Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Töff-Rowdy liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit St.Galler Polizei – und filmt alles



In den ersten zehn Minuten sieht im YouTube-Video «Ghost Rider Schweiz» alles nach einem normalen Spritzfährtchen aus. Es sind zusammengeschnittene GoPro-Aufnahmen von Hauptstrassen des St.Galler Rheintals: Kreisel, Fussgängerstreifen, Umleitungen. 

Dann, ab der elften Minute, geht's los:

Als sich der Töfffahrer einer Polizeistreife gegenüber sieht ... 

Herr Rohner wird von der Stapo St.Gallen verhaftet. GIF. Swiss Ghost Rider.Herr Rohner wird von der Stapo St.Gallen verhaftet. GIF. Swiss Ghost Rider.

Der Motorradfahrer widersetzt sich einer Polizeikontrolle. Bild: watson

brettert er mit massiv überhöhter Geschwindigkeit davon ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson

... durchquert einen Feuerwehreinsatz ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson

... überholt rücksichtslos einen anderen Töfffahrer ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson

... wird von einem Streifenwagen abgedrängt ....

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson

... entkommt, überfährt ein Rotlicht ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson

... wird von einem entgegenkommenden Auto abgebremst ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson

... wird endgültig abgedrängt ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson

... fällt hin, wird von der Polizei gestellt ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson

... und schliesslich überwältigt und verhaftet.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: watson

Dann folgen wüste Worte auf Ostschweizerisch. «Chrüppel», «Latschi» und ich «chlopf der de Grind uf», heisst es. Die Schlussszene in Worten:

Polizist eins: Kein Scheiss, imfall! Verdammter! Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Ich klopf dir den Grind auf! Verdammter huere Chrüppel, du! Was glaubst du eigentlich, wer du bist? Ich klopf dir den Grind auf! Ich sag's dir, ich sag's dir! Noch einmal wehren, du! Ich mach dich kaputt. 

Töfffahrer: Arschloch. 

P1: Ich mach dich kaputt! Ich sag's dir, Drecksau! Umkehren! Umkehren! Den Arm nach hinten! Ich mach dich kaputt, du! Rauf! Du huere Latschi, du! 

Töfffahrer: Arschloch.

P1: Ich mach' dich kaputt! Ich sag's dir, du! Ich klopf dir den Grind auf, du! Warum machst du das?  

Polizist zwei: Was haben wir denn hier für eine huere Ratte? Funk: Person gefunden. Was soll das? Was soll die Scheisse? Über das Rotlicht ... Massive Geschwindigkeitsübertretung ... Der Herr XXX, der Herr XXX!  

Töfffahrer: Dem zeig ich's schon noch. Ihr Sauhunde. 

P1: Willst du mir drohen? 

Töfffahrer: Ja ich drohe dir, weil du mir auch gedroht hast! Du hast gesagt, du drehst mir den Grind um! Da muss ich mich wehren! 

P1: Einfach drohen!

Töfffahrer: Du hast auch gedroht, du Aff! 

P2: Jetzt ist etwas kaputt gegangen ...

Das Ganze im Video:

Play Icon

YouTube/Cyber Styler

Die Stadtpolizei St.Gallen bestätigt die Echtheit des Videos und den Polizeieinsatz. Bei der Staatsanwaltschaft St.Gallen heisst es, es liefen zwei Verfahren – gegen den Töfffahrer und gegen einen der Polizisten.

Die Verfolgungsjagd ereignete sich am 1. September 2014. Der 41-Jährige überhöhte teilweise auf über 100 Kilometer pro Stunde innerorts und missachtete unzählige Verkehrsregeln. Im Netz ist noch immer die Medienmitteilung der Stadtpolizei aufrufbar. Titel: «Nach Flucht verunfallt». 

(dwi/rar/tog)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

150
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
150Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 1337pavian 14.06.2015 18:53
    Highlight Highlight Deterministischer Quatsch. Arbeitsverbot für alle Polizisten, SOFORT!
    0 10 Melden
    • Commodore 15.06.2015 00:10
      Highlight Highlight Oh ja, bitte. Dann kann ich Genies wie Sie verhauen ohne verhaftet zu werden.
      8 1 Melden
  • Michèle Seiler 10.06.2015 07:28
    Highlight Highlight Mich erschreckt, wie viele es gibt, die der Meinung sind, dass Unrecht zu Recht wird, wenn sich der andere auch unrecht verhalten hat.

    Man kann ihnen nur wünschen, dass sie - besonders, wenn das Usus wird - niemals in irgendeiner Form einer Straftat verdächtigt werden ... Dass sowas auch Unschuldigen passieren kann, ist kein Geheimnis.

    Es gibt Dinge, die gehen in einem fortschrittlichen Rechtssystem nicht.
    38 16 Melden
    • Bowell 10.06.2015 10:08
      Highlight Highlight ich stimme ihnen grundsätzlich zu. Obwohl ich das Verhalten der Polizisten nicht gutheisse, so habe ich doch ein gewisses Verständnis dafür. Ich bin nicht Polizist, aber vielleicht hätte ich impulsiv auch so gehandelt, wer weiss. Wenn man das Video auf dem Balkon mit der Morgensonne im Gesicht und dem Gipfeli zwischen den Zähnen schaut, weiss man es immer besser.
      32 4 Melden
    • Michèle Seiler 10.06.2015 10:50
      Highlight Highlight Verständnis darf man ja (das wurde hier auch schon anderorts erwähnt) haben - es gibt wohl auch noch andere Vergehen, die menschlich nachvollziehbar sind.

      Aber wenn etwas nicht den Vorschriften oder Gesetzen entspricht, dann darf man es eben nicht tun - und gerade bei Polizisten, die ja Verstöße ahnden, muss die Hemmschwelle besonders hoch sein.

      Das tut man ja nicht nur für die Gesellschaft (sofern man vom Rechtssystem überzeugt ist), sondern auch für sich selbst ... Ich würde nicht gerne gegen meine eigenen Überzeugungen verstoßen.
      8 4 Melden
    • Michèle Seiler 10.06.2015 11:02
      Highlight Highlight Im Übrigen sollte jemand, der nicht hinter dem Rechtssystem steht, wohl kaum in der Position eines Polizisten arbeiten.

      Gut, das tut hier vielleicht niemand (wissen tu ich's nicht), aber öffentlich das Verhalten gutzuheißen finde ich ebenso ungut ...
      6 12 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Midnight 10.06.2015 07:24
    Highlight Highlight Also mich verwirrt ja ein wenig die Stelle in der geschrieben wird, dass der Fahrer den Ausweis "bis auf weiteres" los hat. Kann man dem das Führen eines Fahrzeugs überhaupt noch zutrauen?
    22 1 Melden
  • wingsofjoy 10.06.2015 06:17
    Highlight Highlight Jetzt mal ganz ehrlich: ich stehe hinter der Polizei!
    Ich bin selber Motorradfahrer und so werden die biker in einen Topf geworfen.
    Wo genau auf dem Video ist zu sehen, dass der Biker geschlagen wird?
    Biker tragen im normalfall schutzkleidung also hat es ihm weh getan?

    Wer von euch bleibt bei der arbeit immer ruhig?

    Hat die polizei den motorradfahrer zum sturz gebracht oder war er selber schuld?

    Wäre jemand durch den biker verletzt worden, wäre die polizei schuld!
    ACAB = all cops are beautiful Auch in diesem fall!
    Sie haben ihren Job erledigt und den schuldigen aus dem verkehr gezogen
    46 21 Melden
  • malu 64 10.06.2015 02:07
    Highlight Highlight Der Motorradfahrer kann froh sein, hat er das ganze ohne Schäden überstanden. In anderen Ländern hätte man Ihn gerammt oder aus dem Sattel geschossen.
    Ich bin kein Fan der Polizei, aber ich möchte die Kritiker sehen, wenn Sie so etwas mal Life erleben dürfen. Die Realität ist kein Videogame!
    38 2 Melden
  • caschthi 10.06.2015 00:30
    Highlight Highlight Also das ist definitiv mein neues Lieblingsvideo auf Youtube! Totale spannung beim Zuschauen
    5 5 Melden
  • Benja 10.06.2015 00:15
    Highlight Highlight Na hoffentlich hat der einen Migrationshintergrund. So populär, wie das Video ist, reicht es dann auch schon für die nächste SVP-Initiative.
    5 22 Melden
  • sonwat 09.06.2015 22:43
    Highlight Highlight Mannomann, der gute Polizist hätte nach der nervenaufreibenden Verfolgungsjagd ja schon ein bitzeli Mitleid aufbringen können? So à la:
    "Sie! Gahts ihne guet? Sind Sie verletzt? Es tuet mir mega läid, ich han Ihne nur wölle der Wäg abschnide, aber uf käi Fall hanich Sie zum umfalle wölle bringe! Also wänn si jetzt so fründlech wäret und würet d Händ ufe Rugge lege. Danke."
    Ironie aus.
    79 18 Melden
    • Tschosch 09.06.2015 23:06
      Highlight Highlight Das Gefluche war wirklich überflüssig. Ansonsten hat er ein Kompliment verdient.
      Den P2 find ich irgendwie cool: "Was haben wir denn hier für eine huere Ratte? ... Jetzt ist etwas kaputt gegangen." :D
      13 13 Melden
  • nay 09.06.2015 22:26
    Highlight Highlight Gewisse Polizisten sind keinen Deut besser als die "Verbrecher". Weder der Töfffahrer noch die Polizei hat in diesem Fall korrekt gehandelt. Ein solcher Polizist gehört sofort aus der Polizei rausgeworfen. Es kann nicht sein, dass sich ein Ploizist auf ein solches Niveau herunterlässt!
    22 108 Melden
    • nay 09.06.2015 22:30
      Highlight Highlight Und dies ist kein Verteidigen des Motorradfahrers. Er hat ebenso widerrechtlich und dämlich gehandelt. Es ist also beidseitig krasses Fehlverhalten!
      21 19 Melden
    • Tschosch 09.06.2015 22:46
      Highlight Highlight Weshalb denn rausgeworfen? Wegen dem Gefluche? Ein paar Sonderübungen in "wie überwältige ich Kriminelle ohne diese permanent zu beschimpfen" ok aber ein Rauswurf?! Wo bleibt denn da die Verhältnismässigkeit?
      71 10 Melden
    • nay 09.06.2015 23:11
      Highlight Highlight Weil Polizisten Vorbilder sein sollten oder zumindest korrekt bleiben müssen. Solche Ausraster beschädigen das Vertrauen der Bevölkerung in die Polizei und dies darf keines Falles geschehen. Zudem
      sind Polizisten sicherlich bereits hervorragend ausgebildet, wie sie in solchen Situationen sich beherrschen können.
      4 17 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • flyingdutch18 09.06.2015 22:00
    Highlight Highlight Ich finde auch, die Polizisten haben das Wichtige richtig gemacht. Insbesondere haben sie eine vernünftige Verfolgungsjagd aufgenommen, wie man vom Video des Töfffahrers ableiten kann. In den USA hätten ihn die Polizisten erschossen und wären nicht einmal angeklagt worden.
    72 7 Melden
  • Murky 09.06.2015 21:17
    Highlight Highlight Volles Verständnis für die Polizisten. Sie setzen Leib und Leben aufs Spiel um so einen Wahnsinnigen aus dem Verkehr zu ziehen. Nur mit grossem Glück ist nichts passiert. Da kommt einem schon die Galle hoch.

    Dass das Video auf Youtube gelandet ist ist sicher kein Zufall, aber den Polizisten daraus einen Strick zu drehen ist Blödsinn.
    86 8 Melden
    • sebjseb 10.06.2015 06:55
      Highlight Highlight Leib und Leben(auch von Unbeteiligten) aufs Spiel setzen um einen, bis zur Verfolgungsjagt ungefährlichen Verkehrsteilnehmer, zu kontrollieren. Toll diese neue Logik. Erschreckend wieviel Rückhalt diese US-Mentalität hier geniesst.Mann könnte fasst meinen, hier ist eine Polizeischule unterwegs..
      3 25 Melden
  • Don Huber 09.06.2015 20:38
    Highlight Highlight Ich versteh die Polizei voll und ganz. Der dämliche Töfffahrer setzte das Leben von sich, der Polizei und allen anderen die in der Nähe waren aufs Spiel. In den USA hätten sie ihn gleich abgeknallt.
    66 10 Melden
  • Anded 09.06.2015 20:22
    Highlight Highlight @watson: Habt ihr schon Herrn XXX gefragt, was in seinem Kopf so passierte an jenem Abend? Würde mich auch brennend interessieren.
    48 2 Melden
    • Daria Wild 09.06.2015 23:26
      Highlight Highlight Uns auch. Er ist nur schwer auffindbar.
      10 1 Melden
    • notordinary 10.06.2015 10:49
      Highlight Highlight @DariaWild Für den Blick nicht ;)
      2 1 Melden
    • Anded 10.06.2015 11:00
      Highlight Highlight @Kilu Habe watson die "Kontaktdaten" weitergegeben, aber der Blick war schneller. (War mit ein paar Google Suchen mit Infos aus dem Video leicht zu finden.)
      0 2 Melden
  • JayAge 09.06.2015 20:08
    Highlight Highlight Da fallen also ein paar böse Worte und schon schreit man wieder "Polizeigewalt! Amtsmissbrauch! Faschos!"

    Hätten sie ihn denn nach der gefährlichen Verfolgungsjagd zuerst einmal nach seinem Befinden fragen sollen? Ihm gar einen Beruhigungstee anbieten sollen? Die olle Wurst ist verdammt nochmal geflohen, nachdem man ihn mehrmals zum Anhalten aufgefordert hat. Da ist er ganz einfach selbst schuld.
    118 11 Melden
    • Tschosch 09.06.2015 22:42
      Highlight Highlight Das Gefluche ist dennoch unprofessionell. Ansonsten habe ich aber auf dem Video auch nichts problematisches gesehen und Mitleid mit der "ollen Wurst" ist definitiv fehl am Platz. Den Beruhigungstee sollte vielleicht der Polizist trinken.
      6 24 Melden
  • Oliver Gautschy (1) 09.06.2015 19:54
    Highlight Highlight Hervorragende Arbeit der Polizisten! Völlig angemessene Reaktion in dieser Situation. Täter gestell, keine Verletzten. Bravo!
    Wieso die Polizisten angezeigt werden sollen ist mir ein Rätsel.
    92 16 Melden
  • Wandtafel 09.06.2015 19:52
    Highlight Highlight Ja okay ist ein ernster Vorfall dies das aber irgendwie muss ich auch die humoristische Seite dieses Videos hervorheben: Ich kann mein Lächeln nicht verstecken wegen diesen verdammta huara St. Galler Deutsch hahah
    38 6 Melden
  • G. 09.06.2015 19:49
    Highlight Highlight Egal ob das nun ein gestelltes oder ein reales Negativ-Beispiel war....

    Vielen Dank dafür!

    Ich habe auf alle Fälle dazu gelernt. Nicht dass ich ein "Spinner" oder "Raser" auf der Strasse wäre, aber manchmal wenn genügend Stress auf der Arbeit vorhanden ist, befürchte ich, dass ich selber innerhalb des täglichen Arbeitsverkehrs auch schon zum Raser wurde und über die Tische meiner Chefs gefahren bin und die Arbeit von anderen Mitarbeitern mit meiner Rowdy-haften Art und Weise gefährdet habe.

    Vielen herzlichen Dank also für diesen Artikel.

    Und nicht vergessen, Polizisten sind auch nur Menschen. Da kann einem halt schon mal ein zünftiger Kraftausdruck aus dem Mund purzeln. Dann hoffe ich jetzt mal, dass die Chefs der Polizisten behutsam und in der Lehrerfunktion Einfluss nehmen werden.



    29 3 Melden
    • 1337pavian 09.06.2015 20:41
      Highlight Highlight Es war Drohung. Androhung schwerer körperlicher Gewalt.
      Die Anklage ist absolut gerechtfertigt. Die Polizisten müssen "besser" sein als das. So ist das nun halt einmal.
      Wenn das eine Überforderung ist, sollte man sich einen neuen Job suchen
      14 57 Melden
    • sambeat 09.06.2015 22:42
      Highlight Highlight Pavian, ist ja gut! War nur ein Albtraum, geh wieder süsse Träume träumen ;)

      Ehrlich: Nach so einem Einsatz hätte ich, wenn ich Polizist wäre, dem Töffliman am liebsten eine gewaltige Ohrfeige (Kinnhaken) verpasst. Ist aber nicht passiert. Hut ab vor den Polizisten!!
      Hör auf hier rumzuheulen! Schau lieber mal, was in den USA abgeht mit den Cops! Ich sage mal die meisten dort haben wirklich ein Problem! Diese beiden hier zeigen menschliche Grösse! In den Staaten hätte ein Polizist längst abgedrückt...
      14 8 Melden
    • 1337pavian 10.06.2015 16:45
      Highlight Highlight Geh doch nach Nordkorea und lass dich etwas foltern.
      "Menschliche Grösse" ist auch nicht gerade ein stehender Begriff aber du weisst sicher wovon du fabulierst.
      1 9 Melden
  • Liunilo 09.06.2015 18:52
    Highlight Highlight Ich finde besonders erschreckend das dieser Verkehrsrowdy, eine durch die Feuerwehr abgesperrte Zone ohne Übersicht mit einer solch hohen Geschwindigkeit befährt und somit Personen die Tag täglich ihr Leben für andere riskieren so dermassen gefährdet..! Für mich ist diese Aktion ein absolutes no go, ab mit dem in die Wüste zum Sandkörnchen zählen ..!
    34 2 Melden
  • kiawase 09.06.2015 18:30
    Highlight Highlight lustig ist dass die polizei bei der verfolgung ebensoviele gesetze gebrochen haben
    8 78 Melden
    • JayAge 09.06.2015 20:02
      Highlight Highlight Danke für diesen äusserst geistreichen Kommentar. Echt, du bist eine Intelligenzbestie und solltest dafür einen Preis kriegen.
      32 8 Melden
  • Surri 09.06.2015 18:29
    Highlight Highlight Die Reaktion der Polizisten finde ich absolut angemessen! Was wäre wen ein Kind über einen der Zebrastreifen gelaufen wäre? Hoffentlich wird der Typ mit aller härte bestraft!
    44 4 Melden
  • kiawase 09.06.2015 18:27
    Highlight Highlight Polizeifrust pur.; sie haben sich eindeutig nicht im Griss ... er hat Glück in den USA wäre er erschossen worden
    13 58 Melden
  • kiawase 09.06.2015 18:23
    Highlight Highlight sinnlosigkeit bis zum geht nicht mehr - und damit ist der rowdie gemeint. Ich rege mich ja jeden sonntag auf über die sinnlose rumfahrerei mit entspr. lärmbelästigung; der hier bricht aber alle rekorde ... wievile koks der wohl intus hatte. Töff einschmelzen und eine saftige busse
    18 6 Melden
  • Bowell 09.06.2015 18:16
    Highlight Highlight Für alle die es besser wissen und selbstverständlich auch besser könnten: https://www.ch.ch/de/polizeischule-polizist-werden/ .Da steht alles nötige drin bezgl. Bewerbung, Aufnahmeverfahren etc...Go for it!
    72 5 Melden
    • holymoly 09.06.2015 22:30
      Highlight Highlight @al:bm
      warst du nicht derjenige, der bei einem entsprechenden artikel sämtliche g7-demonstranten als "linke idioten" bezeichnet hast, weshalb der kommentar wieder gelöscht wurde? deine verteidigung des polizisten-berufsethos in ehren - aber tust du deinen kollegen mit derlei äusserungen wirklich einen gefallen?
      4 3 Melden
  • Mia_san_mia 09.06.2015 17:59
    Highlight Highlight Wo bitte ist das Problem? Das ist ja echt kriminell wie der Töfffahrer da vor der Polizei davonrast! Die Behandlung, die er bekommen hat ist ja gar nicht schlimm...
    93 8 Melden
  • Pisti 09.06.2015 17:58
    Highlight Highlight Bin ja auch kein Fan der Polizei! Aber hier haben sie absolut richtig gehandelt, kann doch nicht sein dass die Polizei jedes A....loch mit Samthandschuhen anfässt. Bleibt zu hoffen dass, das Verfahren gegen die Polizisten eingestellt wird.
    71 7 Melden
  • saukaibli 09.06.2015 17:43
    Highlight Highlight Der Typ hat sich doch absichtlich erwischen lassen, das sieht man im Video, so schlecht fährt keiner absichtlich. Und dann hat er sich der Verhaftung widersetzt im Wissen, dass ihn die Bullen dann hart anfassen. Darum wurde das Video ja dann auch auf YT gestellt, der will doch nur die Bullen schlecht machen. Für mich ist er zu verurteilen für versuchte vorsätzliche Tötung, allerlei Verkehrsvergehen und zusätzlich Verleumdung und versuchten Betrug. Aber diese Psyche ist für einen Psychologen sicher sehr interessant.
    83 4 Melden
    • TomBenZeen 09.06.2015 18:49
      Highlight Highlight denke auch... also bei nem einigermassen guten niveau kommt die polizei nicht nach... vorallem wenn er schon 2-3 mal den töff abgewürgt hat... trottbrettfahrer... wobei die Polizei natürlich auch nicht werten darf sondern nur feststellen und sichern, be- und verurteilen tut dann die Justiz dann schon...
      8 1 Melden
    • stiberium 09.06.2015 19:26
      Highlight Highlight Die Chemtrails nicht vergessen!!
      13 3 Melden
  • Adrian Eng 09.06.2015 17:43
    Highlight Highlight Zwischenruf aus der watson-Redaktion: Liebe Kommentarschreiber, haltet euch bitte mit Kraftausdrücken jeglicher Art etwas zurück. Wenn ihr Polizisten als «Nazischweine» und und Raser als «Saupack» verunglimpft, ist die Chance gleich null, dass wir solche Kommentare freischalten. Die Gründe dafür dürften klar sein... Aber sonst: Haut in die Tasten! Beste Grüsse
    55 0 Melden
    • Anded 09.06.2015 17:46
      Highlight Highlight "1312" als Kommentar scheint aber gerade noch durchzugehen. :-)
      14 4 Melden
  • Der Tom 09.06.2015 17:33
    Highlight Highlight Der Töff Typ sollte für Vogelfrei erklärt werden. Der Polizist müsste jetzt sofort freigesprochen werden und eine Entschädigung erhalten sonst gehen uns bald einmal die Polizisten aus...
    28 24 Melden
  • just sayin' 09.06.2015 17:32
    Highlight Highlight sollten unsere gesetzeshüter nicht speziell auf solche situationen in der polizeischule ausgebildet werden?

    ich beobachte, dass polizisten sich schnell mal "nicht ernst genommen" fühlen (der verfolgte hat ja nicht angehalten - wie sie ihm es befohlen hatten). das kratzt scheinbar am selbstwertgefühl der rennleitung, welche dann kompetenzen überschreiten und gesunden menschenverstand missachten.

    klar. "ausrutscher" können leider passieren. nur wird dies bei privatpersonen gleich rechtlich verfolgt. ich finde da ist ein grosses ungleichgewicht.

    solches verhalten der polizei ist der nährboden für eskalationen a la usa.
    24 55 Melden
  • Alex23 09.06.2015 17:31
    Highlight Highlight "Den Ausweis ist er bis auf weiteres los." Na sieh mal an. Wer hätte das gedacht.
    Bis zum Sanktnimmerleinstag hoffentlich!
    49 0 Melden
  • Frau Dingsi 09.06.2015 17:24
    Highlight Highlight Oh sorry, mein Hirn hat schon wieder eine Bank überfallen - ich war's nicht.
    17 8 Melden
  • So en Ueli 09.06.2015 17:03
    Highlight Highlight Was ich nicht verstehe ist, dass nun die Polizisten ein Verfahren am Hals haben. Kann mir jemand erklären warum? Nur weil sie eine Person mehr oder minder beleidigt hatten? Und wenn Polizisten sind auch nur Menschen wie du und ich. Und wir Menschen sind nun mal nicht perfekt und machen Fehler. Ich hab keine Ahnung warum die Polizei so gebasht wird. Kann mir das jemand erklären? (sachlich)
    50 24 Melden
    • 1337pavian 09.06.2015 17:34
      Highlight Highlight Weil sie sich verhalten haben, wie man es von ihnen erwartet:
      Wie die Neider, die sie sind. Dümmlich...
      7 54 Melden
    • saukaibli 09.06.2015 17:38
      Highlight Highlight Das ist ganz einfach zu erklären. Wenn einer die Polizisten angezeigt hat, dann gibt's ein Verfahren. Vielleicht werden sie wegen Beleidigung zu einer kleinen, hoffentlich zur Bewährung ausgesprochenen, Busse verurteilt. Der Fahrer hoffentlich zu einer langen Haftstrafe, Busse und lebenslangem Fahrverbot.
      36 2 Melden
  • t.i.m 09.06.2015 17:03
    Highlight Highlight Sagt der Polizist bei 17:16 aber nicht wirklich: "so was hemmer denn da für e huere rasse"? Absolut nicht mit irgendwelchen Hormonen zu begründen! Das sind tief verwurzelte Wertvorstellungen, die ganz bestimmt nicht zu einem Polizisten gehören. Nichts davon rechtfertigt aber das Verhalten des exzentrischen Töffanfängers.
    38 32 Melden
    • Melcher Ueli 09.06.2015 17:36
      Highlight Highlight Hormone hin oder her: Endlich ein Polizist, der die richtig angeht! Früher hatten wir noch Respekt vor den Gesetzeshütern. Aber solange unser linkes Parlament den Volkswillen nicht umsetzt, ist keine Besserung in Sicht!
      #ChristophAdMacht
      20 62 Melden
    • t.i.m 09.06.2015 17:48
      Highlight Highlight Mir gehts nicht drum, dass ein Polizist der einmal die Selbstbeherrschung verliert angeprangert wird. In solchen Situationen zeigen sich jedoch oft - normalerweise latente - Charakterzüge: In diesem Fall eindeutig Rassismus und somit etwas, wovon unser unvoreingenommene Freund und Helfer eindeutig nicht befallen sein darf!
      Und der gleichermassen plumpe wie dumme Schrei nach Blocher verstehe ich in diesem Zusammenhang ganz und gar nicht...
      27 9 Melden
    • Aegidius 09.06.2015 18:00
      Highlight Highlight Lieber t.i.m.
      Du hörst wahrscheinlich nur das, was du hören willst. "...wa hemmer do für e huere Ratte..." Ist da zu hören. Zugegeben, auch nicht gerade schmeichelhaft. Auf jeden Fall aber nicht rassistisch....
      42 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • 7immi 09.06.2015 16:57
    Highlight Highlight hier rast einer umher, bricht sämtliche verkehrsregeln und gefährdet andere. mir ist ehrlich gesagt scheiss egal, wie der polizist xy bei einem solchen vollidioten reagiert. ich finde es alleine eine wahnsinnsleistung, dass er nicht handgreiflich wurde. in diesem artikel werden mal wieder opfer- und täterrollen vertauscht!
    88 16 Melden
  • Angelo C. 09.06.2015 16:31
    Highlight Highlight Ich habe an dem Vorgehen der Polizisten wenig auszusetzen, denn so einem, der durch seine riskante Irrsinnsfahrt sowohl das Leben der Beamten, wie vor Allen auch zahlreicher anderer Verkehrsteilnehmer und Fussgänger massivst gefährdet hat, gehört dem entsprechend ohne Samthandschuhe angefasst. Zumal wenn er flüchtet und man ihn erst nach einer wahren Hetzjagd stellen kann, nach der alle Beteiligten den Adrenalin-Schub des Jahres erlebt haben. Da ist es nur menschlich-allzumenschlich, wenn auch mal ein Beamter ausrastet und etwas zu forsch auftritt, so einem Kriminellen verbal den Tarif durchgebend. Mag er deswegen auf dem Dienstaufsichtsweg eine halbherzige Rüge oder eine minimale bedingte Busse einfangen, er wird's gewiss überleben. Ein Ami-Cop hätte dem Amokfahrer im Zweifelsfalle wohl eh gleich ohne Vorwarnung in die Rübe geschossen. Abschliessend bleibt zu hoffen, dass man dem verantwortungslosen Raser zeitlebens den Ausweis entzieht und ihn sich bestenfalls noch per Velo fortbewegen lässt. Das stärkt gleichsam die Muskeln und durchlüftet auch den klammen Geist ;-)!
    62 3 Melden
  • saukaibli 09.06.2015 15:53
    Highlight Highlight Der Typ hat solange provoziert bis die Bullen kamen, dann hat er sie extra immer wieder aufholen lassen damit sie die Verfolgung nicht abbrechen. Er hat also bewusst und absichtlich Menschenleben gefährdet, ist also schwer kriminell. Weil er nur schlecht Motorrad fahren kann (und wohl den IQ einer Topfpflanze hat) haben sie ihn dann erwischt. Wenn er sich nach so etwas noch der Verhaftung widersetzt, was im Video ganz klar zu erkennen ist, hat er viel Schlimmeres verdient als was die Bullen gemacht haben. Logisch müssen sie einen Schwerkriminellen, der sich widersetzt, hart anfassen.
    60 3 Melden
    • Sagitarius 09.06.2015 17:50
      Highlight Highlight IQ einer Topfpflanze? Nein! Eher IQ einer Flechte!
      18 0 Melden
    • MM 09.06.2015 20:19
      Highlight Highlight Ein Stein ist zu alt und zu weise.
      6 0 Melden
    • liavivica 09.06.2015 21:31
      Highlight Highlight Einen IQ von 10 und 11 hat Toastbrot.
      3 0 Melden
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 09.06.2015 15:45
    Highlight Highlight Wer sich so rücksichtslos, frech und gefährlich verhält, muss damit rechnen, dass er nicht mit Samthandschuhen angepackt wird. Polizisten sind auch Menschen und ihre Reaktion auf den Täter ist für mich nachvollziehbar und verdient.
    43 5 Melden
  • crust_cheese 09.06.2015 15:29
    Highlight Highlight Die Ironie bei der Angelegenheit liegt ja darin, dass die Gefährdung für Leib und Leben erst dadurch entstand, dass die Polizei den Fahrer überhaupt solchermassen verfolgt hat. Hätte man nicht einfach das Kennzeichen notieren und ihn später belangen können?
    10 84 Melden
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 09.06.2015 15:40
      Highlight Highlight Nein, der Motorradfahrer hat zuerst sich selber und andere Gefährdet, die Aktion der Polizei konnte das nicht verhindern und hat noch dazu beigetragen, trotzdem finde ich die Polizei muss das tun.
      40 2 Melden
    • saukaibli 09.06.2015 15:41
      Highlight Highlight Gem anderen News fuhr er ohne Kennzeichen herum, genau wie sein scheinbar grosses Vorbild "Ghost Rider". Nur konnte der Motorrad fahren im Gegensatz zu diesem Möchtegern.
      40 0 Melden
    • Sillum 09.06.2015 15:45
      Highlight Highlight Aber klar doch, vielleicht noch ein Sondersetting mit Stunden in der Schleuderschule. Allein für ihren Kommentar sollte man ihnen den Fahrausweis entziehen, wenn denn je mit einem derartigen IQeiner auch wirklich erhältlich ist.
      19 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • HankEstevez 09.06.2015 14:01
    Highlight Highlight ,,kei scheiss imfall, eifach stoh blibe''
    Und denne sobald är am Bode ligt dri boxe wie de letsti...
    Daser en scheiss gmacht het isch usserfrog, aber das me sich denne so als polistist ufführt isch scho sehr frogwürdig und inakzeptabel.
    Zeigt eifach eimol meh was früeri erfahrige zeigt hän, nämli das me ziemlich viel bi de schlümpf sött ustusche, da sie jo anschienend nüm wüsse wieso sie dä bruef usüebe. Wahrschienlich e appezäller lusbueb wo früener gmobbt worde isch unds jetzt an anderne als polizist uslot. Eifach pienlich das mer sone polizei in de schwiz hän....
    22 73 Melden
    • sampson 09.06.2015 14:35
      Highlight Highlight das Problem ist eher, dass wir hier nicht sehen, was die Person am Boden mit seinen Beinen macht. Wenn er in Richtung der Polizisten tritt, ist die Reaktion absolut gerechtfertigt. Was nicht geht ist die verbale Entgleisung der Polizisten.
      23 6 Melden
    • WhySoSerious? 09.06.2015 15:05
      Highlight Highlight Ich schätz bi dene sind schlichtweg au d emotione duregange und voller adrenalin gsi.. Do loht me sich schnell mol zu so sache hirisse... Klar, ich will die tat NID rechtfertige... Als polizist muess me au in so situatione klare kopf bhalte...
      21 3 Melden
    • saukaibli 09.06.2015 15:45
      Highlight Highlight Wenn man einen Scheiss gemacht hat und dann erwischt wird, dann hat man sich seinem Schicksal zu ergeben und soll sich nicht noch gegen die Beamten zur Wehr setzen. Schliesslich hat er ja extra so lange provoziert und fuhr deshalb auch ohne Nummernschild rum und widersetzt sich dann noch der Verhaftung. Zum Glück war ich nicht der Bulle der ihn geschnappt hat, sonst wäre dieser Vollidiot jetzt im Spital.
      9 7 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • djangobits 09.06.2015 13:39
    Highlight Highlight Wie kam das Video überhaupt an die Öffentlichkeit? Feiert sich der Fahrer damit als Polizeiopfer?
    34 3 Melden
    • Tatwort 09.06.2015 13:43
      Highlight Highlight So etwa. Sein Sohn wollte damit den Beweis erbringen, dass sein Vater ein armes Opfer der Polizei sei.
      Ich, meinerseits, würde behaupten, dass der Sohn damit den Beweis erbracht hat, dass er seinem Vater in Sachen Intelligenz noch ein klein wenig hinterherhinkt.
      85 3 Melden
    • UncleHuwi 09.06.2015 14:08
      Highlight Highlight @Tatwort...hahaha...made my day:)))
      17 0 Melden
    • Mia_san_mia 09.06.2015 18:02
      Highlight Highlight Haha dann hat der Sohn seinem Vater aber einen Bärendienst erwiesen :-)
      5 0 Melden
  • Tatwort 09.06.2015 13:38
    Highlight Highlight Wir haben es hier mit einem typischen Problem der Kulturen zu tun. Das Video wurde in der Ostschweiz aufgenommen, wo es immer etwas ruppiger zu und her geht als im Rest der Schweiz. Um kulturelle Missverständnisse auszumerzen habe ich mir erlaubt, den wesentlichen Dialog ins Deutsche zu übersetzen.
    Töfffahrer: "Aua."
    Polizist: "Würden der Herr bitte liegen bleiben, damit wir ihn ordnungsgemäss verhaften können?"
    Töfffahrer: "Mit Freuden, Herr Landjäger, es ist mir ein Vergnügen."
    Polizist: "Vielen Dank, der Herr."
    Töfffahrer: "Das Vergnügen und der Dank sind auf meiner Seite."
    76 3 Melden
    • Kyle C. 09.06.2015 14:16
      Highlight Highlight Folgendes Szenario ;): Du bist in der ach so wilden Ostschweiz im Auto unterwegs, bist in Eile, schaust mal nicht aufs Tacho und ups, fährst du 15Km/h zu schnell. Kann ja passieren. Polizei hinter dir, hält dich an, zerrt dich aus dem Wagen und wirft dich zu Boden. Beschimpft dich, droht dir und führt dich ab. So, wo ziehen wir nun die Grenze ob dieser Austigger i.O. war oder nicht? Vlt hatte der werte Ordnungshüter einen miesen Tag und du bist schon der 10. Verkehrssünder. Muss man Verständnis haben finde ich. 15Km/h könnten ja über Leben oder Sterben entscheiden auf offener Strasse.
      6 33 Melden
    • Don Quijote 09.06.2015 15:17
      Highlight Highlight Klar Stef, der Töffbube hielt sich ja in Rorschach und St. Gallen fast genau an die Regeln. Das waren gut und gerne 3-4x 15km/h zu viel in der Stadt Rorschach, unten an der Seestrasse wohl gegen 150km/h... Wenn du beim Abbiegen einen frontalen Aufprall mit einem 150er-Geschoss hast, dann bist du mit grosser Wahrscheinlichkeit auch nicht mehr unversehrt. Von den psychischen Folgen ganz abgesehen. Also ist das Zerren und Stossen bei der Verhaftung verständlich. Lass bitte den Stuss hier bei Watson sein...
      18 4 Melden
    • Kyle C. 09.06.2015 16:21
      Highlight Highlight Ich glaube du hast meinen "Stuss" nicht ganz erfasst. Das Beispiel ist absichtlich überspitzt formuliert. Wo ist die Grenze ab wann Zerren und Stossen (hier war es etwas mehr) OK ist? Ab 15 zuviel etwas zerren, ab 50 massiv drohen und ab 75 Schläge? Es gibt Regeln und Gesetze - auch für Polizisten. Genau aus dem Grund, damit sich Menschen nicht in Selbstjustiz üben. Die Polizei selbst hat ja verlauten lassen, dass das Verhalten nicht tolerierbar sei. Wo liegt also das Problem einzusehen, dass der Polizist einen Fehler gemacht hat? Ist übrigens immer noch Meinungsfreiheit, auch bei Watson...
      8 7 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kyle C. 09.06.2015 13:17
    Highlight Highlight Die Schuld des Fahrers steht ausser Frage. Aber ich kann nicht glauben, wie wiele Leute das Verhalten der Polizei gutheissen. Natürlich kann man es menschlich gesehen verstehen, dass man mal austickt. Aber genau dafür werden sie ausgebildet. Sie sind zudem in Überzahl und bewaffnet. Es gibt keinen Grund, ihn derart anzugehen. Wie gesagt, es ist nicht unmenschlich, aber höchst unprofessionell und dafür müssen die 2 Polizisten gerade stehen. Wer das gutheisst sollte sich mal fragen, wie gefährlich ein bewaffneter (!) Polizist mit geringer Selbstkontrolle in Extremsituationen sein könnte!
    36 36 Melden
    • Zappenduster 09.06.2015 17:23
      Highlight Highlight Srsly? Einen Schlag in die Seite, weil er sich offensichtlich wehrte und ein bisschen fluchen soll schlimm sein?

      Jeder der schon mal mit der Polizei an einer Demo unfreundlichen Kontakt hatte kann über dieses Video nur lachen.
      Die Empörung ist ziemlich an den Haaren herbei gezogen, insbesondere wenn man den Umstand der Verhaftung noch sieht.

      8 2 Melden
    • Mia_san_mia 09.06.2015 18:04
      Highlight Highlight @Stef2014: Die Polizei macht ja gar nichts schlimmes? Wo siehst Du ein Problem? Hast Du Dir seine Fahrt überhaupt angeschaut??
      3 1 Melden
    • Kyle C. 10.06.2015 08:23
      Highlight Highlight Nochmals, ich mache keine Wertung wie schlimm oder harmlos das Verhalten war. Auf beiden Seiten nicht. Ich verteidige den Fahrer kein bisschen. Der Polizist hat aber auf eine Art eise eingegriffen, die bei allem Verständnis schlichtweg nicht angebracht war, da er eine brisante Situation damit nur noch mehr angeheizt hat anstatt professionell und deeskalierend einzuwirken. Ich würde das jetzt auch nicht aufbauschen. Die ganze Aufregung in den Medien ist unnötig, aber es kann nicht sein, dass das Mass des Vergehens die Härte der Polizei legitimiert.
      1 2 Melden
  • Nicosinho 09.06.2015 13:16
    Highlight Highlight hahaaa so ein selten dummer Mensch x)
    starker Einsatz der Polizei, so muss das gehen! Nur noch ein Teaser hat gefehlt.
    37 26 Melden
    • phreko 09.06.2015 14:38
      Highlight Highlight Kanst ja den Teaser selber erstellen indem du das video kürzt.
      39 0 Melden
    • pun 09.06.2015 16:08
      Highlight Highlight @phreko: made my day.
      10 0 Melden
    • Michèle Seiler 09.06.2015 17:52
      Highlight Highlight Da hat sich jemand zu viele Actionfilme angesehen ...
      6 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Attilaquetzal 09.06.2015 13:05
    Highlight Highlight Wenn ein Polizist eine Morddrohung ausstösst, gehört er suspendiert. Egal, was der Grund dafür ist!

    Ein weiteres Beispiel für die Überinterpretation des Jobs! Statt sich wichtig zu nehmen, würden sie besser ihre Aufgabe wichtig nehmen und richtig erledigen!
    30 38 Melden
    • 1337pavian 09.06.2015 20:58
      Highlight Highlight Suspendiert? Berufsverbot! Polizeiintern wird das sowieso gelobt. Die fressen Kinder, hab ich gehört.
      3 2 Melden
  • Rostic 09.06.2015 13:01
    Highlight Highlight Hoffe der Polizeikommandant St. Gallen taugt mehr als seine Hilfssherifs und entlässt sie fristlos. Entsetzlich schlechte Polizeiarbeit.
    20 52 Melden
    • Andi Amo 09.06.2015 13:35
      Highlight Highlight Die Polizisten haben unter Einsatz ihres eigenen Lebens den bekloppten Töff-Rowdy, der mit seiner Verhalten diverse Menschenleben gefährdet hat, ohne Kollateralschäden verfolgen und stellen können. Eher einwandfreie Polizeiarbeit (bis auf die verbale Entgleisung bei der Verhaftung).

      Aber Zuhause vor dem Bildschirm sieht das ja alles so einfach aus, gälled Sie!
      44 16 Melden
    • Rostic 09.06.2015 16:27
      Highlight Highlight @Andi Amo, wahrscheinlich bist du selber bei den Schlümpfen das du so ein Quatsch erzählst. Ich habe Polizeiübergriffe am eigenen Leib erfahren und ich kann dir sagen, das wünsch ich keinem. Das Problem ist das sich die Hilfssherifs durch den Töfffahrer persönlich angegriffen fühlen und ihre Wut an im ablassen. Des weiteren sieht die Fahrt mit der Helmkamera viel schneller aus, als sie wirklich war, sonst hätten die Schlümpfe mit ihrem VW-Büssli den Töff nie gestellt. Ein guter Polizist hätte sich nie zu so einer sinnlosen, verkehrsgefährdenden Verfolgungsfahrt hinreissen lassen. Gälled Sie!
      6 25 Melden
    • sebjseb 09.06.2015 16:48
      Highlight Highlight Erst die Verfolgung hat Menschenleben gefährdet! Der Zweck heiligt die Mittel NICHT! Somit ist es sehr wohl schlechte Polizeiarbeit, weil DIESE Menschenleben gefährdet.
      6 25 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • zombie1969 09.06.2015 12:37
    Highlight Highlight Ein rücksichtsloser egoistischer Raser der schlicht und einfach mit «I chlopf dir de Grind uf», «I mach die kaputt» und «Wer globsch enart werd bisch» der Situation angemessen angesprochen wurde. Abgehakt!
    59 27 Melden
  • Flint 09.06.2015 12:35
    Highlight Highlight Der Motorradfahrer gehört eingesperrt. Seine Tat ist erbärmlich und schädigt den Ruf aller korrekt fahrenden Motorradfahrer.

    Als Polizist ist man dafür verantwortlich, dass die Bevölkerung von solchen Rasern geschützt wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Polizisten bei einer solchen Verfolgungsjagd gleich auch die Folgen einer Kollision des Rasers mit Unbeteiligten sich bildlich vorstellen. Mit dem Erfahrungsschatz eines Polizisten muss diese Vorstellung grässlich sein. Da gehen die Emotionen hoch, das ist klar. Übertriebene Gewalt der Polizei sehe ich keine. Die Wortwahl, naja.
    52 13 Melden
    • Figge 09.06.2015 12:58
      Highlight Highlight Der Faustschlag bei 15:00 ? Keine übertriebene Gewalt auf eine Person die bereits am Boden liegt?
      15 25 Melden
    • Tatwort 09.06.2015 13:42
      Highlight Highlight Faustschlag? Mein lieber Felix Huber, schauen Sie sich das Video nochmal an. Wohin schlägt der Polizist?
      18 4 Melden
    • Figge 09.06.2015 15:31
      Highlight Highlight Schwierig zu beurteilen. Schlag ging Richtung Hüfte/Niere. Einfach nicht ok.
      PS: Ich heisse das Verhalten des Rasers nicht gut, kritisiere aber das Verhalten der Polizisten bei der Festnahme.
      6 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • RatioRegat 09.06.2015 12:31
    Highlight Highlight Das Vorgehen der Polizisten bei bzw. nach der Festnahme ist unprofessionell. Es ist zwar nachvollziehbar, dass sie genervt sind, doch sie sollten in der Lage sein ihren Ärger zu kontrollieren. Durch ein solches Vorgehen untergraben Sie das Vertrauen in den Rechtsstaat. Durch das Legalitätsprinzip ist der Staat bzw. seine Beamten an die eigenen Gesetze gebunden. Dies haben die beiden Polizisten offenbar nicht verstanden. Die Drohungen gegen Leib und Leben des Festgenommenen waren vorliegend keineswegs durch den Erlaubnistatbestand für die Festnahme gerechtfertigt.
    26 33 Melden
    • forest hill 09.06.2015 13:29
      Highlight Highlight du Schlaumeier warst ja schon bei dutzenden Verfolgungsjagden dabei und kannst bestimmt nachfühlen wie es ist, mit über 100 km/h durch einen belebten Ort zu rasen, um irgendwelche abgefahrenen Idioten aus dem Verkehr zu ziehen. Ich hätte diesem Arschloch noch eine reingehauen !!
      22 13 Melden
    • Against all odds 09.06.2015 13:48
      Highlight Highlight Mit soviel "Sachverstand" kannst du ja die Verteidigung des durchgedrehten Rowdys übernehmen. Und bitte alles schön mit einer GoPro-Kamera aufnehmen ;-)
      17 3 Melden
    • Kyle C. 09.06.2015 13:59
      Highlight Highlight Jeder der Polizist werden will ist oder wird sich in der P-Schule darüber bewusst, was er auf sich nimmt. Es geht ja nicht um den Menschen in der P-Uniform, dafür habe ich sogar Verständnis. Sondern um seine Kompetenzen! Und die beinhalten mit Sicherheit nicht die im Video gezeigte Reaktion. Ansonsten soll mir jemand das Aufgabenheft zeigen wo drinsteht "Darf in Ausübung seiner Pflicht beleidigen und drohen". Wenn jemand diese Selbstbeherrschung nicht hat, ist er im falschen Beruf oder Funktion. Jeder würde dem Fahrer gerne eine reinhauen, klar. Aber wollen und dürfen ist nicht das Gleiche.
      18 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • JJ17 09.06.2015 12:07
    Highlight Highlight 1312?
    15 23 Melden
  • Tatwort 09.06.2015 12:06
    Highlight Highlight Ich stelle mir mal vor: Während Stunden gefährdet der Töfflifahrer andere Personen, missachtet Verkehrsregeln, flieht, als er erwischt wird, und erwartet dann, dass ihn die Polizei mit Tee und Kuchen verhaftet?

    Könnte man aus der Dummheit des Herrn XXX Brötchen formen, dann gäbe es wahrlich kein Welthungerproblem mehr.
    68 12 Melden
    • Kyle C. 09.06.2015 14:03
      Highlight Highlight Nein, das erwartet wohl niemand. Aber zwischen den beiden Extremen gibt es durchaus noch den korrekten, professionellen Weg. Stellen, mit der nötigen Härte in Handschellen legen und abführen. Punkt. So wie man es hoffentlich auf der Polizeischule gelernt hat. Ohne Drohung, ohne Beschimpfung oder sogar Schläge (?). Und ohne Kuchen. Verständnis haben für die Reaktion des Polizisten rechtfertigt sein Verhalten nunmal nicht.
      13 9 Melden
  • nachgetreten 09.06.2015 12:04
    Highlight Highlight Der Töfffahrer ist ein Idiot. Aber wir haben einen Rechtsstaat. Die Aufgabe der Polizei ist solche Leute zu verhaften. Dazu gehört nicht die fehlbare Person zu beschimpfen, zu beleidigen, zu treten, etc. Für die Bestrafung sind die Richter zuständig. Gut wurde dies gefilmt; solche Fehlverhalten der Polizei sind schon längst keine Einzelfälle mehr.
    56 45 Melden
    • Ceci 09.06.2015 12:11
      Highlight Highlight Ja, aber bei so einem rücksichtslosen Irren ist es schwierig die Nerven zu behalten.
      61 24 Melden
    • Scaros 09.06.2015 12:25
      Highlight Highlight @Ceci

      Das ist klar und auch mein Adrenalinspiegel wäre höher aber wenn man seelisch, psychisch und mental dazu nicht fähig ist, dann ist der Aussendienst als Polizis das falsche und müsste eine beantragung in den innendienst (Büroarbeit) verlangen. Hier hat die Aufsichtsfunktion der Polizei versagt oder deren routinekontrolle beim Psychologen in dem solche Leute prophylaktisch aus dem Verkehr hätten gezogen werden müssen.
      20 13 Melden
  • sebjseb 09.06.2015 11:58
    Highlight Highlight Über den Motorradfahrer muss ich mich erst gar nicht äußern. Aber was die Polizisten angeht: Adrenalin und Menschlichkeit hin oder her - Die beiden sind höchst unprofessionell und gehören suspendiert. Habe übertriebene Polizeigewalt schon mit eigenen Augen gesehen. Das traurige, man ist total machtlos und kann nur zuschauen, sonst bekommt man es schnell mit Art. 285 f (stgb) Widerstand gegen die Staatsgewalt zu tun.
    40 33 Melden
    • Thomas Mader 09.06.2015 12:44
      Highlight Highlight wegsperren solche Polizisten...
      16 32 Melden
    • Sillum 09.06.2015 15:55
      Highlight Highlight Schade, dass man sie nicht wegsperrt.
      7 11 Melden
  • Willide 09.06.2015 11:45
    Highlight Highlight Dem sprachlichen Ausdruck zufolge, haben sich da ja die zwei Richtigen getroffen!
    38 3 Melden
  • BALCONY 09.06.2015 11:37
    Highlight Highlight Mit solch einem H.....sohn, kann man nur so reden!!!
    26 26 Melden
    • Don Quijote 09.06.2015 12:16
      Highlight Highlight Das rechtfertigt trotzdem noch keine Gossensprache. Verdammt, Grind und Scheisse etc. gehen ja noch. Aber dass der Polizist direkt mit dem Tod droht ("Kopf aufschlagen" etc.) ist unter aller Sau - genauso wie das idiotische Verhalten des Töfffahrers. Er verfehlt einmal nur knapp eine Person, überholt einen anderen und streift beinahe das dunkle Auto auf der Seestrasse...
      31 8 Melden
  • Don Quijote 09.06.2015 11:32
    Highlight Highlight Nur für die Interessierten: Der fährt zuerst durch Rheineck, wird dann in Rorschach angehalten, fährt via Seestrasse Richtung Horn und wohl danach auf der Autobahn in die Stadt St. Gallen (Schnitt). Auf alle Fälle kommt er an der Neudorfkreuzung stadtauswärts, biegt rechts zur Autobahnauffahrt ab, geht aber geradeaus über die Kreuzung Gallusmarkt/Untereggen Richtung Rehetobel.
    35 0 Melden
  • ThomySchneider 09.06.2015 10:30
    Highlight Highlight Keine entschuldigung für den Töfffahrer, aber wie dich die Polizei da benimmt ist einfach schrecklich. Man sollte solchr Polizisten vom Dienst freistellen! Und wir regen uns über die Polizeigewalt in den USA auf.....
    73 82 Melden
    • notordinary 09.06.2015 12:52
      Highlight Highlight Naja der Unterschied zu den USA ist dann doch sehr gross. Dort erschiessen die Polizisten Schwarze ohne Grund - oder zumindestens mit fragwürdigen Thesen. Der Polizist hier hätte die Sache vielleicht etwas sanfter angehen können, aber verdient hat dieser Raser schlimmeres.
      21 6 Melden
    • just sayin' 09.06.2015 17:40
      Highlight Highlight @kilu
      die fälle von unverhältnismässigen beschimpfungen, körperliche gewalt und drohungen in den usa, schaffen es einfach nicht in die medien.
      4 0 Melden
    • notordinary 10.06.2015 10:52
      Highlight Highlight @zuras Ist ja logisch. Warum über Beschimpfungen berichten, wenn es Morde gibt.
      0 0 Melden
  • NonplusUltra 09.06.2015 10:16
    Highlight Highlight Unglaublich, gestern regte man sich über die Polizeigewalt in den USA auf, und heute sowas bei uns, schrecklich diese Polizisten - sie drohen ihn umzubringen! Solche Leute gehören alle eingesperrt und nicht als Beamte im Einsatz... Man muss ja Angst haben heuzutage das man nicht von Polizisten zusammengeschlagen wird.
    80 102 Melden
    • Roger Hügli 09.06.2015 10:24
      Highlight Highlight Ach, mir kommen die Tränen, der arme unschuldige Motorradfahrer...
      137 41 Melden
    • Herr Noergler 09.06.2015 10:34
      Highlight Highlight War ja klar, dass zuerst über die "bösen" Polizisten gejammert wird. Dass der Motorradfahrer Gesetze missachtet und Menschenleben gefährdet hat, scheint komplett egal. Schon mal dran gedacht, dass die Beamten nach einer solchen Verfolgungsjagd massiv Adrenalin ausgeschüttet haben und deshalb verbal Luft ablassen? Zumal die Polizisten bei der Festnahme noch nicht wussten, mit wem sie es zu tun haben und ob die Person gefährlich ist.




      111 28 Melden
    • C0BR4.cH 09.06.2015 10:37
      Highlight Highlight @Roger Hügli
      Der Motorradfahrer ist bestimmt nicht unschuldig. Er hat mit seiner Raserei die Leben anderer gefährdet, was zu verurteilen ist! Ich hoffe er wird gerecht bestraft und den Führerschein entzogen.

      Jedoch muss ich auch sagen, dass das Benehmen der Beamten absolut daneben ist. Diese verpassen dem Motorradfahrer, der bereits am Boden liegt, noch Seitenhiebe und drohen ihn abzuschlagen. Sowas gehört wirklich nicht in den Dienst.
      85 29 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Roger Schawinski im grossen No-Billag-Interview: «Das ist völlig durchgeknallt»

Der Schweizer Medienpionier und Radio-Unternehmer Roger Schawinski meldet sich in der No-Billag-Debatte mit dem in Rekordzeit geschriebenen Buch «No Billag? Die Gründe und die Folgen» zu Wort. Ein Gespräch über die Vernebelungstaktiken der Initianten, die Chancen der Initiative und «Morning Joe».  

Ihr Buch ist flott geschrieben und es bietet eine verständliche Einordnung der Problematik. Aber kann ein Schnellschuss auch seriös sein?Roger Schawinski: Dies ist mein Fachgebiet, in dem ich mich seit Jahrzehnten auskenne. Und ich habe wohl mehr praktische Erfahrungen im In- und Ausland als andere.

Sie tragen aber ziemlich dick auf. Man hat den Eindruck, die Schweiz werde bei einem Ja zur No-Billag-Initiative untergehen. So ein Quatsch. Haben Sie das Buch überhaupt gelesen? Das schreibe …

Artikel lesen
Link to Article