Hochnebel-1°
DE | FR
9
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Sport

Schumacher: Ein heimlich gemachtes Foto soll aufgetaucht sein

FILE - In this Thursday, Oct. 4, 2012 file photo, former Mercedes F1 driver Michael Schumacher of Germany attends a news conference to announce his retirement from Formula One at the end of 2012 in Su ...
Michael Schumacher erholt sich momentan in seinem Haus in der Schweiz von seinem Skiunfall. (Archivbild).Bild: Shizuo Kambayashi/AP/KEYSTONE

Heimlich gemachtes Foto von Schumacher aufgetaucht – geknipst wurde es in der Schweiz

18.12.2016, 04:3318.12.2016, 22:54

Rund drei Jahre ist es her, dass sich Michael Schumacher beim Skifahren im französischen Méribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zugezogen hat. Wenig ist seither über den Gesundheitszustand des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters durchgesickert, der Ex-Rennfahrer wird von seiner Familie weitestgehend von der Öffentlichkeit abgeschirmt.

Momentan erholt sich Schumacher in seinem Haus im waadtländischen Gland. 

Heimlich gemachtes Foto aufgetaucht

Genau dort soll nun jemand heimlich ein Foto von Michael Schumacher gemacht haben und dieses für eine Million Euro verschiedenen Verlagshäusern angeboten haben. Dies berichtet das RTL-Portal «vip.de». Die Staatsanwaltschaft Offenburg bestätigt gegenüber RTL, dass Ermittlungen aufgenommen wurden. 

«Eine unbekannte Person hat Verlagsredaktionen heimlich hergestellte Fotoaufnahmen von Michael Schumacher gegen hohe Geldbeträge zur Veröffentlichung angeboten», so die Staatsanwaltschaft.

Gemäss einer Verlagsmitarbeiterin sei das Foto aus nächster Nähe gemacht worden und zeige Michael Schumacher im Krankenbett. Das Foto verletze Michael Schumachers «höchstpersönlichen Lebensbereich», so die Staatsanwaltschaft in Offenburg.

Gesundheitszustand soll weiter privat bleiben

Erst am Samstag hatte Schumachers Managerin Sabine Kehm betont, dass die Familie den Gesundheitszustand des Ex-Rennfahrers privat halten möchte. «Michaels Gesundheit ist kein öffentliches Thema, und daher werden wir uns weiterhin dazu nicht äussern. Schon allein deswegen, weil wir die Privatsphäre von Michael so weit wie möglich schützen müssen», sagte sie.

Weiter meinte Kehm: «Wir sind uns bewusst, dass das für manche Menschen schwierig zu verstehen ist, aber wir tun das in vollkommener Übereinstimmung mit Michaels Haltung und können uns nur für das Verständnis bedanken.» (cma)

Die schlimmsten Formel-1-Unfälle seit 1994

1 / 17
Die schlimmsten Formel-1-Unfälle seit 1994
quelle: getty images north america / ben radford
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
N. Y. P. D.
18.12.2016 09:16registriert Oktober 2015
Dieses Photo gehört nicht veröffentlicht. Ich habe auch vollstes Verständnis, dass die Familie Schumacher für sich sein will, damit er in Ruhe genesen kann.
Aber was genau hält die Familie davon ab, zu informieren, welche Verletzungen Michael beim Skiunfall davongetragen hat ? Wieso hält sie es für nachteilig, zu informieren ? Er ist eine Legende. Und er würde auch eine Legende bleiben, wenn vollständig informiert werden würde. Aber klar, schlussendlich ist es Privatsache.
1185
Melden
Zum Kommentar
avatar
Oberon
18.12.2016 15:35registriert Januar 2014
Vielleicht sollte man einfach die Entscheidung der Familie respektieren.
Irgendwann werden wir wissen wie es ihm ging/geht, aber wann dieser Zeitpunkt eintrifft liegt wirklich nicht in unserem ermessen.
556
Melden
Zum Kommentar
avatar
Baccaralette
19.12.2016 07:35registriert Oktober 2015
Bravo den Medien die diese Bilder abgelehnt haben. Wenigstens ein Lichtblick!
252
Melden
Zum Kommentar
9
Ajoie-Legende Hauert tritt Ende Saison zurück +++ Goalie-Talent Patenaude in den Jura
Während die aktuelle National-League-Saison noch läuft, planen die Klubs bereits wieder die Kader für die nächste Saison. Hier gibt es die Transfer-Übersicht für 2023/24

Der HC Ajoie verliert ein Urgestein. Der Captain Jordane Hauert tritt Ende Saison zurück. Der 36-jährige Verteidiger steht in der 22. Saison mit seinem Stammklub, mit dem er im Frühling 2021 den Aufstieg in die National League realisiert hat. Er hat bislang 1015 Spiele und 566 Skorerpunkte (112 Tore/454 Assists) verbucht. (nih/sda)

Zur Story