Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
thuogau thurgau leiche wald polizei

Suchpatrouille der Kapo Thurgau. bild: kapothurgau

Thurgau: Spaziergängerin findet verkohlte Leiche in Wald

Am Sonntag wurde in einem Waldstück bei Pulvershaus ein 41-jähriger Mann tot aufgefunden. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.



Nach 16 Uhr fand eine Spaziergängerin eine Leiche im Waldstück «Forsterwisli» bei Pulvershaus und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Eine Polizeipatrouille konnte vor Ort eine verkohlte, männliche Leiche feststellen, wie die Kantonspolizei Thurgau in einer Medienmitteilung schrieb.

Beim Mann handelt es sich gemäss Kapo Thurgau um einen 41-jährigen Serben, der in der Ostschweiz wohnhaft war. Die Todesursache ist noch unbekannt und wird im Institut für Rechtsmedizin abgeklärt.

Spezialisten der Kriminalpolizei ermitteln in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft in alle Richtungen.

Die Kantonspolizei Thurgau bittet Personen, die in den vergangenen Tagen Beobachtungen im Bereich des Waldstücks «Forsterwisli» gemacht haben, sich zu melden. Insbesondere sind alle Beobachtungen von Aktivitäten, allenfalls Feuer, Personen und Fahrzeugen von Interesse. (wst)

Polizeibilder: Zwei Verletzte bei Frontalkollision

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und es ist ziemlich spektakulär

Link zum Artikel

16 Fakten, die wir viel zu spät (ODER ERST JETZT!) gecheckt haben 🤯

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

25 geniale Erfindungen, die beweisen, dass wir schon in der Zukunft leben

Link zum Artikel

Über Nacht blind – die Geschichte vom Aushängeschild des Zürich Marathons

Link zum Artikel

Tödlicher Hefepilz – warum Candida auris so gefährlich ist

Link zum Artikel

«Die unendliche Geschichte» wird 35 – das wurde aus den Darstellern

Link zum Artikel

Stell dir vor, du bist Anwältin für Menschenrechte und die «Bunte» schreibt über deine Haare

Link zum Artikel

Samsung will nicht, dass du diesen Bericht zum Galaxy Fold siehst

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Olmabrotwurst 21.07.2017 12:00
    Highlight Highlight Mafia!!
    • aglio e olio 21.07.2017 13:05
      Highlight Highlight Wie kommst du denn darauf? Doch nicht etwa weil das Opfer als Serbe bezeichnet wird? In dem Fall würde dein Name ja passen.
    • JaneSoda*NIEwiederFaschismus 21.07.2017 14:12
      Highlight Highlight Bist du involviert oder wie kommst du ohne Fakten zu dieser Gewissheit, Pascal Braun?
    • Olmabrotwurst 24.07.2017 17:49
      Highlight Highlight Tante Eva hat es mir zugeflüstert.

90 Minuten Stillstand! Am Gotthard stauen sich die Autos auf acht Kilometern

Wer in den Süden will, muss sich gedulden: Die aktuelle Wartezeit am Donnerstag beträgt rund 90 Minuten. Doch der grösste Stau wird erst am Karfreitag und am Samstag erwartet.

Wie jedes Jahr vor Ostern stauen sich auch dieses Jahr die Autos wieder am Gotthard. Am Donnerstagabend gegen 21 Uhr erreichte der Stau eine Länge von acht Kilometern. Das bedeutet einen Zeitverlust von bis zu anderthalb Stunden. Bis in die späten Abendstunden sind bis zu zehn Kilometer Stau möglich - zudem erwartet Viasuisse, dass sich der Stau in der Nacht auf Karfreitag nie ganz auflösen wird.

Der Stau begann sich am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr zu bilden. Bis am Mittag waren es vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel