Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fans sind wütend

Auf einer Zürcher S-Bahn steht: «Scheiss HCD»

Darüber sind die Fans des Eishockeyclubs HC Davos gar nicht erfreut: Im Internet kursiert ein Bild einer S-Bahn im Bahnhof Zürich Wiedikon, auf der die Worte «Scheiss HCD» prangen.

Die SBB verspricht im Blick, der Sache nachzugehen. «Sollte ein SBB-Mitarbeiter die Anzeige programmiert haben, so entschuldigen wir uns. Die SBB ist selbstverständlich nicht nur politisch, sondern auch sportlich neutral», sagt Sprecherin Lea Meyer zu «Blick». (rey)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rüfi 26.02.2015 21:52
    Highlight Highlight Was ist das Problem?
    Bekommt sicher die Kündigung weil er als nicht HCD Fan sich ein Scherz erlaubt hat
    20 3 Melden
    • tower204 27.02.2015 11:48
      Highlight Highlight Geile sich, aber jetzt volli konzentration uf Playoffs. Bitte bring etwas Pfeffer in die Partien.-
      4 3 Melden
  • Brummbaer76 26.02.2015 18:30
    Highlight Highlight Sieht mir eher nach Photoshop aus. Warum ich darauf komme 1. die Fotos egal wo sie Auftauchen sind immer in Wiedikon "geknipts" worden. Der Zug steht einmal auf Gleis 6 und ein andermal auf Gleis 5. Da der Zug aber irgendwann die Fahrtrichtung wechseln muss und bei jedem Fahrtrichtungs bzw. Zugnummern Wechsel die Anschriften Automatisch gelöscht werden, sieht es für mich eher nach einem Fake aus.
    16 5 Melden
    • Anded 26.02.2015 19:01
      Highlight Highlight Denke eher der Spassvogel/Lokführer hat in Wiedikon gezielt die Anzeige kurz auf "SCHEISS HCD" geschalten, dann aber für den Rest der Fahrt wieder im Normalzustand. Und das mehr als einmal, deshalb die unterschiedlichen Gleise/Fahrtrichtungen. Warum nur Wiedikon? Vielleicht kennt er einen HCD Fan der am Bhf Wiedikon arbeitet.
      13 2 Melden
    • koch#69 27.02.2015 00:38
      Highlight Highlight wenn es wirklich ein fake ist müsste es für die sbb ja einfach sein zu beweisen dass der lokführer nichts damit zu tun hat. irgend eine sicherheitskamera ist ja sicher auf den einfahrenden zug gerichtet.
      1 5 Melden
  • Nicosinho 26.02.2015 18:25
    Highlight Highlight HCD olé
    7 26 Melden
  • WC-Entchen 26.02.2015 18:23
    Highlight Highlight Schalalalalalalalala, HCD
    i de Playoffs useggeieeeh...
    14 10 Melden
  • missesX 26.02.2015 17:55
    Highlight Highlight scho biz miis das ganze aber als zsc fan isch das die besti aktion de jahres :))
    20 9 Melden
  • tobias__123 26.02.2015 17:26
    Highlight Highlight Das zaubert einem immerhin ein Schmunzeln auf die Lippen.. :)
    60 6 Melden
  • EvilBetty 26.02.2015 17:02
    Highlight Highlight Machtmisbrauch? U wot m8?
    30 5 Melden

Liebe Klub-Bosse, hört auf mit den faulen Ausreden

Der Ruf nach einer Erhöhung des Ausländerkontingents in der National League wird lauter. SCB-CEO Marc Lüthi und HCD-Präsident Gaudenz Domenig sind dabei federführend. Doch die ins Spiel gebrachten Gründe sind nichts als faule Ausreden. 

Am 14. November könnte die Zukunft des Schweizer Eishockeys begraben werden, könnten die Fortschritte aus den letzten Jahren mit einem Mal zerstört werden. Dann stimmen die Klubs darüber ab, ob in der National League bei jeder Mannschaft künftig sechs ausländische Spieler pro Partie erlaubt sein sollen.

Es wäre der grösste Fehler der Schweizer Eishockey-Geschichte in der Neuzeit.

Die Köpfe hinter dieser Schnapsidee sind SCB-CEO Marc Lüthi und HCD-Präsident Gaudenz Domenig gemeinsam mit seinem …

Artikel lesen
Link to Article