Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verfolgungsjagd in Tägerwilen TG: Waffen sichergestellt – zweiter Verdächtiger verhaftet

Am Sonntagabend hat die Kantonspolizei Thurgau einen Verdächtigen nach einer Verfolgungsjagd in Tägerwilen verhaftet. Der Mann, beziehungsweise sein Auto, waren von der Kantonspolizei Innerrhoden zur Fahndung ausgeschrieben worden.

Tim Naef / ch media



Nach Verfolgungsjagd im Thurgau: Polizei stellt zahlreiche Schusswaffen sicher.

Video: © Instagram/xo.7.9, zvg

Am Sonntagabend löste die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden eine interkantonale Grossfahndung nach zwei Fahrzeugen aus. Wie die Kapo Innerrhoden jetzt in einer Medienmitteilung schreibt, war der Grund dafür eine mögliche Straftat in Zusammenhang mit Schusswaffen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei konnten etliche Schusswaffen sichergestellt werden. Zurzeit könnten aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben gemacht werden, heisst es auf Seiten der Polizei.

In Tägerwilen verhaftet«Wir haben uns am Sonntagabend an einer interkantonalen Fahndung beteiligt», bestätigt Mario Christen, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, auf Anfrage. Der Fahndungshinweis zum Fahrzeug, einem Mini mit Innerrhoder Kennzeichen, sei von der Kantonspolizei Innerrhoden gekommen. Erstmals auf Thurgauer Kantonsgebiet sei der Mini in Märstetten von einer Kapo-Patrouille gesichtet worden, diese habe dann auch die Verfolgung aufgenommen.

«Der Autofahrer missachtete in der Folge mehrere polizeiliche Haltezeichen und flüchtete via Felben-Wellhausen, Müllheim, Hörhausen, Steckborn, Berlingen, Ermatingen bis nach Tägerwilen», sagt Christen weiter. Während der Fahrt habe der Lenker mehrere Strassensperren durchbrochen und «beging zahlreiche schwere Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz».

«Schliesslich konnte das Fahrzeug in Tägerwilen angehalten und der Fahrer, ein 25-jähriger Schweizer, verhaftet werden», so Christen. Weshalb das Fahrzeug beziehungsweise der Fahrer zur Fahndung ausgeschrieben war, konnte er nicht sagen. Abklärungen seien im Gange.

Zweiter Verdächtiger verhaftetNebst dem 25-jährigen Schweizer konnte eine weitere verdächtige Person, ein 19-jähriger Deutscher, durch die Kantonspolizei Thurgau und das Grenzwachtkorps festgenommen werden.

An der Grossfahndung waren zahlreiche Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau, Kantons- und Stadtpolizei St. Gallen, Kantonspolizei Zürich, Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden und das Grenzwachtkorps beteiligt. Die Strafuntersuchung wird durch die Staatsanwaltschaft Appenzell Innerrhoden geführt.

Aktuelle Polizeibilder: Auf Bahntrasse gelandet

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

«Terroristischer Anschlag» in Nordirland

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Tsitsipas wirft Federer aus dem Turnier

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • cypcyphurra 07.01.2019 13:38
    Highlight Highlight Ein wirklich guter Vorsatz fürs Jahr 2019
    Benutzer Bild
  • Sauäschnörrli 07.01.2019 12:35
    Highlight Highlight An dieser Stelle mal ein big up für die Genies die ein vertikal gefilmtes Video auf 16:9 croppen. Wir alle lieben es doch Filme in Briefmarkengrösse auf unseren Smartphones zu sehen. Versteht mich nicht falsch, vertikal filmen ist bescheuert. Aber es wird nicht besser mit zwei Balken links und rechts.

Flugzeugabsturz im Engadin mit drei Toten, weil Pilot 14-Jährigen fliegen liess

Beim Flugzeugabsturz vom 4. August 2017 im Engadin mit drei Toten liess der Pilot einen 14-Jährigen ans Steuer. Das habe «direkt zum Unfall beigetragen», heisst es im Schlussbericht der Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust.

Ein Flugzeug war im August 2017 im Gebiet Diavolezza bei Pontresina abgestürzt. Die Rettungskräfte fanden drei Insassen tot vor: den Piloten und zwei 14-Jährige Knaben. Eine 17-Jährige überlebte schwerst verletzt den Absturz. Der Rundflug fand im Rahmen eines Lagers für Jugendliche (JULA) statt, die sich für Berufe der Aviatik interessieren.

Das JULA 2017 wurde von knapp 200 Jugendlichen im Alter von 13 bis 17 Jahren besucht. Die sogenannte Lufttaufe, der erste Rundflug mit einem Flugzeug, hätte …

Artikel lesen
Link zum Artikel