Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SRF streicht Christa Rigozzi: «Arena/Reporter» wird eingestellt



Das SRF spart: Die Spezialsendung «Arena/Reporter» mit Christa Rigozzi und Jonas Projer wird eingestellt. Man wolle im Wahljahr 2019 drei Wahl-Arenas ausserhalb der TV-Studios drehen, schreibt das SRF in einer Mitteilung. Deshalb sei für «Arena/Reporter» kein Geld mehr vorhanden.

Arena/Reporter
Jonas Projer und Christa Rigozzi
2017

Copyright: SRF/Daniel Winkler
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei  und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.

Gehen künftig getrennte Wege: Jonas Projer und Christa Rigozzi. bild: SRF/Daniel Winkler

Die Sendung war 2017 lanciert worden. Sie war eine Kombination zwischen Live-Diskussion und einem Dokumentarfilm und sollte gemäss SRF die «die gesellschaftspolitische Debatte stärken»

Christa Rigozzi meint dazu: «Ich bedaure sehr, dass die Sendung nicht weitergeführt wird.» Sie verstehe aber, dass im Wahljahr Prioritäten gesetzt würden, lässt sie sich in der Mitteilung zitieren. Redaktionsleiter Jonas Projer begründet den Entscheid: «Als Polittalk sehen wir es als Pflicht an, uns den Parlamentswahlen schwergewichtig anzunehmen.»

Die «Wahl-Arena» ermögliche eine inhaltliche Auseinandersetzung zwischen Parteien, Politikern sowie Exponenten aus der Zivilgesellschaft. «Sie liefert so eine wichtige Basis für das Publikum, um sich eine eigene Meinung zur Zukunft unseres Landes zu bilden.»

Man prüfe für 2020, ob und wie eine Gemeinschaftsproduktion der Redaktionen Info-Talk und «DOK» am Sonntagabend weitergeführt werden könnte, so das SRF weiter. (mlu)

So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1929/1930

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alteresel 04.02.2019 19:09
    Highlight Highlight Och, eine absolut verkraftbare Streichung! Ciao!!!!
  • Me:ish 04.02.2019 17:03
    Highlight Highlight Mir egal. Auch Projer, dieser Selbstdarsteller ist unerträglich.
    • Illuminati 04.02.2019 22:26
      Highlight Highlight Man kann Projer sampathisch finden oder nicht aber er ist immer top vorbereitet und mit kritischen Fragen und Bemerkungen bringt er die Gäste häufig ins Schwitzen was ich sehr begrüsse. Schliesslich ist es die Arena und nicht der Literaturclub...
    • mukeleven 05.02.2019 04:54
      Highlight Highlight er ist PAPST! 😋
    • Me:ish 05.02.2019 10:14
      Highlight Highlight Illuminati, da kann ich dir nicht widersprechen. Nur ginge das auch etwas ausserhalb des Mittelpunkts.
  • TanookiStormtrooper 04.02.2019 16:51
    Highlight Highlight Ich habe nie verstanden warum Rigozzi eine Politsendung (Co-) Moderieren darf. Bei allen seriösen Sendungen ist klar, dass ein Moderator keine Werbetätigkeiten zu machen hat. Für die Quote, die bei solchen Sendungen keine Rolle spielen sollte, holt man sich aber eine Ex-Miss und Werbegesicht. Entweder Frau Rigozzi verzichtet auf die lukrativen Werbedeals oder sie Moderiert die Arena nicht mehr, beides geht mMn nicht.
    • Mladjo86 04.02.2019 17:05
      Highlight Highlight Sehe ich auch so. Rigozzi ist für mich eine Fehlbesetzung beim SRF. Nichts gegen sie, aber eine Arena zu moderieren ist eine Nummer zu Gross für sie. Villicht ist ja eine Stelle beim Regionalen Tessiner TV frei.
  • Alter-Sack 04.02.2019 16:01
    Highlight Highlight Jetzt noch einen ANSTÄNDIGEN Ersatz für Projer und die Welt ist wieder in Ordnung.
  • mukeleven 04.02.2019 15:26
    Highlight Highlight ach rigozzi, bleib doch bei deinen privatkrediten zum wucherzins. (glaube kaum, dass dies eine gute loesung ist fuer junge familien, die jeden franken drehen muessen.
    so bleibst du authentisch und glaubwuerdiger. arena braucht keine nummerngirls, auch wenn ich dein akzent und dein lachen grundsätzlich mag....
  • Etniesoph 04.02.2019 13:31
    Highlight Highlight Gott sei Dank!
  • Jesses! 04.02.2019 12:16
    Highlight Highlight Die Wahlen sind tatsächlich wichtiger. Diesmal mehr denn je.

Bei der SVP ist der Wurm drin: In der Wahlkampf-«Arena» schiessen alle gegen Rösti

Acht Wochen vor den Wahlen lässt SRF-Moderator Sandro Brotz die Parteipräsidenten Farbe bekennen. Einer schert dabei besonders aus.

Elefantenrunde nach der zweimonatigen Sommerpause. Zurück aus den Ferien eröffnet SRF-Moderator Sandro Brotz die «Arena» gleich mit dem wichtigsten Thema dieses Jahres: Den bevorstehenden Wahlen. Ins Studio geladen sind die Präsidentinnen und Präsidenten der wählerstärksten Parteien.

Noch acht Wochen dauert es bis zum grossen Showdown. Die Parteien haben sich in Position gebracht. Die SP druckt ihr Logo auf rote Socken, die BDP verteilt gelbe Trinkflaschen, die CVP versucht es spielerisch mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel