Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hitze verbiegt Geleise: Bahnverkehr bei Bern war gestört



Die grosse Hitze vom Donnerstag hat Bahngleise an verschiedenen Orten in der Schweiz verbogen und den Zugverkehr gestört. Zwischen Bern und Bern Wankdorf war der Verkehr noch bis Freitagmorgen stark gestört, weil Gleise nicht befahren werden konnten.

Gegen 08:00 Uhr am Freitag meldeten die SBB via Twitter das Ende der Störung auf dem vielbefahrenen Streckenabschnitt zwischen Bern und Bern Wankdorf. Die Einschränkungen waren im Fernverkehr, im Regionalverkehr und auch im S-Bahn-Verkehr zu spüren gewesen.

Viele Pendler und andere Reisende mussten bereits am Donnerstag zahlreiche Umwege und Wartezeiten in Kauf nehmen. Zusätzlich waren aufgrund einer Stellwerkstörung im Raum Hindelbank die Strecken Bern-Burgdorf und die Bahn-2000-Strecke Bern-Olten derzeit nicht befahrbar, wie SBB-Mediensprecher Jürg Grob am frühen Abend auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte.

Auch zwischen Genf und La Plaine GE kam es durch einen Gleisschaden aufgrund der Hitze zu Verspätungen und Ausfällen im Zugverkehr. Betroffen waren auch Fernverkehrszüge wie der TGV und der ICE. Die Störung konnte aber laut dem Railinformationsdienst in der Nacht auf Freitag behoben werden.

Und schliesslich war der Bahnverkehr zwischen Zell LU und Willisau LU ebenfalls wegen eines Gleisschadens unterbrochen. Die S-Bahnzüge wurden durch Ersatzbusse ersetzt. (sda/cma/mlu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

33 Schweizer Bahnhöfe aus dem letzten Jahrhundert

Pascal über egoistische Pendler

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
102
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
102Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hans Bart 28.06.2019 10:11
    Highlight Highlight Ich sage nur zum Glück fahre ich nicht mit dem ÖV.
    Meine letzte Zugfahrt war vor ca 15 Jahren.
    • nöd ganz. klar #161! 28.06.2019 12:26
      Highlight Highlight Ok cool.
  • Glenn Quagmire 28.06.2019 08:50
    Highlight Highlight Get over it! Es ist nun mal aussergewöhnlich heiss. Aber Herr und Frau Füdlibürger fröhnen tortzdem ihrem Lieblingshobby: Nörgeln.

    Klar, die SBB ist nicht perfekt, aber trotzdem können wir sehr zufrieden sein mit dem Angebot.

    Und jetzt; jeder, dem beim Arbeiten noch nie ein Fehler unterlief oder der/die welche meinen sie sind perfekt bitte melden. Gilt auch für die 2 Mimimis der Watson Redaktion ;-)
    • Alnothur 28.06.2019 15:58
      Highlight Highlight Es sind nicht die Fehler, die ärgern, sondern die absolut unterirdische Kommunikation und Handhabung seitens der SBB. Als Kunde wird man meistens einfach in Unwissen sitzengelassen. "Irgendwann geht's eventuell weiter, und was das Problem ist, sagen wir euch auch nicht. Sitzt doch einfach mal ein paar Stunden in diesem Zug. Klimaanlage ist zwar auch hinüber, aber Wasser gibt es keines."
  • nix-zu-sagen 28.06.2019 08:45
    Highlight Highlight und dann wird noch auf RBS-Linien verwiesen? Die nicht fahren, resp. mit Bahnersatz-Zügen? Top...
    • nix-zu-sagen 28.06.2019 09:41
      Highlight Highlight Bahnersatz-BUS, nicht Zug ;-/
  • sottosopra 28.06.2019 08:16
    Highlight Highlight Hauptsache der SBB-Meyer kann den DB und Trenitalia Tipps erteilen über eine gut-funktionierende Infrastruktur. Die anderen Länder holen auf, die Schweiz stagniert.
  • Roman h 28.06.2019 08:14
    Highlight Highlight Die einen Kommentare erinnern mich an die uos.
    Der Major hat uns gesagt wir müssen jeden Morgen kontrollieren ob die Flaschen voll sind, gerade die Leute aus der Stadt sind zu dumm genug zu trinken mitzunehmen da sie das Gefühl haben man kann immer und überall trinken kaufen.
    Der Mensch wird also aussterben weil man im zug nichts zu trinken bekommt.
  • Majoras Maske 28.06.2019 07:31
    Highlight Highlight Das ist das grösste SBB-Ghetto, dass ich jemals erlebt habe. Die Leute versuchen schon per Autostop noch irgendwie zur Arbeit zu kommen. Dass am Folgetag noch keine Ersatzbusse fahren, ist schon ziemlich schlecht...
    • dieBied 28.06.2019 07:46
      Highlight Highlight Jap, immer noch viele Ausfälle, und Verspätungen bei fast allen Zügen ab Bern; und informiert wird wenig bis gar nicht...
  • Butschina 28.06.2019 07:21
    Highlight Highlight Da habe ich Glück, dass ich keinen Termin habe. Ich käme nicht weg von Langenthal nach Bern. IR16 fährt nicht und RX läd keine Rollstühle ein... Da bliebe nur noch das Taxi.
    • Th. Dörnbach 28.06.2019 07:34
      Highlight Highlight Würde dir die SBB in so einem Fall das Taxi erstatten?
    • Ass 28.06.2019 07:57
      Highlight Highlight Nein die SBB bietet immer eine Ersatzlösung an, dann muss sie auch kein Taxi zahlen. Ob die Ersatzlösung zufriedenstellend ist, ist dann eine andere Frage.
    • Butschina 28.06.2019 09:46
      Highlight Highlight @ Th. Dörnbach, normalerweise ja. Zumindest bis zum nächsten Bahnhof wo öv für mich wieder möglich sind.
      @Genital Motors, das würde ich sogar sehr gerne. Da ich pro Tag nur vier Schritte machen darf und kann würde mir das doch etwas zu lange dauern. 😂

      @Ass, die Ersatzlösung ist leider nicht Rollstuhlgängig

      @Astrogator, du hast Recht, der RX ist Niederflur. Leider nützt das nichts wenn die Perrons nicht erhöht sind. Da auf dem RX kein Zugpersonal mehr ist dürfen keine Rollstuhlfahrer mit Hilfe der Mobihelfer eingeladen werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Evan 28.06.2019 07:20
    Highlight Highlight Wow, habe Schweizer Züge noch nie dermassen verspätet erlebt. Ausser damals als beim Bahnhof Winterthur gar nichts mehr ging.
    • Th. Dörnbach 28.06.2019 07:35
      Highlight Highlight Doch, damals der Blackout 2005.
  • Th. Dörnbach 28.06.2019 07:15
    Highlight Highlight Immer noch. Und die App ist jetzt auch tlw. ausgestiegen.
    • thelegend27 28.06.2019 07:29
      Highlight Highlight Jep, auch dem Fahrplan ists zu warm...
  • dan2016 28.06.2019 06:48
    Highlight Highlight 6:30 ab Thun, Aufall des IC nach Basel, IC Kurzzug nach Zürich.... die SChienenpanne ist das eine, aber dass man es nicht schafft, zumindest einen Zug in Normallänge zu führen (nach mehr als 12 Stunden) ist halt wieder schlichtweg schnoddrig
    • sottosopra 28.06.2019 09:41
      Highlight Highlight Schlimmer noch ist die Tatsache, dass man als Pendler auf die übervollen Kurzzüge "geleitet" wird, sei dies von den grandiosen Kundenlenkern oder der statischen SBB-App. Die App ist zwar schön anzusehen und intuitiv zu nutzen, im Falle von Störungen aber in der Regel unbrauchbar.
    • Marabamba 28.06.2019 10:47
      Highlight Highlight Wenn kein Zug vorhanden ist, kann keiner bereitgestellt werden. Weil die Bombardier fehlen gibt es schlicht keine Reserve. Und ein Zug der in Genf feststeckt kannst du nicht einfach ab Zürich einsetzen.
  • Aeschiii 28.06.2019 02:00
    Highlight Highlight Also gegen 21:00 Uhr fuhr immer noch nichts. Durfte mit einem Taxi zur Arbeit, da kein einziger Zug gefahren ist in Richtung Wankdorf. Scheint heute kein guter Tag zu sein für die SBB.
  • AllknowingP 28.06.2019 00:42
    Highlight Highlight 23:32 Zug Züri Bern, immer noch 45min Verspätung. Yay!
  • sunshineZH 27.06.2019 23:36
    Highlight Highlight Die armen ÖV Fahrer tun mir leid. Ich musste 3 Stationen mit der ÖV fahren weil mein Auto im Service war...keine Klimaanlage, fast verschmort in dem Abteil 😅
  • ThePower 27.06.2019 23:28
    Highlight Highlight Immernoch ein Riesenpuff und grosse Verspätungen in und um Bern, dazu ist es immer noch heiss. Erinnert mich irgendwie an meine letzten Rimini-Ferien😄
  • Raphael Bühlmann 27.06.2019 22:50
    Highlight Highlight Immer noch, liebe Leute, immer noch ...
  • toobitz 27.06.2019 22:29
    Highlight Highlight Aha, bis 21:00 Uhr muss mit Verspätungen gerechnet werden. Es ist jetzt 22:30 und in Olten so:
    Benutzer Bild
    • Majoras Maske 27.06.2019 23:39
      Highlight Highlight Das hat ja nur ein "Ausfall". Du weisst gar nicht, wie verwöhnt du bist.
  • Th. Dörnbach 27.06.2019 22:24
    Highlight Highlight Heute war die Hölle los. Zuerst Bern-Wankdorf und dann so ziemlich jede Strecke Bern -> Osten. Kann passieren, aber die Informationen der SBB waren mal wieder eine Katastrophe.
  • pitpatput 27.06.2019 22:08
    Highlight Highlight *ironieon* Ich vermute, die SBB ist noch nicht so gerüstet für den Klimawandel! *ironieoff*
  • Nelson Muntz 27.06.2019 21:48
    Highlight Highlight Mimimimimi!
    • Dan Rifter 28.06.2019 00:48
      Highlight Highlight Hättest ihr halt häufiger bei den Ufzgi helfen müssen, dann stünde sie morgen nicht so früh im Laden, sondern gemütlich um 8 im Büro.
    • Natürlich 28.06.2019 01:15
      Highlight Highlight Die nicht betroffenen bellen leider immer am lautesten...
      Seis bei Abtreibungen, Formel E in Bern oder eben jetzt, ÖV-Problemen...
    • Nelson Muntz 28.06.2019 08:44
      Highlight Highlight Toll, wie du Leute beleidigst, bist ja echt ein Vorbild für deine Tochter 🤦🏻‍♂️
  • Sumsum 27.06.2019 21:46
    Highlight Highlight Hatte von Bern nach Baden (via Biel) gute 4h. Die Stimmung der Betroffenen im Zug war trotzdem sehr witzig und verständnisvoll. So was kennt man sonst nur auf Zugreisen durch Schwellenländer.

    Jetzt erst mal duschen und ein 🍺
    • Kruk 27.06.2019 23:28
      Highlight Highlight Sind Italien und Spanien schwellenländer? Oder reagieren die Leute dort nicht verständnissvoll.
    • Kruk 28.06.2019 11:01
      Highlight Highlight Zugfahrten in Schwellenländer kenne ich etwa so.
      Benutzer Bild
  • Natürlich 27.06.2019 21:07
    Highlight Highlight Gestern mit dem ÖV
    Zuerst hatten wir infolge einer 10 minütigen Busverspätung den Zug verpasst.
    Auf dem Weg von Luzern nach Meiringen hatten wir auf dem Brünig 30 Minuten Wartezeit infolge technischer Probleme. Anschluss erneut verpasst.
    Auf dem Rückweg konnten wir nicht in den Bahnhof Luzern fahren (Gleisprobleme)
    Erneut 20 min Wartezeit und wir mussten einen Halt früher raus. Der Lift streikte ebenfalls und so durften wir den Kinderwagen die Treppe hochtragen.
    Insg. Zeitverlust an diesem Tag ca 3 Std.
    Und dies in teils nicht klimatisierten Zügen und Bussen und mit 2 kleinen Kindern (3 & 1)
    • auloniella 27.06.2019 21:53
      Highlight Highlight Und was willst du uns damit sagen? Das ihr es schlimmer hattet als alle anderen? Verstehe das es scheisse ist, mit Kindern sowieso. Such wegen Überhitzung. Aber es geh allen so imfall. Ob mit oder ohne Nachwuchs🙄
    • Natürlich 27.06.2019 22:04
      Highlight Highlight Was wollen mir die Blitzer mitteilen?
      Sind doch bloss ein paar neutrale Fakten zu unserem vergangenen Ausflug🤔
      Keine Wertung oder sowas.
    • Amboss 27.06.2019 22:22
      Highlight Highlight Ist natürlich ärgerlich, aber gäbe es an solchen heissen Tagen nicht klügeres zu tun, als eine mehrstündige Reise?
    Weitere Antworten anzeigen
  • zorrofarblos 27.06.2019 20:35
    Highlight Highlight wir wollen eh keine zürcher in unserer aare 😜
  • Le_Urmel 27.06.2019 20:10
    Highlight Highlight Etwas mehr Verständnis für die SBB, die Hitze ist ganz überraschend gekommen und DANN auch noch im Sommer!

    Wer kann sowas planen?

    Meine Frau sitzt seit 2 Stunden in Bern im Zug kein Wasser keine Informationen keine Klimaanlage


    Aber gestern ein fettes Interview vom mio AM der SBB in der deutschen FAZ: Was die deutschen Bahnen von den Schweizern lernen können.


    Ich glaube dies kann die DB schon, aber da gibt es wenigstens kalte Getränke
    • Slant 27.06.2019 20:20
      Highlight Highlight Auch kein Cüpli bekommen?

      Nein ehrlich, wer geht bei so einer Hitze ohne Wasser aus dem Haus?
    • Natürlich 27.06.2019 20:50
      Highlight Highlight @Slant
      Natürlich hat man Wasser dabei. A
      Aber eingesperrt im Zug ohne
      Klimaanlage reicht ein halber Liter halt nicht sehr weit...
    • 7immi 27.06.2019 21:06
      Highlight Highlight @urmel
      und wie soll die SSBB den Wärmeausdehnungskoeffizienten von Stahl beeinflussen? eben. Da bringt alles Vorbereiten nichts, kann halt passieren...
    Weitere Antworten anzeigen
  • one0one 27.06.2019 19:58
    Highlight Highlight In meinem Zug nach Interlaken haben wir unbestimmte Verspaetung und es fehlt der Lokfuehrer 😅
    • maljian 27.06.2019 21:14
      Highlight Highlight Wie sieht es mittlerweile bei dir aus?
    • maxi #sovielfürdieregiongetan 27.06.2019 22:16
      Highlight Highlight one0one, ein problem das in letzterzeit häufiger auftritt, leider
    • dan2016 28.06.2019 05:52
      Highlight Highlight @zettie, ich habe dich schon mehrmals gerühmt für deine fachlich guten Beiträge. Aber keine Lokführer und Bern kommt sehr sehr gehäuft vor, da müssen die SBB mal echt über die Bücher
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerRaucher 27.06.2019 19:56
    Highlight Highlight Fahre schon Jahre keine SBB mehr. Kann es sein das sich die Störungen mittlerweile arg häufen? Jedenfalls kommt es mir so vor.
    • Natürlich 27.06.2019 21:06
      Highlight Highlight Gestern mit dem ÖV
      Zuerst hatten wir infolge einer 10 minütigen Busverspätung den Zug verpasst.
      Auf dem Weg von Luzern nach Meiringen hatten wir auf dem Brünig 30 Minuten Wartezeit infolge technischer Probleme. Anschluss erneut verpasst.
      Auf dem Rückweg konnten wir nicht in den Bahnhof Luzern fahren (Gleisprobleme)
      Erneut 20 min Wartezeit und wir mussten einen Halt früher raus. Der Lift streikte ebenfalls und so durften wir den Kinderwagen die Treppe hochtragen.
      Insg. Zeitverlust an diesem Tag ca 3 Std.
      Und dies in teils nicht klimatisierten Zügen und Bussen und mit 2 kleinen Kindern (3 & 1)
    • DerRaucher 27.06.2019 21:44
      Highlight Highlight Passt also zu meiner Wahrnehmung, auch wenn die Blitze was anderes suggerieren. Immer teuerer, weniger Service und Unpünktlichkeit. Von den Schrottzügen die Bombadier liefert mal zu schweigen
    • Pascal91 27.06.2019 22:25
      Highlight Highlight Kollege... Die Verbindungen werden immer zahlreicher. 1. Also linear eine Zunahme der Störungen. 2. Wird dadurch das Netz mehr strapaziert, also eine höhere Abnützung. Ist halt so🤷‍♂️ kann man nicht viel machen. Im Sta stehen ist ja soooo viel toller😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • mAJORtOM95 27.06.2019 19:50
    Highlight Highlight Einfach jetzt nicht Panik schieben, diese Hitzesommer in den letzten paar Jahren sind ganz normal. Hat nichts mit Klimawamdel zu tun uns soo....

    (War ironisch für die, die das nicht checken)
    • Froggr 27.06.2019 20:21
      Highlight Highlight Wetter ist nicht gleich Klima. Das sagt ihr doch immer, oder?
    • Lioness 28.06.2019 07:32
      Highlight Highlight Genau das, dachte ich gestern. Als es am 4. Mai schneite hörte man von allen Klimaleugnern: Wo ist jetzt die Klimaerwärmung? Jetzt da es so sauheiss ist, sagen sie aber nicht: Oh, das ist sie wohl jetzt. NEIN. Es heisst: Heiss war es schon früher. Ich komme mit dieser Unbeständigkeit nicht klar.
    • Froggr 28.06.2019 08:23
      Highlight Highlight Lioness: Genau das selbe kann man doch von den Klimafetisisten sagen. Wenn es schneit am 4. Mai ist das nur das Wetter. Wenn es im Juni mal 35 Grad ist, dann ist klar, dass dies der Klimawandel sein muss.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zazaaa 27.06.2019 19:40
    Highlight Highlight Bern-Burgdorf, 2.5 Stunden- neuer Rekord! Dafür paar nette Menschen kennen gelernt. Geteiltes Leid ist halbes Leid.
    • Mandalayon 27.06.2019 20:19
      Highlight Highlight Ein*e Leidensgenosse*in

      Hab's jetzt nach über 2 Stunden nach Langenthal geschafft. So habe ich wenigstens mal das schöne Emmental bestaunen dürfen via Konolfingen - Hasle - Burgdorf. Auch wenn's etwas gar warm war im eher vollen und unklimatisierten Zug.
    • andrew1 27.06.2019 20:39
      Highlight Highlight Rocky numbers. Hatte mal über 4 stunden Bern-Biel weil einer vor den zug gelaufen ist und der andere noch eingefangen werden musste....
  • MaskedGaijin 27.06.2019 19:29
    Highlight Highlight Ich hoffe die Abkühlung im schönen Bielersee hat gut getan.
  • Sarkasmusdetektor 27.06.2019 19:14
    Highlight Highlight Am frühen Abend? Mein Zug um 17 Uhr ist ganz normal gefahren.
    • TheBear97 27.06.2019 19:23
      Highlight Highlight Es stimmt schon, bereits um 16:00 erhielten wir die Meldung von einem Gleisschaden nahe Wankdorf. Allerdings kam nach 17:00 noch eine Störung bei Hindelbank hinzu.
    • glointhegreat 27.06.2019 19:42
      Highlight Highlight Wen intressierts?
    • dan2016 28.06.2019 09:27
      Highlight Highlight @Zettie, Fakt ist, in Bern standen zahlreiche ICs rum, trotzdem fielen 2/3 der Züge Richtung Oberland aus. Insofern kann ich dies nicht auf Hindelbank zurückführen...
  • Abu Nid As Saasi 27.06.2019 19:11
    Highlight Highlight Kundenlenker, tolle Wortschöpfung
  • Nachthafenwärter 27.06.2019 19:02
    Highlight Highlight Die SBB hat vier Feinde: Frühling, Sommer, Herbst und Winter 😀
    • Lf1 27.06.2019 21:26
      Highlight Highlight Der war gut 😂😂 steht aber auch bei Zügen nirgends im Bedienerhandbuch nicht bei Wetter fahren..
  • andrew1 27.06.2019 18:57
    Highlight Highlight https://images.app.goo.gl/22BTrzvTuSDoA4pRA
  • pluginbaby 27.06.2019 18:56
    Highlight Highlight Tja was will man machen, bei dieser Hitze kommt auch die beste Technik an die Grenzen 🤷‍♂️

    Holt euch ein kühles Bier oder Glace und seid froh dass ihr nicht die seid, welche bei der Hitze die Störungen beheben müssen 😊
    • BaBa17 27.06.2019 20:42
      Highlight Highlight Ja ist so, die Technik kommt bei diesen Temperaturen an seine Grenzen.... aber wenn man/frau im Zug sitzt und keine Möglichkeit hat sich Getränke oder Glace zu holen, kann es unter Umständen schwierig werden Cool zu bleiben. Klar bei solchen Temperaturen sollten eigentlich alle genügend zu trinken bei sich haben, kann aber dumm laufen. Fahrt dauert im besten Fall 20-30 Min und man hat noch 5dl dabei und plötzlich werden 2 std. daraus. Liebe SBB, in solchen Zeiten einfach schauen das Wasser vorhanden/ geliefert werden kann.
    • pluginbaby 27.06.2019 22:38
      Highlight Highlight Wie soll die SBB dafür sorgen dass für jeden Zug der bei solchem Wetter irgendwo stehen bleibt Wasser organisiert werden kann? Das wäre organisatorisch sowie finanziell ein Blödsinn.

      Es gibt Situationen im Leben die muss man einfach aushalten ohne dass jemand die Schuld dafür trägt.
    • John Schärli 27.06.2019 23:33
      Highlight Highlight Ämm in den sbb Zügen die aus DE kommen hat es eigentlich immer Wasservorräte in Tetrapacks... Könnte man in der Schweiz wahrscheinlich auch von Transportunternehmen verlangen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • memento 27.06.2019 18:54
    Highlight Highlight Geht mal auf die SBB Facebookseite , da gibt es Besucherbeiträge, die sind zum Schreien komisch oder auch witzig....
  • Darkglow 27.06.2019 18:48
    Highlight Highlight Haha!!!
  • TheBear97 27.06.2019 18:47
    Highlight Highlight Bei so einem Beitrag eine Anzeige für eine Lehre im öV schalten, genau mein Humor😂
    • Shikoba 28.06.2019 06:27
      Highlight Highlight Bei mir ist es eine Werbung für Porsche 😂

Junger Mann greift zwischen Genf und Freiburg zwei Zugpassagiere an und verletzt sie

In einem Intercity-Zug sind am Dienstag in der Westschweiz eine Frau und ein Mann von einem Mann angegriffen und mit einer zerbrochenen Flasche verletzt worden. Der mutmassliche Täter wurde festgenommen.

Der Vorfall ereignete sich am Vormittag in einem Intercity-Zug zwischen Genf und Freiburg, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte. Nachdem um 10.25 Uhr der Alarm eingegangen war, wurde der Zug in Chénens FR angehalten. Mehrere Polizeipatrouillen und zwei Krankenwagen wurden in das Dorf …

Artikel lesen
Link zum Artikel