, wie sie Österreich kennt. Die Rechtskommission weist darauf hin, dass in Österreich – anders als in der Schweiz – islamische Religionsgemeinschaften auf nationaler Ebene öffentlich-rechtlich anerkannt sind. Vorschriften zur Finanzierung stünden in diesem Zusammenhang, hält sie fest.

Aus Sicht der Kommission kann extremistischen islamistischen Predigern und Gemeinschaften auf andere Weise Einhalt geboten werden. Sie verweist unter anderem auf das neue Nachrichtendienstgesetz. Folgt der Ständerat seiner Kommission, ist die Motion vom Tisch. Der Nationalrat hatte den Vorstoss mit 94 zu 89 Stimmen bei 5 Enthaltungen angenommen. (sda/vom)

Das könnte dich auch interessieren:

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 28.04.2018 08:19
    Highlight Das gibt doch wichtige Bau-Aufträge für unser Schweizer KMU's, das stolze Rückgrat unserer Wirtschaft!
    3 3 Melden
  • chäsli 27.04.2018 17:12
    Highlight Etwas anderes kann man vom Ständerat heute nicht mehr erwarten. Ich denke wir verkaufen die Gewehre mit denen wir erschossen werden. Unglaublich wie naiv in dieser Kommission geurteilt wird. Die andere Weise mit der extremistischen Prediger Einhalt geboten werden soll, müsste mir diese Kommission erklären.
    21 9 Melden
  • Radesch 27.04.2018 15:15
    Highlight Kann mann nicht die generellle Finanzierung von religiösen Einrichtungen durch das Ausland stoppen? Also egal ob bei Christen, Juden oder Moslems?
    71 8 Melden
    • Maracuja 27.04.2018 19:02
      Highlight Könnte man evtl., wobei es m.E. schon rechtliche Hürden gäbe. Ausser den wenigen staatlich anerkannten Religionsgemeinschaften, sind wohl die meisten religiösen Gruppen als Verein organisiert. Wie man es hinbiegen könnte, dass für religiöse Vereine ein anderes Vereinsrecht gilt als für sonstige Vereine, ist mir unklar. Und wie soll man verhindern, dass sich eine religiöse Vereinigung als Kulturverein tarnt?
      Massgebend ist aber der mangelnde politische Wille, mit einem Verbot der Finanzierung aus dem Ausland würde man Staaten vor den Kopf stossen, zu denen man ein gutes Verhältnis wünscht.
      8 4 Melden
  • demokrit 27.04.2018 14:44
    Highlight Naiv.
    64 6 Melden
    • Rabbi Jussuf 27.04.2018 15:04
      Highlight Ja, beide Seiten.
      13 15 Melden
    • demokrit 27.04.2018 15:23
      Highlight Nur die Rechtskommission. Das Juden- und Christentum wird derzeit nicht dazu missbraucht, den Schweizer Rechtsstaat zu unterwandern.
      37 11 Melden
    • aglio e olio 27.04.2018 16:08
      Highlight "Das Juden- und Christentum wird derzeit nicht dazu missbraucht, den Schweizer Rechtsstaat zu unterwandern."
      Da gehen die Meinungen auseinander:
      https://www.infosperber.ch/Artikel/Gesellschaft/Sexual-Scharia-auf-katholisch-und-islamisch

      Interessanter Artikel, auch wenn der Titel m.M.n etwas reisserisch ist.
      14 6 Melden
    • Fabio74 27.04.2018 16:58
      Highlight Entweder gilt Recht für alle oder keinen
      Nennt man Rechtsstaat
      Wo genau unterwandert der Islam den Rechtsstaat und wie tut er dies?
      11 30 Melden
    • demokrit 27.04.2018 22:16
      Highlight aglio e olio, ich bin ja generell kein Freund der Religionen, aber das scheint mir jetzt ein eher innerreligiöses Problem.

      Fabio, lies einfach mal diesen Artikel aus Deutschland:
      https://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-26-04-2018/erdogans-langer-arm-in-deutschland.html
      6 0 Melden
    • Rabbi Jussuf 28.04.2018 00:07
      Highlight Fabio
      Ein Blick nach DE genügt: Berliner Polizei, HR Rundfunkrat (DITIB), Fördergelder für DITIB, etc.
      Beim neuen Lehrstuhl an der Berliner Uni wollen die Verbände ein Vetorecht, Richterinnen mit Kopftuch...
      Wo man hinschaut werden Sonderrechte gefordert, die Pflichten aber nicht erfüllt.
      Die Liste lässt sich endlos verlängern.

      Man muss natürlich auch noch dazu sagen, dass die Behörden und Parteien blauäugig Zusagen machen und irgendwas von Toleranz schwafeln. Das ist leider in der Schweiz auch ein Problem, wenn auch längst nicht so massiv.
      14 2 Melden
    • Rabbi Jussuf 28.04.2018 00:09
      Highlight Aber die wichtigste Unterwanderung geht wohl von den "Friedensrichtern" aus. Da wird massiv am Rechtsstaat vorbei gemogelt.
      9 3 Melden
    • aglio e olio 28.04.2018 11:04
      Highlight Rabbi, könntest du zu deinen Aussagen bitte Quellen verlinken? Das interessiert mich näher.
      Zu den Richterinnen mit Kopftuch fand die Suchmaschine meines Vertrauens nur eine unseriöse Hetzseite und Berichte zum Wunsch nach einem Kopftuchverbot von div. Politikern bzw. der damit zusammenhängenden Diskussion über die Religionsfreiheit im dt. GG.
      https://duckduckgo.com/?q=richterinnen+mit+kopftuch&t=lm&ia=web
      0 1 Melden
    • aglio e olio 28.04.2018 11:11
      Highlight https://duckduckgo.com/?q=kirche+paralleljustiz&t=lm&ia=news

      https://duckduckgo.com/?q=paralleljustiz+islam+friedensrichter&t=lm&ia=web

      Das ist in der Tat problematisch. Hüben wie drüben. In Bezug auf strafrechtliche relevante Belange sollte dies nicht toleriert werden.
      0 0 Melden
    • Rabbi Jussuf 28.04.2018 15:24
      Highlight aglio
      www.de.qantara.de/inhalt/streit-um-gerichtsentscheidung-zum-kopftuchverbot-richterinnen-mit-kopftuch-sind-eine

      von deiner Suchseite. Qantara ist einigermassen seriös.
      0 0 Melden

So viel Plastik verbrauchen die watsons in einer Woche 

Neuenburg verbietet Röhrli, an anderen Orten droht den Wattestäbchen das Aus. Die Welt hat dem Plastik den Kampf angesagt. Doch wie schlimm steht es um unseren eigenen Plastik-Verschleiss? Fünf watsons haben den Selbstversuch gewagt. 

Plastik ist das neue Rauchen. Zu diesem Schluss kommt, wer die jüngsten Entwicklungen in der Umweltpolitik aufmerksam verfolgt. Denn europaweit formiert sich eine Allianz gegen Kaffeerühr-Stäbchen, Röhrli und anderes Einweggeschirr. Doch wie viel Plastik verbrauchen wir wirklich? Fünf watsons haben eine Woche lang ihren Abfall gesammelt – und dabei viel über sich selbst gelernt. 

Einmal Plastikgeschirr mit Plastikdeckel, dazu Plastikbesteck und das alles verpackt in einem Plastiksack. Das …

Artikel lesen