Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sarah Bösch tritt aus Wiler Stadtparlament zurück

sarah bösch

Sarah Bösch. Bild: watson/rar

Der «Blick» verlieh ihr nach einer Fahrt unter Alkoholeinfluss und einem unüberlegten Tweet in Richtung Stadtpolizei den Titel «Bier-Bösch» – jetzt tritt die St.Galler Politikerin aus dem Wiler Stadtparlament zurück. 

Wie das St.Galler Tagblatt heute schreibt, demissioniert die ehemalige SVP-Politikern per sofort. Mit ihrem Rücktritt soll die SVP wieder gestärkt werden, so Bösch. Zudem wolle sie sich stärker auf ihre Nationalratskandidatur konzentrieren. Der Schritt sei auch eine «logische Konsequenz, einen endgültigen Schlussstrich unter die Ereignisse der vergangenen Wochen und Monaten ziehen zu können.»

Sarah Bösch kandidiert als Parteilose auf der Liste 18 für den Nationalrat. (wst)



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Immer mehr Stadtmenschen mit Hochschul-Abschluss – in Zürich sind's fast 50 Prozent

In den Schweizer Grossstädten haben zwei von fünf Personen einen Hochschulabschluss. In Zürich sind es sogar fast die Hälfte. In 172 Städten und städtischen Gemeinden machen Akademiker etwa ein Drittel aus, im Gesamtschweizer Durchschnitt etwas mehr als ein Viertel.

Ähnlich hoch wie in Zürich ist der Akademikeranteil in Genf mit 42.4 und Bern mit 41.8 Prozent, wie die am Dienstag erschienene Statistik «Schweizer Städte 2019» des Bundesamts für Statistik (BFS) ausweist.

Die hohe Konzentration von …

Artikel lesen
Link zum Artikel