Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eklat um rechtsextremen Schweizer Sprinter: Mancini schiesst gegen die Medien

31.07.18, 20:24


Nach Frankreichs WM-Titel veröffentlichte Pascal Mancini ein Affen-Video das als rassistische Verunglimpfung des französischen Teams mit seinen zahlreichen dunkelhäutigen Spielern daherkommt. Einsehbar für alle. Es ist nicht der einzige  Beweis, dass Mancini rassistisches Gedankengut gutheisst und verbreitet.

Gemäss Recherchen der NZZ hat Mancini im vergangenen halben Jahr zweimal auf seiner öffentlichen Facebook-Seite Zitate eines Offiziers der Waffen-SS gepostet. Dabei hat der Sprinter eine über den normalen Verhaltenskodex hinausgehende Vereinbarung unterschrieben, die ihm untersagt, als Leichtathlet Rassismus und Diskriminierung zu verbreiten.

Der Leichtathletik-Verband erwägt nun, den 29-Jährigen von der EM in Berlin nächste Woche komplett auszuschliessen. Für die Sprintstaffel der Männer wurde er nicht nominiert.

Jetzt schiesst Mancini gegen die Medien. «Gratulation an den Journalisten, der einen guten Job gemacht hat», schreibt er auf Facebook. Dann wird er pathetisch und ein bisschen martialisch: «Ich werde mich auf keinen Fall beugen. Ihre Schläge werden mich nicht aufhalten, sie stärken mich noch mehr. Dafür danke ich ihnen.»

An Gegner der «Machenschaften der Medien» richtet sich nun auch sein Spendenaufruf. Man solle ihn doch bitte weiterhin unterstützen (dwi)

Das könnte dich auch interessieren:

Migros und Coop sind im Fitnessfieber – und die kleinen Studios leiden

So will eine deutsche Architektin das Meer von Plastik-Müll befreien

1 Hanfsamen provoziert ein Gerichtsverfahren – eine Amtsschimmel-Komödie in 3 Akten

Wenn ich noch einen alten Kerl mit einer jungen Frau vögeln sehe ...

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

29
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
29Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rodolofo 01.08.2018 10:23
    Highlight Schiesst gegen die Medien?
    Dieses Verhaltensmuster kommt mir irgendwie bekannt vor...
    10 3 Melden
  • banda69 01.08.2018 08:05
    Highlight "Mit dem Unterzeichnen der Vereinbarung hatte sich Mancini verpflichtet, auf die Publikation diskriminierender oder rassistischer Beiträge zu verzichten."

    Für Schweizer Politiker wäre so eine Vereinbarung auch angebracht.
    9 2 Melden
  • La12 01.08.2018 03:46
    Highlight Ich lach' mich schlapp. Ein Rassist in der Leichtathletik und dann noch ein Sprinter. Ich meine, was glaubt er welche Personen er dort um sich hat. Vielleicht wurde er ja erst zum Rassisten weil er in seiner Disziplin immer sprichwörtlich verprügelt wurde von den Dunkelhäutigen...jetzt fehlt nur noch ein rassistischer Basketballspieler und ich kann mir die Standup-Comedians auf Netflix sparen...
    40 6 Melden
  • MitchMossad 01.08.2018 00:40
    Highlight Ich finde nicht dass dieser Idiot die Schweiz vertreten sollte. Schäm di!
    49 4 Melden
  • Ehringer 01.08.2018 00:16
    Highlight Nach neustem Stand wurde Mancini bis auf Weiteres die Lizenz von swiss athletics entzogen. Mit anderen Worten: wenn das nicht vorbei ist, wird Mancinis Leichtathletikkarriere vorbei sein.

    Quelle: https://www.swiss-athletics.ch/de/blog/2018/07/31/titel-1/
    20 3 Melden
  • wasps 31.07.2018 23:48
    Highlight Sie meinen, sie seien schlauer, als alle anderen, diese unsäglichen Brandstifter. Den Feuer legen und dann das Unschuldslamm heraushängen bzw. Jammern. Eine Schande für den Schweizer Sport! Rauswerfen, subtio.
    41 4 Melden
  • big_max81 31.07.2018 23:06
    Highlight inakzeptabel! traurige realität....
    65 21 Melden
  • pistolpete 31.07.2018 23:00
    Highlight Ganz spontan: ich freue mich! Und das am Vorabend des 1.8. Sollte ich ihm unrecht tun - das, was ich weiss, weiss ich aus den Zeitungen von heute - tut mir das leid.
    27 10 Melden
  • APR 31.07.2018 22:41
    Highlight Mancini der Eidgenosse? Wie der Trainer der Italienischen Nationalmannschaft...?
    Meinte Mancini sei ein altes römisches Geschlecht... was in diesem Fall den Römergruss (wie im Bild) rechtfertigen würde🤔
    59 3 Melden
  • maljian 31.07.2018 22:31
    Highlight Liebes Watson Team
    Es kommt immerzu mal wieder vor, das ich bei einigen Kommentaren keine Herzen/Blitze vergeben kann und diese Fehlermeldung erscheint.

    Ich hatte dies vor einst eine schon mal über den input eingereicht. Damals dachte ich noch es liegt an der App (Huawei P10 Lite). Letztens ist mir der Fehler aber auch am PC bei Firefox aufgetreten.
    37 7 Melden
    • Echo der Zeit 31.07.2018 23:52
      Highlight Das ist Bestrafung für welche die einfach drauf los Drücken - Lesen , dann Gut überlegen, noch mal Lesen und dann ganz vorsichtig Blitzen oder Herzchen !
      7 17 Melden
    • Juliet Bravo 31.07.2018 23:55
      Highlight Hab ich auch ab und zu. Einfach 3min später nochmals herzen/blitzen - dann gehts wieder.
      12 2 Melden
    • nödganz.klar 01.08.2018 00:05
      Highlight passiert mir ebenfalls öfters. Mit iOs, Safari und Firefox.
      9 2 Melden
  • DrLecter 31.07.2018 22:05
    Highlight Kein Pardon und sofortiger Ausschluss, es war nicht der erste Vorfall! Bei dieser Thematik gibt keine Grauzone und auch die gern zitierte freie Meinungsäusserung darf damit nicht strapaziert werden.
    308 55 Melden
  • Nosgar 31.07.2018 21:54
    Highlight Aber Staffel mit Wilson zusammen will er laufen? Etwas inkonsequent, aber was kann man von so einem erwarten.
    281 34 Melden
    • rodolofo 01.08.2018 10:27
      Highlight Der ist ja ständig hin- und hergerissen zwischen der von Aussen aufgezwungenen Notwendigkeit, den Stab weiter zu geben und seinem Inneren Drang, einem Schwarzen Mitläufer das Bein zu stellen!
      Gut, dass er von diesem Inneren Konflikt erlöst werden konnte, indem man ihn ausschloss!
      Das Beispiel könnte direkt Schule machen...
      8 1 Melden
  • Carlitos Fauxpas 31.07.2018 21:25
    Highlight Der braune Sprinter der zu weit sprintet..

    68 22 Melden
    • bruno.zehr 31.07.2018 22:40
      Highlight Deutlich zuwenig weit meiner Meinung. Endstation Nimmerland.
      29 11 Melden
  • Fabio74 31.07.2018 21:11
    Highlight Mutiger und richtiger Entscheid des Verbands.
    124 30 Melden
    • rodolofo 01.08.2018 10:31
      Highlight Übrigens:
      Viva Kambundschi!
      7 1 Melden
  • RomT 31.07.2018 21:07
    Highlight Der letzte Satz tönt fast ein wenig so, als würde Watson dazu auffordern, den Rassisten zu unterstützen...
    8 74 Melden
    • Daria Wild 31.07.2018 22:10
      Highlight Oh nein, das soll aber natürlich nicht so rüberkommen. Der Konjunktiv ist hier entscheidend: Ginge es nach ihm, solle man ihn doch weiter unterstützen. Nicht: Man soll ihn unterstützen.

      Lieber Gruss!
      106 11 Melden
    • Noahb 01.08.2018 01:32
      Highlight Ich fände es richtig, einen solchen Aufruf gar nicht erst zu erwähnen.
      7 16 Melden
  • Scaros_2 31.07.2018 20:55
    Highlight Ich kenne Mancini noch von den Regionalmeisterschaften in Davos aus den Jahren 2004/05/06. Der war damals schon so ein Impulsiver Idiot. Vor allem sucht er den Fehler immer bei den anderen und ist selbst ned fähig den Fehler bei sich zu sehen. Auch als er im Sprint mal disqualifiziert wurde. Riesentheater

    Aber B2T: Er könnte ja sein Profil auf Freunde only stellen *just saying*
    86 19 Melden
  • 1+1=3! Initiative 31.07.2018 20:49
    Highlight baah solche Leute ekeln mich wirklich an - Unmenschlichen Mist verbreiten, dann den Medien die Schuld geben.

    Der Kleine gehört nicht nur von der EM, sondern gleich vom Verband ausgeschlossen. Vielleicht noch eine Auffrischung in Geschichte - aber vermutlich eh komplett Empathie-unfähig..
    132 24 Melden
    • dumdidumdidum 01.08.2018 01:54
      Highlight Es wurde ihm die Lizenz entzogen. Er kann somit keine Wettkämpfe mehr bestreiten
      9 1 Melden
  • eBart is back 31.07.2018 20:40
    Highlight Ist doch nicht die Schuld der Medien dass er dumm ist. Sie machen es nur publik. Das ist ihre Aufgabe.
    191 25 Melden

Bauern jammern wegen der Dürre – doch sie erfüllen kein einziges Klimaziel des Bundes

Wegen der Hitze verlangen die Bauern von der Politik Zollsenkungen und Rücksicht bei den Subventionen. Ein Bericht des Bundes zeigt jedoch: Die Landwirtschaft hat ihre Hausaufgaben im Kampf gegen den Klimawandel nicht gemacht. Der Verband widerspricht.

Dass die Landwirte unter dem trockenen Sommer leiden, ist auch in der Politik unbestritten. Es zeichnet sich ein gravierender Futtermangel ab, sowohl für die nächste Zeit als auch für den Wintervorrat. Am Montag hatte Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann angekündigt, eine vorübergehende Senkung der Zölle auf Heu und Silomais prüfen zu lassen. Bauern, die mit Liquiditätsproblemen kämpfen, sollen rückzahlbare Betriebshilfe beantragen können.

Am Dienstag stellte der Schweizerische …

Artikel lesen