Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Brüder ausser Rand und Band: Nackter und Betrunkener halten Zuger Polizei auf Trab



Zwei betrunkene Brüder haben am Samstagabend die Zuger Polizei auf Trab gehalten. Während der Jüngere in Zug nackt durch die Nacht spazierte, ging der Ältere auf einen Polizisten los und verletzte ihn. Beide wurden festgenommen und angezeigt.

Ein Autofahrer meldete nach 22.30 Uhr der Polizei, ein betrunkener Mann habe etwas gegen sein Auto geworfen. Als die Polizei an der Kreuzung General-Guisan-Strasse/Letzistrasse eintraf, entdeckten die Einsatzkräfte einen nackten Mann.

Die Polizisten wollten ihn kontrollieren. Der Mann lief jedoch weiter, trotz mehrmaliger mündlicher Aufforderung, stehen zu bleiben. Als die Polizisten ihn schliesslich arretierten, rannte von hinten unvermittelt ein zweiter Mann auf die Einsatzkräfte zu und stiess einen Polizisten heftig zu Boden. Dieser brach sich dabei die Nase, wie die Zuger Polizei am Montag mitteilte.

Der Patrouille, die umgehend Verstärkung anforderte, gelang es schliesslich, beide Männer festzunehmen. Während sich der 25-jährige Nackte ruhig verhielt, war sein 27-jähriger Bruder äusserst aggressiv und renitent. Beide Beschuldigten waren alkoholisiert.

Der ältere Bruder muss sich wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Der jüngere Bruder wurde wegen Hinderung einer Amtshandlung angezeigt.

Der aufgebotene Notfallpsychiater ordnete für ihn zudem die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung an. Der verletzte Polizist wurde für die medizinische Versorgung ins Spital gebracht. (aeg/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Auf Strassengeländer gelandet

Das könnte dich auch interessieren:

Beto gegen Donald: Showdown an der «Grenzmauer» in Texas

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Mirco Müller – ein vergessener Titan auf dem Weg zum Millionär

Link zum Artikel

Hacker verkauft 617 Millionen Nutzerdaten im Darknet – diese 16 Seiten sind betroffen

Link zum Artikel

Ohne Solarium und Haarpracht – wie Donald Trump wirklich aussieht 😱

Link zum Artikel

Zersiedelungs-Initiative abgeschmettert: So lief der Abstimmungssonntag

Link zum Artikel

«Ich war überrascht, dass es reicht» – Corinne Suter holt in der WM-Abfahrt Silber

Link zum Artikel

Kantonale Vorlagen: Basel versenkt Spitalfusion, Berner Energiegesetz scheitert hauchdünn

Link zum Artikel

Frauen schreiben ihren Freunden: «Ich will ein Baby» – die Antworten sind 😱😱😱

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Diese 7 Fälle zeigen, was bei der Rüstungsbeschaffung in der Schweiz alles schief läuft

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Dieser NBA-Star erfuhr gerade mitten im Spiel, dass er getradet wurde

Link zum Artikel

Wenn du in der (Fake-)Sexfalle sitzt – so kommst du wieder raus

Link zum Artikel

So klicken, blocken und spulen wir die Werbung weg – die Fakten in 15 Punkten

Link zum Artikel

Auf einer Party aufs Klo, das gar keins war...Diese Jodel-Geschichte hat kein Happy-End 😱

Link zum Artikel

Leute, PICDUMP! 🙏

Link zum Artikel

Google reserviert jetzt für dich in Schweizer Restaurants (aber nicht per Telefon)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Nun ist es offiziell: Städter sind militärfaul

Handwerker, Bauern und Techniker sind eher militärdiensttauglich als Studenten, Büroangestellte und Verkäufer. Die tiefste Tauglichkeitsrate weisen Hilfsarbeiter auf. Das zeigt eine Studie der Universität Zürich im Auftrag der Armee.

Für die am Freitag veröffentlichte Studie wurden Tauglichkeitsentscheide von über 240'000 Stellungspflichtigen in den Jahren 2010 bis 2015 untersucht, wie das Verteidigungsdepartement (VBS) mitteilte.

Dabei zeigte sich, dass die Tauglichkeit mit dem sozioökonomischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel