wechselnd bewölkt
DE | FR
5
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Native

Das ist die Top 10 der Schweizer Barkeeper

Das sind die 10 besten Schweizer Barkeeper

Präsentiert von
Branding Box
Am 18. September hat das Swiss Bar and Beverage Magazine «Bar News» den besten Barkeeper der Schweiz gekürt. Für den Event mixte jeder Barkeeper seinen speziellen Drink. Hier findest du die zehn besten Barkeeper der Schweiz und ihre besten Cocktails.
08.10.2015, 14:2808.10.2015, 16:27

10. Derya Akgün – Marriott Hotel, Zürich

Bild
facebook/BARNEWS

Derya Akgüns Drink «Honeyversary» brachte ihm den 10. Platz ein. Wer den exklusiven Cocktail probieren möchte, kann Akgün an der Hotelbar im Hotel Marriott in Zürich besuchen.

8. Dani Kern – Brauhaus Winterthur

Bild
facebook/barnews

Den achten Platz teilen sich gleich zwei Schweizer Barkeeper. Dani Kern vom Brauhaus in Winterthur gewann die Herzen der Jury mit seinem Drink «A glory taste of swissness».

8. Janik Staub – Parkhotel Bloom Bar, Winterthur

Bild
facebook/barnews

Der zweite Teil des achten Platzes belegt Janik Staub. Sein Auftritt und sein fruchtiger Cocktail «Zotters 20 years taste explosion» machten Eindruck. Staub arbeitet in der Bloom Bar in Winterthur.

7. Lorenz Struchen – Twentys Cocktailbar, Biel

Bild
facebook/barnews

Lorenz Struchen setzte sich mit seinem «20th-Anniversary-Bar-News-Cocktail» gegen manche seiner Konkurrenten durch und belegte damit den siebten Platz. Diesen Spezial-Drink kann man in Biel in der Twenty-Cocktail-Bar geniessen.

6. Denisz Bosnyak – Nagasui, Zürich

Bild
facebook/barnews

Denisz Bosnyak aus Zürich belegte den sechsten Platz. Sein Cocktail «Double X» schmeckte der Jury noch etwas mehr. Wer ihn probieren will, kann an der Nagasui-Bar in der Stadt Zürich danach fragen.

5. Ivan Urech – Rössli Berntor, Thun

Bild
facebook/barnews

Ivan Urech aus Thun belegt den fünften Platz. Sein Auftritt und seine Kreation «The Red Carpet» mundete der Jury, doch für das Finale reichte es knapp nicht. Der Cocktail wird in der Thuner Bar Rössli Berntor serviert.

2. Reto Caduff – Cranberry Bar, Zürich

Bild
facebook/barnews

Reto Caduff arbeitet in der Zürcher Szenen-Bar Cranberry im Niederdorf. Der «Harry Zotter» brachte ihn bis ins Finale, doch für den ersten Platz reichte es nicht. 

2. Tiago Silva – Hotel la Rinascente, Locarno

Bild
facebook/barnews

Tiago Silva ist nicht der Profi-Fussballer aus Brasilien, sondern der erstklasse Barkeeper aus Locarno. Mit seinem «The Twenty springs»-Cocktail, der mit einer Blume serviert wird, konnte er sich bis ins Finale kämpfen.

2. Andy Walch – Hotel Schweizerhof, Bern

Bild
facebook/barnews

Der «20 an More» brachte Andy Walch bis ins Finale, der erste Platz wurde ihm dennoch weggeschnappt. Daher lohnt sich ein Besuch im Hotel Schweizerhof in Bern, um diesen Spezial-Cocktail zu probieren.

1. Adriano Volpe – Grand Hotel Les Trois Rois, Basel

Bild
facebook/barnews

Er stellte alle anderen in den Schatten: Adriano Volpe konnte sich mit seinem «20 an More» gegen die Konkurrenz durchsetzen und wurde von den Experten zum Barkeeper of the Year gekürt. 

Auf zum besten Barkeeper der Schweiz

Suche jetzt den Gewinner in seiner Bar auf und geniesse einen super Cocktail im Gran Hotel les Trois Rois. Wie du dort hin kommst und was dich da erwartet, erfährst du hier >>

Restaurant, Bar oder Taxi?

Welche Barkeeper könnt ihr empfehlen in der Schweiz? Und was ist eurer Meinung nach deren Spezialität? Schreibt es in den Kommentaren. 

In diesen fünf Städten zahlst du für dein Bier am meisten

1 / 7
In diesen fünf Städten zahlst du für dein Bier am meisten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Comeback der 0,5-Liter-Flasche: Coca-Cola krebst zurück – so reagiert Coop
Der US-Getränkeriese wollte in der Schweiz nur noch kleinere Flaschen verkaufen zu gleichbleibendem Preis. Daraufhin begann Coop Coca-Cola aus Serbien und Polen zu verkaufen. Nun ist es in dieser Posse zu einer neuen Wendung gekommen.

Kleiner, aber gleich teuer. Dieser Kniff war 2019 der Auslöser eines jahrelangen Streits zwischen dem Detailhändler Coop und Coca-Cola. Denn der US-Getränkeriese beschloss, die 0.5-Liter-Flaschen seines braunen Süssgetränks durch 0.45-Liter-Flaschen zu ersetzen. Der Preis sollte sich hingegen nicht ändern. Die 1-Liter-Flasche verschwand sogar ganz vom Markt und wurde durch ein 750-ml-Gebinde ersetzt.

Zur Story