Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

25 Dinge, die dir nur in der Schweiz im Zug passieren

Elia Scherrmann
Elia Scherrmann



Es gibt Dinge, die erlebst du nur in Schweizer Zügen ...

Diese Aussicht!

Image

bild: viamala

Oder diese: Wow!

Image

bild: ch info

Sogar Nationalräte müssen im Zug auf der Treppe sitzen

Apropos Dichtestress: Pendeln früher und heute

Schweizer Pünktlichkeit

Pünktlich sind sie ja, aber auch teurer

Was soll man auch anderes machen, wenn man müde ist

Was uns beim Stichwort Egopendeln auch noch einfällt: 8 Grafiken, die den Schweizer Pendler-Alltag perfekt beschreiben

Nein, das ist nicht Sibirien ...

Essen bei diesem Panorama! Was gibt es Schöneres?

Sonderzug für Bänker

Ist doch voll normal

Typische Schweizer im Zug 😉

Image

bild: blog sbb

Sogar Fondue kann man in unseren Zügen essen

Damit man morgens so richtig in Schwung kommt

Kinder können sich auf der Rutschbahn austoben

Image

bild: elia scherrmann

Für einmal ist die Schweiz nicht neutral

Auch Bundesräte fahren bei uns mit dem Zug – ganz ohne Bodyguards

Humor auf Schweizerisch

Standard bei uns

In der Schweiz ist nicht der Fahrgast König, sondern der Kontrolleur

Manchmal sind auch die SBB nicht pünktlich ... (kommt aber selten vor)

Reisen wie in den 80ern

Straight into ... Vergnügen

Wo gibt es das sonst?

Mmmh... Schoggi!

Und manchmal kann man die vorbeiziehende Landschaft mit dem Laptophintergrund verwechseln

watson-Leser empfehlen dir diese 5 Storys

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Diese Schweizer TV-Box macht dem Streit um Replay-TV ein Ende

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Passend dazu: Die 33 schönsten Bergseen der Schweiz

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

35
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • meine senf 06.03.2017 17:46
    Highlight Highlight Und noch wegen den 80er-Jahren-Zügen:
    Ich gehöre offenbar zu der Minderheit, die Klimaanlagen hasst und viel lieber würde das Fenster öffnen können.
    Gerade auf touristischen Strecken wie dem Glacier-Express kann man die Umgebung doch viel intensiver wahrnehmen, wenn man auch den Duft und die Geräusche der Umgebung mitbekommen kann, als wenn man wie in einem Flugzeug von der Aussenwelt isoliert ist.
    16 3 Melden
  • meine senf 06.03.2017 17:36
    Highlight Highlight Beim Vergleich zu Deutschland gibt es auch zwei Dinge, bei welchen man die Deutsche Bahn auch verteidigen kann:
    - Wenn die Züge nur etwa 300 km weit fahren und alle 100 km 10 Minuten Aufenthalt haben, ist natürlich deutlich einfacher, pünktlich zu sein, als wenn die Züge >1000 km fahren und dabei auch in Millionenstädten nur 2 Minuten halten.
    - Dank der vielgescholtenen Deutschen Bahn kann man ab Basel alle 2 Stunden ohne Umsteigen nach Hamburg oder Berlin reisen, während man in der Schweiz noch bis Biel kommt. Die meisten schweizerischen Züge würden in Deutschland wohl als Nahverkehr gelten.
    7 3 Melden
  • norsk 18.01.2017 15:13
    Highlight Highlight Ich hoff mal nicht, dass die ersten beiden Bilder die Aussicht von aus dem Zug heraus zeigen...
    8 0 Melden
  • Bätzi 29.09.2016 20:52
    Highlight Highlight Ihr habt was Vergessen das gibt auch nur in der Schweiz
    Bewaffnete Soldaten Reisen ganz Normal mit dem Zug und die Touris kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus.

    User Image
    49 0 Melden
  • Hinkypunk 29.09.2016 11:30
    Highlight Highlight Bild #19 ist einfach herrlich :D
    12 0 Melden
  • G. Del'Hermansvillare 29.09.2016 09:57
    Highlight Highlight Bild 2

    Wemmer ufs Gornergrat will muess mer extra zahle :|
    19 1 Melden
  • Senji 29.09.2016 09:55
    Highlight Highlight Auf dem Bild ist es ein Speisewagen aber Fondue geht auch anders: Vier Rentner fanden es lustig auf dem Notkocher im vollen Zug von Chur nach Zürich Fondue zu machen. Der Wagen stank wie die Käserei in der Vehfreude und der Kondi meinte, das könne man nicht verbieten. Ich finde man kann durchaus. Oder bin ich jetzt der intolerante?
    53 23 Melden
    • Legendary Dave 29.09.2016 10:12
      Highlight Highlight Ja, etwas intolerant schon
      54 15 Melden
    • Fumo 29.09.2016 13:30
      Highlight Highlight Aus Sicherheitsgründen sollte man das verbieten.
      21 5 Melden
    • Legendary Dave 29.09.2016 13:38
      Highlight Highlight Bezüglich sicherheit ist das risiko überschaubar. Austropfender käse ist zwar unangenejm/heiss, trifft aber nur die verursacher. Die brandgefahr durch ein rechaud ist zwar da, aber a) hat' s in einem 2.klass zugwagen eher wenig brennbares und b) feuerlöscher
      19 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hanjo 29.09.2016 09:03
    Highlight Highlight Höckle gerade im Shinkansen von Hakodate Richtung Tokio und sehe bei gemächlichen 320 km/h den Norden von Honshu an mir vorbeiziehen, während man drinnen fast Mikado spielen könnte. Die Pünktlichkeit der SBB ist nur im europäischen Vergleich einmalig und finde die Aussicht hier auch ganz passabel...
    57 8 Melden
    • Fabio74 29.09.2016 15:49
      Highlight Highlight Muss das auch mal machen...
      8 1 Melden
    • Glögglifrösch 30.09.2016 02:16
      Highlight Highlight Wenn der Shinkansen aber auch nur zwei Minuten zu spät ankommt, wir eine Stunde später eine Stelle frei werden und das nicht durch Kündigung ... ;-) resp. :-( ...
      Aber ja, auch ich möchte da mal eine Reise mit dem Zug machen!
      9 0 Melden
  • Mira77 29.09.2016 08:57
    Highlight Highlight Mit Starbucks ist die SBB nicht alleine.. Bei Delta Airlines wird auch Starbuckscaffee serviert. ;) (ok, ist ein Flugzeug und nicht ein Zug...)
    6 12 Melden
    • Chrigi-B 29.09.2016 20:21
      Highlight Highlight Starbucks und Kaffee im gleichen Satz 😂😂😂
      43 2 Melden
  • Fumo 29.09.2016 08:57
    Highlight Highlight Nr.20 Selten? Schon nur auf der S1 mindestens 5 mal täglich...
    13 4 Melden
  • maxi 29.09.2016 08:04
    Highlight Highlight diese aussicht bei nr. 1 möchte ich niemals aus einem zug haben. stell mir das unschön vor, in einem zug da unten in der schlucht zu sein...
    66 18 Melden
  • mia g. 29.09.2016 07:47
    Highlight Highlight No.26
    In der Schweiz wird alles mögliche im Zug transportiert: Stühle, der neu gekaufte Staubsauger, der gesamte Ikea Einkauf etc... Im Ausland hab ich das nie gesehen (bin in DE sehr viel DB gefahren)
    46 3 Melden
    • Lord_Curdin 29.09.2016 08:13
      Highlight Highlight Kann ich bestätigen habe mit der S-Bahn auch einmal eine Tischplatte für 10 Personen transportiert
      46 2 Melden
    • JasCar 29.09.2016 09:22
      Highlight Highlight Und ich hab in Züri den ganzen Umzug mit dem Tram traMsportiert...
      47 1 Melden
  • MaskedGaijin 29.09.2016 07:04
    Highlight Highlight oh der arme bei punkt 21... :(
    23 1 Melden
    • dintaifung 29.09.2016 09:43
      Highlight Highlight du sagst es... ich würde ihn gerne trösten, er mir nämli so leid :(
      16 0 Melden
  • Dreiländereck 29.09.2016 07:01
    Highlight Highlight Zu 17:
    Schade, dass man Personen welche riesige Sachschäden anrichten wieder eine Plattform bietet.
    Nur wenn ihre Werke gesehen werden ist es für sie nähmlich wirklich ein Erfolg.
    32 77 Melden
    • JonathanFrakes 29.09.2016 07:38
      Highlight Highlight Wieso Sachschäden? Graffitis sind Kunst! Sonst wird die Gegend mit Werbung oder Wahlplakaten verschandelt!
      50 48 Melden
    • ändu aus B (weder Bärn noch Basel) 29.09.2016 07:46
      Highlight Highlight Du hast recht. Ist trotzdem lustig...
      30 4 Melden
    • adma 29.09.2016 08:27
      Highlight Highlight Nur gibt es diese "Kunst" nicht nur in der Schweiz. Auch wen der Spruch an sich gut ist, hat es nicht auf Zügen und in diesem Artikel zu suchen.
      26 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link to Article