Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beinahe-Crash: Zwei F/A-18 und ein Leichtflugzeug kamen sich in Altendorf gefährlich nahe



Über Altendorf im Kanton Schwyz ist es am 15. Mai 2019 zu einer Beinahekollision zwischen zwei Abfangjägern und einem einmotorigen Leichtflugzeug gekommen. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust hat eine Untersuchung eröffnet.

ARCHIVBILD ZUR OFFERTANFRAGE FUER NEUE KAMPFFLUGZEUGE --- A F/A-18 Hornet of the Swiss Air Force combats a target at the shooting event at Axalp, Tuesday, October 10, 2017. Every year in late autumn, the Swiss Air Force pilots show their skills in the Swiss Alps above Axalp Ebenfluh. At an altitude of 2,200 m above sea level, spectators can marvel at a unique aviation display performed at the highest air force firing range in Europe. (KEYSTONE/Christian Merz)

Eine F/A-18 der Schweizer Luftwaffe 2017 beim Fliegerschiessen auf der Axalp. Bild: KEYSTONE

Gemäss des am Freitag publizierten Vorberichts ereignete sich der Vorfall um 10 Uhr. Die einmotorige M20J und die beiden F/A-18 kamen sich auf einer Höhe von rund 1200 Meter über Meer rund zwei Kilometer südwestlich von Altendorf gefährlich nahe.

Altendorf liegt am Obersee

Das Leichtflugzeug der Ausserschwyzer Fluggemeinschaft Wangen war auf einem Schulungsflug vom deutschen Memmingen zum Flugplatz Wangen-Lachen SZ unterwegs. In ihm sassen zwei Schweizer. Die beiden Jets der Luftwaffe befanden sich in einem Verbandsflug. Ihr Start- und Zielort war Payerne VD. (sda)

Kampfpilotinnen aus aller Welt

Die Schweizer Armee präsentiert erste F/A-18-Pilotin

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • amazonas queen 21.06.2019 19:57
    Highlight Highlight Lösung: Leichtflugzeuge sollten nur ausserhalb der Bürozeiten fliegen. Dann besteht diese Gefahr nicht ;-)
    • [CH-Bürger] 22.06.2019 00:47
      Highlight Highlight @amazonas:
      nicht mitgekriegt, dass die "Bürozeiten" Geschichte sind...? der schrittweise Ausbau zu LP24 ist seit geraumer Zeit im Gange!
      aber bashing ist einfacher als informieren, gell?
  • MazZee 21.06.2019 14:15
    Highlight Highlight Von solchen Fällen hört man oft. Die Frage ist nur welche davon publiziert werden. Einer meiner Bekannten ist auch schon in Emmen zwei F-5 auf gleicher Höhe begegnet. (Mit einem Segelflieger)
    Damals sollte anscheinend das Flarm angegeben haben sagte er...

    Alles in allem wäre es nicht schlecht wenn diese Fälle nicht in den Medien erwähnt werden, sonst haben die "Antiluftfahrtmenschen" wieder ein neues Gegenargument von wegen:
    mimimi gefährlich usw.
  • 1$ opinion 21.06.2019 12:31
    Highlight Highlight Wir sollten den gesamten Luftraum sperren, damit die F/A-18 Platz haben - für immer.
  • MGPC 21.06.2019 12:06
    Highlight Highlight Was heisst nahe?
  • Leckerbissen 21.06.2019 11:48
    Highlight Highlight Da haben die Flugschüler sicher gut aus der Wäsche geguckt. Fliegt man nichts ahnend durch die Luft und plötzlich kreuzen zwei Kampfjets :D
  • Blitzmagnet 21.06.2019 11:03
    Highlight Highlight Die F/A-18C sind unglaublich schwierig zu sehen, insbesondere wenn sie auf einen zufliegen. Es gibt in der Kleinfliegerei regelmässig Berichte davon, dass erst spät ausgewichen werden kann.

    Wenn man berücksichtigt, was diese Flugzeuge für Technik haben mit Radar bin ich der Meinung, dass es für sie einfach sein sollte, solches zu verhindern.
    • tomtom1 21.06.2019 13:07
      Highlight Highlight Macht ja auch Sinn, dass man ein KAMPFflugzeug nicht so gut sieht ;)
  • Thomas Oetjen 21.06.2019 10:36
    Highlight Highlight Die Schweiz ist zu klein für Militärspielzeuge in der Luft.
    • Mr.No Name 21.06.2019 11:21
      Highlight Highlight Nein ist sie nicht!
    • Blitzmagnet 21.06.2019 11:23
      Highlight Highlight Ist sie eindeutig nicht, aber sie sollten von den Fluglotsen besser begleitet und gewarnt werden
    • [CH-Bürger] 21.06.2019 11:27
      Highlight Highlight @Oetjen:
      ist sie auch zu klein für Polizeifahrzeuge?
      nein? eben!

      also bitte nicht unsere Luftpolizei verunglimpfen!
    Weitere Antworten anzeigen

Migros warnt vor Peperoncino-Öl – wegen Glasteilen im Glas

Für das aus Italien stammende Produkt wurde eine Rückrufaktion lanciert.

Die Migros und Haecky Import AG rufen Eccellenze d'Italia «Aglio, olio e peperoncino» von Gruppo Fini zurück. In dem Produkt können möglicherweise Glasteile enthalten sein, wie es in einer Mitteilung heisst.

Kundinnen und Kunden werden gebeten, dieses Produkt nicht zu konsumieren. Kunden, die das betroffene Produkt zu Hause haben, können dieses in ihre Migros-Filiale zurückbringen und erhalten den Verkaufspreis zurückerstattet

Vom Rückruf betroffen ist folgender Artikel:

Auf der Migros-Website …

Artikel lesen
Link zum Artikel