Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Brand bei Saurer in Arbon.

In der alten Saurer-Fabrik in Arbon ist am Samstagabend ein Brand ausgebrochen.  (Bild: Kapo Thurgau)

Saurer-Fabrik in Arbon steht in Flammen

Beim Brand eines Gewerbegebäudes auf dem ehemaligen Saurer-Areal im thurgauischen Arbon ist am Samstagabend ein Sachschaden von mehreren 100'000 Franken entstanden. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war vorerst unklar.



Passanten hatten kurz vor 22.45 Uhr gemeldet, dass Rauch und Flammen aus der früheren Lagerhalle des Fahrzeugherstellers Saurer aufstiegen, wie die Thurgauer Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte sei ein Teil des Hallendachs bereits in Vollbrand gestanden.

Dank der schnellen Brandbekämpfung der Feuerwehren, die unter anderem mit einer Autodrehleiter und einem Hubretter im Einsatz standen, habe das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht werden können.

Es brannte bereits 2012

Insgesamt standen rund 80 Feuerwehrleute der Stützpunktfeuerwehren Arbon und Amriswil im Einsatz. Vorsorglich wurden auch der Rettungsdienst sowie ein Funktionär des Amtes für Umwelt aufgeboten.

Die Brandursache stand zunächst nicht fest. Zur Spurensicherung und Klärung der Ursache haben der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau zusammen mit einem Elektrosachverständigen die Arbeit aufgenommen.

Bereits vor knapp sechs Jahren kam es auf dem Saurer-Areal in Arbon zu einem Grossbrand. Das Feuer vom Sommer 2012 zerstörte fünf Hallen, in denen bis Mitte der 1980er-Jahre Saurer-Lastwagen produziert worden waren. In den Hallen waren Firmen eingemietet. (sda)

5000 Feuerwehrleute kämpfen gegen Waldbrände in Kalifornien

abspielen

Video: srf

Feuerwehr kämpft gegen schwere Brände in Kapstadt

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Thurgauer Hausbesitzer verbreitet Einbrecher-Video – nicht alle finden das gut

Als Diebe am Donnerstag in Ermatingen TG in sein Haus einbrechen, werden sie von einer Überwachungskamera gefilmt. Der Hausbesitzer verbreitet die Aufnahme im Netz und löst eine Welle der Solidarität aus. Bei der Kantonspolizei Thurgau ist man nicht restlos begeistert.

Erst realisierte er gar nicht, was passiert ist. Als der Hausbesitzer am Donnerstagabend von der Arbeit heimkehrte, stösst er auf zerschlagene Fensterscheiben. Diebe hatten Schmuck, Uhren und Bargeld entwendet. Der Hausbesitzer alarmierte umgehend die Polizei und verliess das Haus, um die Spurensicherung nicht zu erschweren.

Mit dem Eintreffen der Polizei bemerkte der 48-Jährige, dass eine Überwachungskamera die Diebe im Blickfeld hatte. Zwar hätten sie die Kamera mitlaufen lassen, doch dank …

Artikel lesen
Link zum Artikel