Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sarah Bösch tritt aus Wiler Stadtparlament zurück

sarah bösch

Sarah Bösch. Bild: watson/rar

Der «Blick» verlieh ihr nach einer Fahrt unter Alkoholeinfluss und einem unüberlegten Tweet in Richtung Stadtpolizei den Titel «Bier-Bösch» – jetzt tritt die St.Galler Politikerin aus dem Wiler Stadtparlament zurück. 

Wie das St.Galler Tagblatt heute schreibt, demissioniert die ehemalige SVP-Politikern per sofort. Mit ihrem Rücktritt soll die SVP wieder gestärkt werden, so Bösch. Zudem wolle sie sich stärker auf ihre Nationalratskandidatur konzentrieren. Der Schritt sei auch eine «logische Konsequenz, einen endgültigen Schlussstrich unter die Ereignisse der vergangenen Wochen und Monaten ziehen zu können.»

Sarah Bösch kandidiert als Parteilose auf der Liste 18 für den Nationalrat. (wst)



Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

«Er macht das ganze Dorf schlecht»: So reagieren Boswiler auf ihren Gemeindeschreiber 

Wegen menschenverachtender Facebook-Kommentare des Gemeindeschreibers sorgt Boswil für Schlagzeilen. Im Aargauer Dorf schwindet der Rückhalt für Daniel Wicki. Viele kritisieren seine Aussagen. Aber nicht alle wollen mit ihrem Namen hinstehen. Man kennt sich in Boswil.

Boswil klingt. Mit diesem Slogan präsentiert sich das friedliche Freiämter Dorf am Fusse des Lindenbergs seit nunmehr zehn Jahren in der Öffentlichkeit.

Am Freitag klingelte es jeder Boswilerin und jedem Boswiler in den Ohren, wenn der Redaktor sie vor dem Volg ansprach und sich vorstellte. So viele verdrehte Augen, so viele abwinkende Hände, so viele Male die Aussage: «Das ist der Gipfel. So etwas geht überhaupt nicht. Das ist unhaltbar. Aber ich will nicht mit Foto in die Zeitung – ich …

Artikel lesen
Link to Article