Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
grippe büro arbeit erkältung viren ansteckung flu influenza

Finde den Fehler.
bild: shutterstock

Typisch Schweiz: «Ich sollte eigentlich im Bett sein, aber …*hust hust*»

Es ist uns egal, wie pflichtbewusst und fleissig du bist. Hast du eine Grippe, dann bleib' gefälligst zuhause!

30.01.16, 21:25 31.01.16, 14:01

Gut zehn Jahre ist es her, da wütete in China und Südostasien der A/H5N1-Virus (vielleicht war es noch länger her und handelte sich um SARS … item). Damals prognostizierte ein hiesiger Virologe: Würde in der Schweiz die Vogelgrippe oder ähnlich Ansteckendes ausbrechen, würde innert kürzester Zeit das halbe Land darnieder liegen.

Der Grund sei kulturell: Ist ein Chinese krank, bleibt er zuhause, wo er so lange von der Familie gepflegt wird, bis die Grippe vorbei ist. In der Schweiz hingegen geht man trotz Erkrankung weiter seiner Arbeit nach … und steckt damit die halbe Belegschaft an.

„H5N1 virions 108,000x“. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:H5N1_virions_108,000x.jpg#/media/File:H5N1_virions_108,000x.jpg flu grippe vogelgrippe viren

«Hallo! Ich bin der H5N1-Virion. Schönes Büro habt ihr!»
Bild: wikicommons

«EIGENTLICH sollte ich zuhause im Bett sein, aber *hust-hust-niess-niess-Viren-herumschleuder-schneuz-hust* …»



Ja, die Schweizer sind zu Recht stolz auf ihr Arbeitsethos; Helden der Arbeit seid ihr, die selbst halbtot noch termingerecht die versprochenen Jobs erledigen. Schön. Bravo. ABER NICHT, WENN IHR KRANK SEID!

grippe büro arbeit erkältung viren ansteckung flu influenza

«Ohne mich ist die Firma aufgeschmissen!»
Bild: Shutterstock

Momentan herrscht wieder Grippewelle und einmal mehr häufen sich die Erkrankungen rasant. Also nochmals: Bist du krank? Dann bleib' bitte zuhause! Besonders wenn du in einem Grossraumbüro arbeitet. Oder in der Pädagogik. Oder im Service. Oder im öffentlichen Dienst. Nein, verdammt! Bleib' zuhause, werd' gesund und komm' in alter Frische wieder. Alles andere ist verantwortungslos. (Tust du das nicht, steckst du die halbe Belegschaft an und am Schluss fehlen viel mehr Arbeitskräfte als wenn du drei-vier Tage zuhause geblieben wärst.)

Schönen Winter noch, allerseits!

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

16
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Joseph Dredd 01.02.2016 07:21
    Highlight Ich gehöre zu den Leuten, die eine Krankheit zuhause auskurieren und habe das Gefühl, als Weichei und Drückeberger angesehen zu werden obwohl über all jene, die sich mit 38.5 °C Fieber, Husten und Schnuderi ins Büro schleppen und damit den Rest der Belegschaft 1. einer möglichen Ansteckung aussetzen und 2. an ihrem Siechtum teilhaben lassen, auch nur geflucht wird. Hab ich kein Verständnis für.
    9 0 Melden
  • anatomyjane 31.01.2016 14:25
    Highlight Was ich nicht verstehe: Leute die krank zur Arbeit kommen und dann in der Kantine und eigentlich überall, ihre benutzten Taschentücher hinlegen. Wiesoooo?
    14 1 Melden
  • Ikarus 31.01.2016 13:50
    Highlight ohne arztzeugnis gibts ja kein geld in unserer temporärgesellschaft, das zu holen ist auch wieder mit kosten verbunden und das weil man 1-2 tage nicht arbeiten kann?
    In der schweiz kann es sich einfach nicht jeder leisten krank daheim zu bleiben.

    Täglich viel natürliches vitamin c konsumieren und man kriegt auch keine grippe.
    21 18 Melden
    • Ikarus 31.01.2016 22:38
      Highlight wie gesagt nicht jeder kann sich den luxus leisten krank zu sein in der schweiz. Gibt auch unzählige einzelfirmen die nicht krank sein können da die arbeit nicht einfach von einem anderen gemacht wird, sind nicht nur temporärler.
      12 0 Melden
  • Ballermann6 31.01.2016 12:17
    Highlight An apple a day keeps the doctor away!
    9 20 Melden
    • Aliyah 09.03.2016 22:37
      Highlight But if the doctor is cute,screw the fruit....
      16 0 Melden
  • no0815girl 31.01.2016 09:09
    Highlight Nur blöd, wenn der Chef dann im Jahresgespräch vorwirft, man sei zu oft krank und das müsse sich ändern. Wenn man es ins Büro schafft, soll man auch arbeiten kommen. Lieber nur 50% Arbeitsleistung als gar keine. Wer traut sich dann noch krank zuhause zu bleiben? Zumal es dann einen ZS gibt, wenn man die Aufgaben wegen Krankheit nicht erledigen konnte.
    67 8 Melden
    • Ruefe 31.01.2016 10:52
      Highlight Das ist ja das Problem, keiner traut sich mehr. Grippe im Winter ist sicherer als Schneefall heutzutage. Wenn es normal wäre und sich alle Leute dafür hätten würde es auch niemanden stören.
      21 3 Melden
  • Fräulein Fensterplatz 31.01.2016 08:31
    Highlight Dieser Meinung bin ich grundsätzlich auch. Nur, solange ich ab dem zweiten Krankheitstag ein Arztzeugnis bringen muss, gehe ich krank zur Arbeit...
    22 9 Melden
  • Oberon 31.01.2016 02:50
    Highlight Das unser Immunsystem eine tolle Sache ist wissen wir.
    Was ich mich jedoch frage wie hat sich dieses System gegenüber der Vergangenheit entwickelt. Vielleicht ist es messbar ob der heutige Mensch stärkere oder schwächere Abwehrsystems als früher hat. Weiss da jemand mehr?
    15 10 Melden
  • Dewar 31.01.2016 00:02
    Highlight Teil des Problems ist aber auch, dass man schon ansteckend sein kann, bevor man überhaupt Symptome bemerkt. In asiatischen Ländern schützen sich die Leute auch besser in Form von Mundschutz etc., wenn sie sich in der Öffentlichkeit aufhalten. Das ist wohl auch ein Grund für die langsamere Verbreitung von Viren. Aber klar, wer Grippe hat gehört so oder so ins Bett, zum Wohl aller.
    34 2 Melden
  • sowhat 30.01.2016 23:04
    Highlight jaaaaaaa, bitte, bleibt zu Hause, ich will nicht angesteckt werden! Danke für diesen Text. Wie immer, hoffentlich befolgen ihn die Richtigen ;)
    44 3 Melden
  • Pitar 30.01.2016 22:52
    Highlight danke das dass mal jemand sagt. und wenn mann einen tag krank war muss man auch nicht am nächsten tag wieder halb gesund in die schule oder wo auch immer kommen und den boden vollkotzen...danke
    27 3 Melden
  • Luca Brasi 30.01.2016 22:51
    Highlight Ist Präsentismus wirklich ein typisch schweizerisches Problem? Wenn ich nach Japan oder Südkorea schaue, wo Leute mit dem Mundschutz und einem Behälter Tee verschnupft zur Arbeit erscheinen, dann ist das vielleicht noch eine Stufe extremer als in der Schweiz. Es hängt meiner Meinung nach mit Arbeitsmoralvorstellungen, Unternehmenskultur und Angst vor Stellenverlust zusammen. Aber Ihrem Aufruf, dass die Leute bei Krankheit daheim bleiben sollten, ist selbstverständlich nichts entgegenzusetzen. ;)
    35 3 Melden
  • niklausb 30.01.2016 21:56
    Highlight lol dein Wort in Gottes Ohr
    11 1 Melden
  • Plöder 30.01.2016 21:44
    Highlight Was ich schon lang predige...
    Aber wer mehr als 2 x 3 Tage im Jahr Krankheitsbedingt fehlt, wird als Mimose oder Simulant dargestellt. Dabei habe ich lieber jemand der einen oder zwei Tag/e fehlt als jemand der die ganze Woche das halbe leistet und umher keucht..
    46 2 Melden

Warum die «ewige» Sommerzeit keine gute Idee ist – es hat mit der Dunkelheit zu tun 

Der Sommer ist vorbei, die Tage sind merklich kürzer geworden. Das erinnert uns daran, dass Ende Oktober die Uhren wieder auf Normalzeit (Winterzeit) umgestellt werden. Das Hin und Her mit Sommer- und Winterzeit geht allerdings vielen gehörig auf den Wecker – deshalb sind die Pläne der EU-Kommission, die Umstellung abzuschaffen, populär.

Auch viele Wissenschaftler begrüssen dies. Sie weisen darauf hin, dass der künstliche Wechsel der Biologie widerspricht. Doch zugleich warnen sie vor …

Artikel lesen