Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Daemmerung bricht herein ueber der ETH Kuppel, am Montag, 11. Oktober 2010 in Zuerich. Im Hintergrund das Lochergut. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

Bild: KEYSTONE

ETH-Doktoranden in Basel üben am meisten Kritik an ihren Professoren



Von den Mobbingvorwürfen an der ETH Zürich besonders betroffen ist der Ableger in Basel. Doktorierende am Departement für Biosysteme werfen Professoren Machtmissbrauch vor. Es geht unter anderem um Arbeitszeiten, nicht gewährte Ferien und den Lohn als Druckmittel.

In der jüngst bekannt gewordenen Umfrage unter Doktorandinnen und Doktoranden der ETH hat der Basler Ableger am schlechtesten abgeschnitten. Darüber hat am Samstagabend das «Regionaljournal Basel Baselland» von Radio SRF berichtet. 43 Prozent der Antwortenden gaben an, Machtmissbrauch durch Professoren erlebt zu haben. Insgesamt gab jeder Vierte der Doktorierenden der ETZ Zürich an, sich ausgenützt zu fühlen.

Ferien nicht gewährt

Man habe am Basler Departement für Biosysteme mit 20 Professoren und 300 Angestellten über die Beratungskanäle Kritik vernommen, sagte Martin Roszkowski in der Sendung. Roszkowski ist Präsident der Mittelbauvereinigung, welche die Umfrage im vergangenen Herbst durchgeführt hat. Die Deutlichkeit der Kritik habe ihn jedoch überrascht.

Als Probleme nannten die Doktorandinnen und Doktoranden laut Roszkowski unter anderem Arbeit am Wochenende oder lange Arbeitszeiten sowie nicht oder nur unter Bedingungen gewährte Ferien. Zudem sei der Lohn als Druckmittel verwendet worden.

Mit Rektorin diskutieren

ETH-Rektorin Sarah Springman sagte gegenüber dem Regionaljournal, die Hochschule werde so bald wie möglich Massnahmen ergreifen: «Die Ergebnisse werden departementsintern diskutiert und dann auch mit mir als Rektorin.» Sobald klar sei, welche Gründe sich hinter dem überdurchschnittlich schlechten Abschneiden des Basler Departements verbergen, werde man geeignete Massnahmen treffen.

Die Mittelbauvereinigung hatte alle der momentan 4100 Doktorierenden der ETH kontaktiert. Gut ein Drittel nahm an der Umfrage teil. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ökonometriker 20.05.2018 03:37
    Highlight Highlight Man muss ja nicht zu den schlechten Arbeitsbedingungen bei den Unis arbeiten, sondern kann auch extern doktorieren. Dann hat man sogar noch Arbeitserfahrung und findet im Anschluss einfach eine Stelle, wenn man keinen PostDoc machen will.
  • brooklyn94 19.05.2018 21:27
    Highlight Highlight welch überraschung doktoranden machen überzeiten. das ist kein geheimnis und daraus wird auch nie eins gemacht. erst recht in der biologie wo es halt vorkommen kann das man das experiment am wochenende weiterführen muss weil die zellkultur nicht auf sich warten lässt.
    • Bowell 19.05.2018 23:15
      Highlight Highlight und deshalb ists ok, oder was willst Du damit sagen?
    • brooklyn94 20.05.2018 15:08
      Highlight Highlight nein, aber ein doktorat machst du in der regel für dich selbst, willst du dass es gut wird dann investierst du mehr zeit, denn schlussendlich wird es deine ganze akademische karriere bestimmen. es kommt aber auch auf die professoren an.
      manche pushen ja und erlauben einem zum teil nicht ferien wann man will, aber das kann man auch schon vorher in erfahrung bringen wenn man sich rumhört. andere sind eher leger, sie helfen dir aber es juckt sie nicht ob du täglich ausschläft weil deine arbeit darunter leiden wird und nicht ihre..

Die Luft wird dünn für Maudet: Auch die FDP Genf fordert ihn zum Rücktritt auf

Die Luft wird dünner und dünner: Nach der FDP Schweiz hat nun auch der Parteivorstand der Genfer FDP-Kantonalsektion Staatsrat Pierre Maudet formell zum Rücktritt aufgefordert. «Wir haben einen sehr klaren Entscheid gefällt», gab die Partei am Montagmorgen bekannt.

Ein Rücktritt Maudets sei «im Sinne der Institutionen des Kantons». Der Entscheid sei – mit tiefem Bedauern – mit einer Mehrheit von 21 zu 7 Stimmen gefallen. Es sei ein schwieriger Entscheid für die Partei gewesen. Maudets …

Artikel lesen
Link to Article