Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bahnhof Hammer Olten

Bahnhof Hammer in Olten. Bild: googlemaps

Rangierunfall in Olten: Fünf Wagen entgleist, ein SBB-Arbeiter verletzt

Am Dienstagmorgen hat sich kurz nach neun Uhr beim Bahnhof Hammer in Olten ein Rangierunfall ereignet. Nach ersten Informationen prallten mehrere Güterwagen aufeinander, worauf es zu einer Entgleisung kam. Dabei wurde ein Rangierarbeiter leicht verletzt.



«Es hat einen lauten Knall gegeben», erzählt unser Fotograf Patrick Lüthy, welcher sich gleich beim Unfallort aufhielt, auf Anfrage. Daraufhin hätte sich ihm der Anblick von mehreren entgleisten Güterwagen und eines offensichtlich verletzten Rangierarbeiters geboten. 

Christian Ginsig, Mediensprecher der SBB, konkretisiert den Vorfall: «Um 9:10 Uhr hat sich bei einem Rangiermanöver von SBB Cargo im Bahnhof Hammer ein Unfall ereignet.» Beim Aufprall seien insgesamt fünf Leerwagen entgleist und nach ersten Informationen ein Rangierarbeiter der SBB leicht verletzt worden. Sofort seien die Einsatzkräfte von Polizei und Ambulanz avisiert worden, welche den Verletzten erst-medizinisch versorgten, daraufhin bargen und schliesslich ins Spital überführten. 

Zur genauen Aufklärung der Vorgänge, welche derzeit noch unklar sind, hat die SBB die Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) aufgeboten. Die Auswirkungen auf den Bahnverkehr seien marginal, da die Durchfahrtsgleise im Bahnhof Hammer nicht betroffen sind, lässt Ginsig weiter verlauten. Hingegen bleibt das Rangierfeld vorerst gesperrt, bis die Untersuchungen und die Aufgleisarbeiten abgeschlossen sind. (ts) (aargauerzeitung.ch)

Aktuelle Polizeibilder: Frontalkollision bei Überholmanöver

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach harscher SBB-Kritik am Pannenzug: Jetzt geht Bombardier in die Offensive

So reagiert Bombardier-Schweiz-Chef Stéphane Wettstein auf die Kritik der SBB an den neuen Doppelstock-Zügen.

Für beide Seiten ist er ein Prestigeprojekt: Der Fernverkehrs-Doppelstockzug mit dem Kürzel FV-Dosto ist für die SBB die teuerste Beschaffung in ihrer Geschichte, für Bombardier der grösste Auftrag in der Schweiz. Doch der Vorzeigezug ist auf die schiefe Bahn geraten. Zuerst verzögerte sich die Inbetriebnahme um fünf Jahre.

Und nun kommt es beim fahrplanmässigen Einsatz auf der Interregio-Strecke Basel–Zürich–St. Gallen–Chur zu Ausfällen und Verspätungen. Vor einer Woche machten …

Artikel lesen
Link zum Artikel