Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schäden und Schmierereien nach einer Party im Clubhaus des FC Stein in Stein AG.

Auf dem Weg vom Clubhaus zum Bahnhof Stein gibt es mehrere Sprayereien. Bild: Kapo AG

Private Party im Fricktal artet aus – wegen Instagram-Post

Eine private Party im Clubhaus des FC Stein artete aus. Der 23-jährige Veranstalter postete einen Hinweis auf Instagram, worauf ungebetene Gäste das Lokal verwüsteten und Geld entwendeten. Die Polizei sucht Zeugen.



Für eine private Party mietete ein 23-Jähriger das Clubhaus des FC Stein. Weil er auf Instagram auf diese Party aufmerksam machte, erschienen statt der 15 geladenen rund 30 Partygäste, die er nicht kannte.

Offenbar artete die Party aus, es wurden diverse Einrichtungsgegenstände kaputt gemacht und eine Kasse mit Bargeld geklaut. Überdies weist die Tartanbahn Brandschäden auf, wie die Aargauer Polizei am Montag mitteilte.

Schäden und Schmierereien nach einer Party im Clubhaus des FC Stein in Stein AG.

Brandspuren auf der Tartanbahn. Bild: Kapo AG

Ebenfalls wurden auf dem Weg vom Clubhaus bis zum Bahnhof Stein rund 25 Schmierereien, mehrheitlich mit den Tags «GEZS, ZEUS NOTZ» verübt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Schäden und Schmierereien nach einer Party im Clubhaus des FC Stein in Stein AG.

Eine der rund 25 Schmierereien. Bild: Kapo AG

(bzbasel.ch)

Aktuelle Polizeibilder: Geisterfahrer auf der A13

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Influencer-Fails zeigen, dass auf Insta nicht alles echt ist

Instagram-Hype führt in Californien zu Wanderweg-Sperrung

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tötungsdelikt in Buchs AG: Polizei findet Vater (37) und drei Kinder tot auf

In Buchs AG ist es zu einem Tötungsdelikt gekommen: Die Polizei hat in einem Haus in der Nähe des Bahnhofs vier tote Personen aufgefunden.

Dass etwas ganz und gar nicht stimmt, merkt man daran, dass im Parkverbot entlang der Bahnstrasse Autos dicht an dicht stehen. Manche davon mit Leuchtstreifen und Blaulicht.

Die Einmündung zum Veilchenweg, eine Sackgasse, ist abgesperrt. Hier stehen Einfamilienhäuser, ältere, mit wenig Umschwung und abblätternder Farbe. Vor einem parkiert ein Van der Kantonspolizei, Menschen in Uniform oder in Ganzkörper-Schutzanzügen gehen ein und aus.

In Buchs hat in den vergangenen Stunden wahrscheinlich ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel