Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neues Logo für Basler Gugge «Negro Rhygass» – aber der Name bleibt

30.08.18, 09:55 30.08.18, 11:34


Die Basler Fasnachtsgruppe Negro-Rhygass will ihr Logo überdenken. Dies ist bei der Mitgliederversammlung am Mittwochabend entschieden worden, berichtet 20 Minuten. «Die Negro-Rhygass ist ein in jeder Hinsicht neutraler Verein, dessen Mitglieder Rassismus in jeglicher Form verurteilen», hiess es bei der Versammlung. Den Namen will man allerdings beibehalten. 

So sieht das Logo der Negro Rhygass aus. bild: twitter

Das Logo besteht aus einer Karrikatur eines Schwarzen in Bastrock, mit Arm- und Beinringen und einem Knochen in den Haaren. Es war von Schwarzen als herablassend und verletzend kritisiert worden. Wann ein neues Logo zu erwarten ist, sei aber noch nicht absehbar. 

Darf sich die Tradition alles erlauben?

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

34
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
34Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gsnosn. 30.08.2018 16:25
    Highlight Das Logo empfinden ich nicht rassistisch aber wenn bei einer Demo das rechte saupack mitläuft sagt das sehr viel über die Wahrnehmung über das Logo aus. Aus diesem Grund muss Logo und Name geändert werden
    4 3 Melden
  • Butschina 30.08.2018 13:24
    Highlight Finde ich gut. Ohne das Logo ist nichts gegen den Namen einzuwenden.
    22 18 Melden
    • Bauernbrot (mit ganzen Bauern) 30.08.2018 14:38
      Highlight Sehr wohl ist auch gegen den Namen etwas einzuwenden. Das Logo und der Name sind ja gemeinsam entstanden. Es wird ganz klar damit das gemeint was man auf dem jetzigen Logo sieht, auch wenn dieses bald nicht mehr existiert. Wer einsieht, dass das Logo verletzend ist, gibt ja indirekt zu, dass der Grund für das Logo verletztend ist. Der Grund ist ja logischerweise der Name.
      4 42 Melden
    • Butschina 30.08.2018 17:25
      Highlight Mit dem Logo ist es verletzend. Das stimmt. Für mich geht die Gugge einen guten Kompromiss ein. Der Name allein ist gleich rassistisch wie Schwarzsee, Schwarzenburg, Schwarzhäussern nur heisst es nun Schwarze (Negro) Rhygass.
      9 0 Melden
    • Bauernbrot (mit ganzen Bauern) 30.08.2018 17:59
      Highlight Und weil es nur Schwarze Rhygass heisst haben sie dieses Logo (gehabt)? Alles klar, ganz bestimmt.
      0 3 Melden
  • Göschene-Eirolo 30.08.2018 13:11
    Highlight Da will also eine Basler Guggenmusik den Namen Negro - was für Menschen schwarzer Hautfarbe steht (Wikipedia), wieder salonfähig machen. Vielleicht auch unter dem Einfluss der Firma Richterich in Laufen/BL, die immer noch "Mohrenköpfe" herstellt und diesen Namen in grossen Lettern auf ihren Lieferwagen führt. Und die schwören alle, sie seien keine Rassisten.
    8 69 Melden
    • real donald trump 30.08.2018 18:01
      Highlight Die organisieren emel sicher so Demos wo sie gegen Schwarze hetzen und dann ums Lagerfeuer tanzen und rassistisch benannte Desserts essen😉
      8 0 Melden
  • Unkel Wullewu 30.08.2018 12:01
    Highlight Ou, dann müssten aber auch die Waggisnasen eingekürzt werden. Und die Alte Tante verjüngt werden. Mehrwegräppli müssten Pflicht werden. Dass werfen von Orangen verboten werden. Rauchen und Alkohol gehörte auch verbannt, da ja auch die Jungen Garden an der Fasnacht mitmachen.
    56 62 Melden
    • Bauernbrot (mit ganzen Bauern) 30.08.2018 13:12
      Highlight @Unkel Wullewu

      Es steht ihnen frei all dies zu tun. Zur Erinnerung:

      "Das Logo besteht aus einer Karrikatur eines Schwarzen in Bastrock, mit Arm- und Beinringen und einem Knochen in den Haaren. Es war von Schwarzen als herablassend und verletzend kritisiert worden." Besonderes Augenmerkt sollten Sie auf den letzten Satz richten.

      Schöne Fasnacht euch allen tööörööö.
      9 27 Melden
  • COLD AS ICE 30.08.2018 11:55
    Highlight ich finde es bedenklich und erbärmlich. es ist unfassbar wie weit wir inzwischen sind.
    55 61 Melden
    • Juliet Bravo 30.08.2018 12:50
      Highlight Worum gehts denn?
      22 18 Melden
    • Juliet Bravo 30.08.2018 19:34
      Highlight „Bedenklich, erbärmlich, unfassbar wie weit wir sind“ - Was meinst du? Dass man anno 2018 ein Logo mit Kannibalem Schwarzen vielleicht nicht mehr durchgehen lässt?
      2 2 Melden
    • COLD AS ICE 31.08.2018 09:45
      Highlight schlussendlich kann man immer und überall etwas als rassistisch usw anschauen. ich werde zukünftig bei jedem logo aufschreien wo ein "weisser" abgebildet ist. man kann rassismus von beiden seiten betreiben. die leute heutzutage sind einfach nicht mehr normal. in allem sieht man rassismus, sexismus, antifeminisumus.....usw bla bla. ich frage mich wann dubler seine mohrenköpfe umbenennen muss......
      2 2 Melden
    • Juliet Bravo 31.08.2018 13:39
      Highlight Den Schwarzen als Kannibalen zu zeigen (Knochen im Haar), ist doch schon klar rassistisch. Frag mal Schwarze, was sie davon halten.
      1 0 Melden
    • COLD AS ICE 31.08.2018 14:30
      Highlight @juliet bravo......bei mir am arbeitsplatz hat es auch schwarze. die lachen sich schief und reden von first world problems. da haben sie recht. wenn so ein logo einer fasnachtsgruppe derart zum problem hochstilisiert wird, dann muss man wirklich von einem first world problem reden. ich gehe stark davon aus, das dieses logo nicht dazu dient, sich über schwarze lustig zu machen. aber genau darum geht es heute. man muss immer und überall böse absichten rein interpretieren damti man sich über etwas aufregen kann.
      1 3 Melden
    • Juliet Bravo 01.09.2018 04:00
      Highlight Was ist das wenn nicht sich über Schwarze lustig machen?
      0 0 Melden
    • Juliet Bravo 01.09.2018 04:32
      Highlight Da muss man gar nichts „reininterpretieren“ - es liegt klar vor uns. Es stellt dar was es darstellen soll: einen Schwarzen primitiven Kannibalen. Ein Wilder, der den Knochen seines Opfers im Haar trägt wie eine Trophäe.
      0 0 Melden
  • Sharkdiver 30.08.2018 11:12
    Highlight Finde ich eine gute entscheidung
    79 44 Melden
  • Bruno S. 88 30.08.2018 10:24
    Highlight Ja, Negro heisst schwarz auf Spanisch. Aber warum haben die sich überhaupt für diese Bezeichnung in Kombination mit einem Stereotyp Afrikaner entschieden?

    Warum hat Oberweningen einen Schwarzen als Wappen in ihrem Logo?
    48 29 Melden
    • Scott 30.08.2018 12:23
      Highlight Das Wappen ziert der heilige Mauritius. Ein schwarzer römischer Offizier, welcher sich geweigert hat Christen zu verfolgen und deshalb hingerichtet wurde.

      Kurz mal googlen statt Rassismus schreien?
      88 5 Melden
    • Nikolai G. 30.08.2018 13:14
      Highlight Die Abbildung eines, nicht mal Ansatzweise klischee haften, schwarzen Menschen ist überhaupt nicht Rassistisch. Wo genau in dem Wappen siehst du irgendwas Rassistisches?
      26 1 Melden
    • planeto 30.08.2018 13:24
      Highlight Und was ist mit Möriken? Da muss man doch auch gleich noch den Namen ändern!
      14 11 Melden
    • Bruno S. 88 30.08.2018 13:44
      Highlight @Scott
      Ich habe gegoogelt:
      "Wappen
      Blasonierung

      In Gold ein Mohrenkopf mit roten Lippen[3]
      Über die Herkunft des Wappens gibt es keinerlei Aufzeichnungen, erstmals nachgewiesen ist es erst 1860. Vermutet wird die Übernahme des Wappens der Ritter von Mandach, die in Oberweningen Grundbesitz hatten, oder aber eine Schöpfung als «sprechendes» Wappen der lokal ansässigen Familie Moor. Die Gemeindeversammlung bestimmte das Motiv am 18. November 1928 zum amtlichen Gemeindewappen."
      6 5 Melden
    • Fendant Rüpel 30.08.2018 13:52
      Highlight @ Bruno:
      Skandaaal sogar das Papstwappen von Benedikt XVI bzw. das Wappen der Erzbischöfe von München und Freising enthält ein Mohr ;-)
      5 4 Melden
    • Bruno S. 88 30.08.2018 14:07
      Highlight Ich verweise gerne auf ein Watson Artikel aus dem jahr 2015.
      Fazit: Herkunft des Wappens unbekannt.

      https://www.watson.ch/schweiz/tour%20dur%20dschwiiz/533547643-heute-aus-der-reihe-spezielle-gemeindewappen-der-schweiz-schwarze-koepfe-
      3 3 Melden
    • Scott 30.08.2018 14:33
      Highlight Wie wäre es, wenn Sie direkt auf der Seite der Gemeinde suchen würden?
      6 1 Melden
    • schuldig 30.08.2018 15:43
      Highlight @scott
      Dort steht auch nichts genaueres
      zur Herkunft.
      Scheint schlicht nicht genauer überliefert.
      4 2 Melden
    • Scott 30.08.2018 16:21
      Highlight Wer sucht, der findet (ist das sooo schwierig?):
      www.oberweningen.ch/de/portrait/geschichte/welcome.php?action=showinfo&info_id=1321
      2 0 Melden
    • Göschene-Eirolo 30.08.2018 16:39
      Highlight "Der heilige Mauritius war ein Schutzheiliger des Heeres, der Infanterie, der Messer- und Waffenschmiede und wurde angerufen vor Kämpfen, Gefechten und Schlachten.

      Das Reichsschwert und die Heilige Lanze, Teile der Reichskleinodien, wurden ab dem Hochmittelalter ebenfalls auf den heiligen Mauritius zurückgeführt".

      So viel zu deinem "Heiligen", Scott.
      1 2 Melden
    • fabianhutter 30.08.2018 17:55
      Highlight @Scott: Arbeite das nächste mal doch bitte mit Links. So kann man verwirrungen vermeiden.

      http://www.oberweningen.ch/de/portrait/geschichte/welcome.php?action=showinfo&info_id=1321
      2 0 Melden
    • Scott 30.08.2018 18:51
      Highlight Einfach auf "Geschichte" drücken...
      2 0 Melden
    • Bruno S. 88 31.08.2018 08:50
      Highlight @Scott
      Hast du deine eigenen Links überhaupt gelesen? Egal ob Wikipedia, Watson Artikel oder die Oberweninger Webseite, überall steht "Über die Entstehung des Oberweninger Gemeindewappens selbst hingegen ist wenig bekannt. "
      Auf einer Broschüre aus der Oberweninger Webpage stehen sogar 3 Geschichten! Gut möglich dass es auch noch eine vierte Geschichte sein könnte die eben nicht so romantisch klingt! In einer Zeit von Spielen wie "wer hat Angscht vom schwarze mah" und Geschichten über "den kleinen negerli" bin ich mir sicher, dass die Schweizer damals den Schwarzen nicht so wohlgesinnt waren!
      1 2 Melden
    • Scott 31.08.2018 09:15
      Highlight @Göschene-Eirolo
      (Nomen est omen?)

      Soviel zu Ihrer "Recherche":
      https://de.wikipedia.org/wiki/Mauritius_(Heiliger)
      2 0 Melden
    • Scott 31.08.2018 09:36
      Highlight Mit welche Überlegungen haben wohl die Menschen im Mittelalter ihre Gemeindewappen gestaltet?
      2 0 Melden

Abu-Dhabi-Reise hat Folgen: Maudet nicht mehr Genfer Regierungspräsident

Dem angeschlagenen Genfer Sicherheitsdirektor Pierre Maudet werden weitere Kompetenzen entzogen. Er gibt das Regierungspräsidium sowie die Kontrolle über die Polizei und den Flughafen vorübergehend ab, bleibt aber Staatsrat.

Diese Massnahmen gab die Regierung an einer Medienkonferenz am Donnerstag bekannt. Die Polizeiaufgaben übernimmt interimistisch Staatsrat Mauro Poggia, das Flughafenressort Serge Dal Busco.

Maudet habe wiederholt das Protokoll der Genfer Regierung verletzt und Geschenke …

Artikel lesen