Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Circus Knie: Artistin stürzt in die Manege – Vorstellung abgebrochen



Eine Artistin des Zirkus Knie ist am Montag in Luzern während einer Vorstellung verunfallt. Die Luftakrobatin stürzte aus einer Höhe von vier bis fünf Metern ab und verletzte sich.

Die Frau sei von der Ambulanz in ein Spital gefahren worden, teilte die Luzerner Polizei am Dienstag mit. Die Gebrüder Knie Schweizer National-Circus AG gab bekannt, die Artistin habe sich beide Handgelenke gebrochen und einen Ellenbogen ausgerenkt. Sie sei nach dem Unfall stets bei Bewusstsein und ansprechbar gewesen.

Die Vorstellung sei durch den Zirkus abgebrochen worden, teilte die Polizei mit. Zur Unfallursache konnte sie noch keine Angaben machen. Der Zirkus teilte mit, die Artistin sei wegen eines fehlerhaft ausgeführten Handgriffs ausgerutscht.

Der Unfall geschah kurz vor 22.30 Uhr während der Abendvorstellung des Zirkus Knie auf der Luzerner Allmend. Die verunfallte Artistin gehörte zur Luftakrobatiknummer «Desire of Flight», der letzten Darbietung des diesjährigen Programmes.

Gemäss Zirkusprogramm vollführt die Artistin zusammen mit ihrem Ehemann einen poetischen Paartanz hoch über der Manege. Das Paar zeige Elemente von höchstem Schwierigkeitsgrad, heisst es in dem Programm.

Nach Angaben des Zirkus fällt die Nummer bis auf Weiteres aus. Der Zirkus Knie gastiert mit seinem Programm «Wooow!» seit dem letzten Freitag und noch bis am 6. August auf der Luzerner Allmend. (wst/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Matrixx 25.07.2017 09:18
    Highlight Highlight Schade. Die Vorstellung dieser beiden fand ich super.
    Ich hoffe, das verheilt gut!!

    Aber warum sind die Artisten eigentlich ungesichert in so grosser Höhe?
    • Bijouxly 25.07.2017 09:43
      Highlight Highlight Weil der Nervenkitzel für die Zuschauer so grösser ist. Wenn immernoch nur ein Seiltänzer das höchste der Gefühle wäre, ginge ja niemand mehr in den Zirkus...
  • Blitzableiter 25.07.2017 08:57
    Highlight Highlight Ob die Suva da zahlt? Keine Auffangnetze, keine Sicherungsseile.
    • Brummbaer76 26.07.2017 05:46
      Highlight Highlight Die Artisten sind in der Regel nicht bei der SUVA Versichert, sondern wie zB. Eishockeyprofis bei einer Privaten Versicherung mit entsprechend höherer Prämie.
  • lilie 25.07.2017 08:37
    Highlight Highlight Sehr schlimm für die Artistin, beide Arme verletzt! Das wünscht man niemandem. Hoffentlich erholt sie sich bald.
  • meglo 25.07.2017 08:37
    Highlight Highlight Ich bin froh, dass die Artistin offenbar doch noch etwas Glück im Unglück hatte und wünsche ihr von ganzem Herzen gute Besserung und Genesung.
  • Sascha Pfuhler 25.07.2017 08:16
    Highlight Highlight Guten Morgen,

    Im Titel "Manege" nicht "Manage" ;)
    • Madeleine Sigrist 25.07.2017 08:30
      Highlight Highlight Ist geändert, danke!

Sattelschlepper kracht auf A2 bei Rothenburg in Leitplanke – Staugefahr

Ein Sattelschlepper ist am Dienstagmorgen wohl wegen eines technischen Defekts auf der Autobahn A2 bei Rothenburg in die Mittelleitplanke gefahren. Verletzt wurde niemand, die Aufräumarbeiten gestalten sich aufwendig.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 10.30 Uhr, als ein 59-jähriger Schweizer Lastwagenlenker in Fahrtrichtung Norden unterwegs war, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft mitteilte. Voraussichtlich noch bis am Abend sei je eine Fahrspur in beide Richtungen wegen Bergungs-, Reparatur- …

Artikel lesen
Link zum Artikel