Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wer den gefürchteten Mittelsitz vermeiden will, zahlt in den USA bald – wie bei uns schon lange

22.04.16, 07:19


Neulich schockierte die «New York Times» ihre Leser mit folgendem Titel: «Den gefürchteten Mittelsitz zu vermeiden, dürfte Sie bald etwas kosten». Die Rede ist vom Fliegen und einer von zahlreichen damit verbundenen Unannehmlichkeiten. Auf engem Raum zwischen zwei Mitreisenden zu sitzen, ohne Aussicht oder Zugang zum Gang – das ist der Mittelsitz.

«Avoiding the Dreaded Middle Seat May Now Cost You»

Headline in der New York Times

Steve Martin auf dem Mittelsitz in «Ein Ticket für Zwei» (1987). screenshot: paramount pictures

Experten gehen davon aus, dass der wichtigste Faktor für das Wohlbefinden in der Economy-Klasse ein freier Sitz, der Gang oder ein Fenster nebenan ist. Im Umkehrschluss entspricht der Mittelsitz in einer voll besetzten Reihe dem Worst Case.

Gemäss der «New York Times» haben US-Airlines begonnen, das subjektive Komfort-Empfinden ihrer Passagiere zu kommerzialisieren: Wer den Mittelsitz vermeiden will, der zahlt. Praktisch funktioniert das über eine Gebühr für die Sitzplatzreservation. Wer diese Gebühr nicht bezahlt, bekommt seinen Sitz beim Check-in zugewiesen. Und wer zuletzt kommt, nimmt bekanntlich, was übrig bleibt. Und das sind bei guter Auslastung tendenziell die Mittelsitze.

Delta hat die kostenpflichtige Sitzplatzreservation vergangenes Jahr eingeführt. Dieses Jahr werden American und United nachziehen. Für einmal ist die Schweiz den USA in etwas «voraus»: Bei den beiden Platzhirschen Swiss und Easyjet ist die kostenpflichtige Sitzplatzreservation längst Realität. Swiss führte sie im Juli 2014 ein, Easyjet im November 2012.

Bei der Swiss kostet die Sitzplatzreservation auf Europaflügen im billigsten Tarif «Light» 9 Franken, in den beiden teureren Produkten «Classic» und «Flex» ist sie inbegriffen. Auf Interkontinentalflügen kostet sie für einen Standardsitz 29 Franken. In den vorderen Reihen (49 Franken) sowie an den Notausgängen (99 Franken) sind die Gebühren wesentlich höher.

Bei Easyjet kostet die Sitzplatzreservation zwischen fünf und acht Franken, wobei wie bei der Swiss Sitze an den Notausgängen oder im vorderen Bereich mit höheren Gebühren verbunden sind. (kri)

Umfrage

Zahlst du für deinen Sitzplatz?

  • Abstimmen

409 Votes zu: Zahlst du für deinen Sitzplatz?

  • 32%Ja, das ist es mir Wert.
  • 38%Nein, ich nehme das Risiko in Kauf.
  • 30%Mal so, mal so.

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gantii 22.04.2016 09:40
    Highlight das beste bei swiss ist, die platzieren dich auch einfach um wenn du dein sitzplatz reserviert hast.
    sowas von lächerliche abzocke
    18 0 Melden
    • Sagitarius 22.04.2016 16:21
      Highlight ist mir auch schon passiert!
      3 0 Melden
  • Ichweissnicht 22.04.2016 08:27
    Highlight Auf Kurzstrecken ist's mir ehrlich gesagt egal. Bei längeren Flügen würde ich es mir auch gut überlegen. Wobei man ja auch, ausser man fliegt viel Geschäftlich, fast nie alleine fliegt und jemand den Sitz in der Mitte nehmen muss. Naja, ich weiss nicht.
    10 0 Melden

Panne am Flughafen Zürich: Gäste waren nachts ausgesperrt

Flugpassagiere, die am späten Freitagabend in Zürich landeten, standen plötzlich vor einer verschlossenen Tür. Zu ihrem Glück entdeckten drei Flughafenmitarbeiter die wartende Menge. Das hätte das Ende der Geschichte sein können – war es aber nicht.

Schnell ins Hotel oder nach Hause: Das wollten wohl die Easyjet-Passagiere, die am Freitag von Berlin Tegel nach Zürich flogen und pünktlich um 22.50 Uhr landeten. Doch daraus wurde nichts: Probleme am Flughafen verhinderten die zügige Weiterreise.

Nachdem zwei Busse die Passagiere vom Aussenstandplatz zum Eingang der Zollhalle 2 gefahren hatten, öffnete sich die erste Glastür der Schleuse – nicht aber die zweite. Die müden Passagiere hätten erfolglos alle möglichen Schalter und Knöpfe …

Artikel lesen