Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Armee löst bei Schiessübung versehentlich Flurbrand im Entlebuch aus



Während einer Schiessübung am späteren Mittwochnachmittag hat die Armee in unwegsamem Gebiet im luzernischen Entlebuch einen Flurbrand in der Grösse von rund drei Fussballfeldern ausgelöst. Das Feuer ist unter Kontrolle, man geht davon aus, dass eine Markiermunition den Brand auslöste.

Die Armee bekämpfte das brennende Gras und Gebüsch aus der Luft mit einem Löschhelikopter, sagte Roland Studer, Kommandant der Feuerwehr Entlebuch-Hasle, gegenüber dem «Regionaljournal Zentralschweiz» von Radio SRF, das am Donnerstagabend über den Brand berichtete.

Der Flurbrand brach auf rund 1700 Metern über Meer aus. Die Armee kontrolliert das Gebiet noch immer zusammen mit der Feuerwehr Entlebuch-Hasle, unter anderem mit Drohnen. (tam/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Markus97 12.10.2018 09:13
    Highlight Highlight Nun ja, schlussendlich zählt, dass das Ziel markiert wurde.
  • SpikeCH 12.10.2018 09:06
    Highlight Highlight Für alle die jetzt wieder Unsinn über "Umweltschutz und die Armee" erzählen wollen:

    1. Überall wo wir damals hinkamen, nahmen wir jeweils kiloweise Müll von Wäldern und Waffenplätzen mit nach Hause, der nicht von uns war.

    2. Heutzutage ist fast jeder Waffenplatz in Verbindung mit einer Naturschutzzone/Biotop/usw. Ohne den WaPl wäre dort bereits seit langem umgezont, gerodet und planiert.

    Es ist immer einfacher mit dem Finger auf jemanden zu zeigen anstatt sich selbst an der Nase zu nehmen. Die Klimabilanz eines Soldaten in einer Kaserne ist übrigens um Welten besser, als deine und meine...
  • c_meier 12.10.2018 00:56
    Highlight Highlight immerhin, der Brand konnte sehr rasch gelöscht werden.
    danke an alle, die mitgeholfen haben und jetzt sicher auch noch im Einsatz sind 👍
  • Satanite 11.10.2018 18:54
    Highlight Highlight Tja punkto Umweltschutz verbessert sich die Armee so nicht wirklich... Inzwischen übertrumpfen sie sogar die Bundeswehr an Peinlichkeit und Tollpatschigkeit
    • Pius C. Bünzli 11.10.2018 19:57
      Highlight Highlight Obwohl das schweizer Militär wirklich maximal Unfähig ist, haben es die Deutschen geschafft ein halbes moor anzuzünden 😂
    • Olmabrotwurst vs. Schüblig 11.10.2018 22:04
      Highlight Highlight Was die Umwelt betrifft: wir hatten in Wangen einen Biologen und Entmologe auf Platz. Die sollten hinter dem Schiesstand die Fauna und Flora erforschen, wegen dem ganzen Blei das da landete. Komischerweise waren die sehr erfreut wieviele Artenvielfalten sie da fanden. Btw die Bundeswehr bleibt ungeschlagen
    • Neruda 12.10.2018 11:01
      Highlight Highlight Solange sie Fliegerhorste (ach welch deutsche Wortkreation) haben, die bei starkem Wind den Betrieb einstellen müssen, hat unsere Armee noch etwas Spatzig ;)
  • Gzuz187ers 11.10.2018 18:44
    Highlight Highlight Vermutlich war da jemand neidisch auf die Deutschen und wollte zeigen das wir es auch (immernoch) können😂
  • Tenno 11.10.2018 18:20
    Highlight Highlight Liebi Manne und Fraue die beste Armee der Welt! 😁
    • paco95 11.10.2018 23:07
      Highlight Highlight Und der wohl unnötigste Kommentar der Welt dazu..

Das sind 28 besten Bilder der 28. Street Parade

Die 28. Street Parade ist bereits wieder Geschichte. Bei einigermassen trockenem Wetter tanzten rund 850'000 Personen rund ums Zürcher Seebecken zu Technobeats.

Das sind die besten Bilder:

Artikel lesen
Link zum Artikel