Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Seit 30 Stunden Stau vor dem Gotthardtunnel

14.07.18, 07:29 14.07.18, 15:04


In der ganzen Schweiz und in Nachbarländern haben am Wochenende die Sommerferien begonnen. Das zeigt sich auf den Strassen: Nördlich des Gotthardtunnels auf der A2 standen die Fahrzeuge am frühen Samstagmorgen auf 14 Kilometern. Das bedeutete eine Wartezeit von insgesamt zwei Stunden und 20 Minuten, wie die Verkehrsinformation Viasuisse mitteilte.

Die Situation vor dem Gotthard Fahrtrichtung Süden heute Morgen vor 8 Uhr:

Bild: Gotthard-Strassentunnel

Seit inzwischen rund 30 Stunden warten die Autos vor dem Nordportal des Strassentunnels. Denn der Stau hatte bereits am frühen Freitagmorgen begonnen und sich seither nicht mehr ganz aufgelöst, wie die Verkehrsinformation Viasuisse mitteilte.

Am Freitagabend war der Stau zwar vorübergehend auf drei Kilometer geschrumpft, fing aber in der Nacht bereits wieder zu wachsen an. Am Samstag nach Mitternacht war die stehende Kolonne 7 Kilometer lang, am frühen Morgen dann 14 Kilometer.

Gegen Mittag war die Kolonne noch 12 Kilometer lang und damit etwas kürzer als die 13 bis 15 Kilometer, die Viasuisse vorab erwartet hatte. Eine Auflösung des Staus wurde bis am Abend erwartet.

Die Situation vor dem Gotthard Fahrtrichtung Süden heute kurz vor 12 Uhr:

bild: gotthard-strassentunnel

Weiteres Warten war am Grenzübergang Chiasso-Brogeda angesagt: Die Kolonne jener, die nach Italien weiter wollten, war gegen Mittag laut TCS-Verkehrsinformation rund 7 Kilometer lang. Der Zeitverlust betrug 30 Minuten.

Viasuisse empfahl, dem Stau über den San Bernardino auszuweichen. Dort kam es wegen des vielen Verkehrs ebenfalls zu Staus. Auf der Route über den Simplon und den Grossen St.Bernhard gab es um die Mittagszeit hingegen keine Staus. (sda/meg)

Hier siehst du, wer jetzt alles Sommerferien hat:

Das könnte dich auch interessieren:

Fluchthelferin (72): «Ich nehme die Strafe absolut in Kauf»

Babys an der Macht

Frauen, die sich trennen, sind keine Opfer – verdammt!

Lo & Leduc geben Geheimkonzert auf der kleinen Bühne – und der Gurten dreht durch

Belauscht: Männer über «Bitches», «Brüste» und MDMA-Bowlen

40 Jugendliche wegen Serie «13 Reasons Why» in psychiatrischen Notfall eingeliefert

Plötzlich Frieden in Eritrea: «Bei den Flüchtlingen wird es nun knallhart ums Geld gehen»

Kaum ein Land hat weniger als die Schweiz – der grosse Sommerferien-Report

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
32
Um mit zu diskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The Origin Gra 14.07.2018 17:30
    Highlight Warum geht man nicht durch Lötschberg und Simplon?
    Und Autobahnfreie Alternativen vom Berninapass im Osten bis zum Grossen St. Bernhard im Westen gäbe es auch aber nein, alle wollen sich durch den Gotthard oder Alternativ den San Bernardino quetschen 🙈
    13 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • grandvlad 14.07.2018 13:17
    Highlight Wurm eigentlich immer in den Süden? Sonne gibt's auch in der Schweiz, wobei Dank Stau sind die Badis in der CH angenehm leer. Vielen Dank euch Staustehende 😉
    44 1 Melden
    • lilie 14.07.2018 15:05
      Highlight @grandvlad: Die meisten Stausteher kommen wohl aus Deutschland und den Niederlanden und finden die Schweiz (zum Glück) zu teuer. ;)
      8 13 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Pointer 14.07.2018 12:04
    Highlight Ich würde den Tunnel ja zu Ferienzeiten, Ostern, Auffahrt und Pfingsten jeweils schliessen.
    10 11 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nelson Muntz 14.07.2018 11:26
    Highlight ....Stau!
    10 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Painless 14.07.2018 09:28
    Highlight Seit ich "Goof" war und habe Jg. 69 höre und lese ich vom "Gstungg" vor dem Loch in den Süden. Geht nur und tuet euch das an...je mehr dort umso weniger hier.
    63 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Cervelat 14.07.2018 09:05
    Highlight wird Zeit, dass es eine Tunnel-Maut (CHF 20 pro Fahrt) gibt.
    Nicht, dass dies den Stau mindern würde, aber so hat man immerhin etwas davon.
    111 27 Melden
    • Amboss 14.07.2018 09:44
      Highlight Wieso ausgerechnet am Gotthard? Völlig willkürlich.
      Andere Orte, zB Gubrist haben wohl mehr internationalen Durchgangsverkehr.
      Auch dort könnte man eine Maut einführen, nicht?
      28 29 Melden
    • na ja 14.07.2018 13:15
      Highlight Und.... es steht doch ne Sanierung an und ne zweite Röhre... das würde doch einen rechten Zustupf ins Kässeli bringen...
      13 3 Melden
    • maricana 14.07.2018 18:15
      Highlight Strassenbenutzungsgebühren für öffentliche Strassen bzw. spezifische Strassenabschnitte sind in der Schweiz verfassungswidrig. Lancieren Sie eine Volksinitiative und sammeln Sie Unterschriften.
      16 0 Melden
    • Abel Emini 14.07.2018 19:00
      Highlight Ich würde 5 pro Fahrt. Allein an einem Tag würde man 85'000 Franken einnehmen - minimum 31 Millionen Franken Einnahmen jährlich!
      Vielleicht bei Lastwagen mehr erheben. So würde man bestimmt die 50 Mio. jährlich erreichen.
      2 7 Melden
    • Sir_Nik 15.07.2018 18:52
      Highlight Und bei 20.- wärens dann Minimum 144 Millionen 😉

      Die Idee mit den LKWs ist Humbug. Warum ausgerechnet bei denen die die Wirtschaft am Laufen halten und keine Wahl haben bestrafen?

      Es gibt sicher europaweit keinen LKW Fahrer der freiwillig durch den Gotthard fährt nur so aus Plausch 🙄

      2 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • dini Mueter 14.07.2018 08:46
    Highlight Die Sommerferien haben in vielen Kantonen bereits vor einer Woche begonnen 😉 der Gotthard ist seit dem 6. Juli schon verstopft, also late news.... 😴
    33 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Midnight 14.07.2018 08:21
    Highlight Wie kann man sich das nur antun... 🙈
    25 5 Melden
    • Duscholux 14.07.2018 09:24
      Highlight Ach bei 2 Wochen Ferien z.B geht das schon. Nur bei langen Wochenenden sehe ich es nicht ein.
      22 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Menel 14.07.2018 08:12
    Highlight Ich glaube ja, es gibt da Leute, die lieben es ja im Stau zu stehen und freuen sich jedes Jahr aufs Neue, auf den grossen Spass vor dem Gotthard 😅
    137 9 Melden
    • Nelson Muntz 14.07.2018 11:25
      Highlight Nun ja, wenn du von Holland her dich durch all die Deutschen Staus gekämpft hast, sind die 2h am Gotthard nicht weiter redenswert...
      36 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Schnuderbueb 14.07.2018 08:08
    Highlight Und jetzt bitte keine sarkastische Kommentare hier! Ich warte hier sehnlichst auf einen neuen Staurekord.🤡
    28 21 Melden
    • swisskiss 14.07.2018 08:43
      Highlight Schnuderbueb: Glaub mir, soviel Sakasmus kanns gar nicht geben, um die grenzdebilen Motormasochisten davon abzuhalten, den bestauten Lemming zu spielen.

      Was einen Rekordstau verhindert, ist nicht Sarkasmus, sondern das (zu) schöne Wetter in den mitteleuropäischen Einzugsgebieten der autoaffinen Zugvögel,
      25 8 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • My Senf 14.07.2018 07:52
    Highlight In der ganzen Schweiz 🇨🇭 haben gestern die Ferien begonnen?

    Also, in etlichen Kantonen haben die Ferien letzte Woche schon begonnen....
    102 8 Melden
    • Menel 14.07.2018 09:16
      Highlight In Basel schon vorletzte Woche 😄
      27 4 Melden
    • Sunnewirbel 14.07.2018 12:28
      Highlight In Zürich haben sie erst jetzt begonnen und so hat man vermutlich Zürich mit „ die ganze Schweiz“ gleichgesetzt. Dabei hat die Mehrheit schon längst Ferien. 🙂
      22 2 Melden
    • p4trick 14.07.2018 15:14
      Highlight Also eigentlich hatte die ganze Schweiz ausser ZH und AG bereits Ferien. Ab dem WE auch ZH nächstes WE auch AG. Auch Bayern und Baden Wüttenberg unsere direkten Deutschen Nachbarn haben noch gar nicht...
      6 1 Melden
    • My Senf 14.07.2018 19:05
      Highlight AG? Die haben seit letzter Woche schon.😔
      6 1 Melden
    • p4trick 14.07.2018 19:56
      Highlight @Senf Dann hat sich wohl auf schulferien.org einen Fehler eingeschlichen
      0 2 Melden
    • iisebahnerin 14.07.2018 22:27
      Highlight @Senf: Im Aargau kocht jeder Bezirk sein eigenes Süppchen...
      1 1 Melden
    • My Senf 15.07.2018 08:05
      Highlight @p4trick
      Das ist das Problem mit diesen Portalen! Die sind immer ohne Garantie...
      da geht man lieber auf die offiziellen
      https://www.schulen-aargau.ch/kanton/Dokumente_offen/kantonal%20einheitlicher%20ferienplan.pdf
      Und das mit den Bezirken 🚂bahnerin gilt in dem Fall nicht (gibt andere Ferien wo es zutrifft). Alle AG Schulen haben am 13.8 Schulbeginn
      4 0 Melden
    • p4trick 15.07.2018 11:37
      Highlight @Senf es Interessiert mich ja nicht wann AG Ferien haben. Wollte Nur die Übersicht
      0 2 Melden
    • My Senf 15.07.2018 13:15
      Highlight Eben,
      Die falsche Übersicht 😜
      Jemand bekanntes würde zu diesen Portalen „Fake News“ sagen 😂😂
      1 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • kleiner_Schurke 14.07.2018 07:45
    Highlight Ja, und ich kann mir auch denken warum das vor dem Gotthard und nicht vor dem nicht allzu weit entfernten Seelisbergtunnel passiert.
    3 37 Melden
    • Meitlibei 14.07.2018 09:19
      Highlight Vielleicht weil der seelisberg 2 Spuren in jede Richtung hat und der Gotthard nur je 1?
      16 6 Melden
    • bokl 14.07.2018 09:24
      Highlight Weil die Leute aus der Region Zürich/Zug/Ostschweiz via Axenstrasse fahren?
      13 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.

ETH Zürich und Lausanne erhöhen Studiengebühren – aber weniger, als ursprünglich angedacht

Im Streit um die Studiengebühren-Erhöhungen hat sich der ETH-Rat für einen Kompromiss entschieden. Die Studierenden an der ETH Zürich und der EPFL bezahlen in Zukunft 300 Franken mehr statt wie ursprünglich angedacht 500 Franken.

Im vergangenen September hatte der ETH-Rat eine Erhöhung von 500 Franken angekündigt. Der Verband der Studierenden an der ETH (Vseth) hat protestiert und forderte einen Verzicht.

Der ETH-Rat hat sich nach Diskussionen mit Politikern und anderen Behörden sowie weiteren …

Artikel lesen