Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Bestatter - Staffel 6
Keyvisual
2017

Copyright: SRF/Sava Hlavacek
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei  und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.

2019 ist Schluss: SRF beerdigt Erfolgsserie «Der Bestatter»



Nach sieben Staffeln begräbt SRF seine preisgekrönte Erfolgsserie «Der Bestatter». Die siebte und letzte Staffel wird im Januar 2019 ausgestrahlt. Die Dreharbeiten dafür beginnen am 17. Juni 2018. 

Erstmals ausgestrahlt wurde die Krimiserie im Januar 2013. Über die letzten sechs Jahre wurden 40 Folgen produziert. Ruedi Matter, Direktor SRF: «‹Der Bestatter› war ein grosser Erfolg, der uns zeigte, dass unser Publikum gut erzählte Schweizer Geschichten liebt.

Ruedi Matter, Direktor SRF, sagt: «‹Der Bestatter› war ein grosser Erfolg, der uns zeigte, dass unser Publikum gut erzählte Schweizer Geschichten liebt.» 

«Wir hätten am Anfang ja nie gedacht, dass wir überhaupt sieben Staffeln machen», sagt Hauptdarsteller Mike Müller im SRF. Es sei deshalb ein Erfolg, dass sie es überhaupt soweit gebracht hätten. 

Zusammen mit dem Stamm-Cast der Serie und der Produktionsfirma snakefilm GmbH entstehen an 66 Drehtagen die sechs letzten Folgen von «Der Bestatter». Regie führen Barbara Kulcsar («Nebelgrind», «Zwiespalt») und Chris Niemeyer («Der Bestatter»).

(meg)

So sieht «Der Bestatter» aus, wenn dem SRF das Geld ausgeht

abspielen

Video: watson/Lya Saxer, Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • denwag 11.06.2018 20:35
    Highlight Highlight Kann ich irgendwie nachvollziehen. Die erste Staffel war gut. Die zweite war mir etwas zu aufgesetzt, die Charakteren zu krampfhaft originell. Leider.
  • c_meier 11.06.2018 10:25
    Highlight Highlight schade aber nach 7 Staffeln doch verständlich.
    dann gibt es ab 2019 Platz für eine Serie KÄGI ;)
    • Nelson Muntz 11.06.2018 11:11
      Highlight Highlight Kägi gegen die SVP Guerilleros? 🤣🤣🤣
  • Joachim Wiedemann 11.06.2018 10:25
    Highlight Highlight Gute Entscheidung, viel zu teure Produktion für die Billagzahlenden
    • Fabio74 13.06.2018 22:49
      Highlight Highlight keine Angst nächstes Jahr musst keine Billag mehr zahlen
  • Alterssturheit 11.06.2018 09:12
    Highlight Highlight Mir hats gefallen, war meist sehr unterhaltsam und mal was anderes als die deutschen und amerikanischen Kommissare. Aber besser aufhören auf dem Höhepunkt als erst dann, wenns sich alle nur noch nerven.
  • Nelson Muntz 11.06.2018 08:56
    Highlight Highlight Solange man uns Rosa Wilder nicht gleich wieder wegnimmt gehts ja noch.

    Der Bestatter war grosses Kino, eigentlich schade, dass eine Staffel nie aus mehr Folgen bestand. Freue mich jetzt schon auf die letzte Staffel!
  • JJ17 11.06.2018 08:12
    Highlight Highlight Finde ich sehr schade. Eine Schweizer Produktion die sich wirklich sehen lassen kann.
  • Florian Grimm 11.06.2018 08:08
    Highlight Highlight Neeeeiiiinnn!!
    Schon fast ein Stück Schweizer Fernsehgeschichte geht zu Ende.
  • Olmabrotwurst 11.06.2018 08:07
    Highlight Highlight Typisch Srf

«Bestatter»-Fabio über sehr morbide Details, den grossen Mike und süsse Aargauer

Reto Stalder spielte sieben Jahre und vierzig Folgen lang Luc Conrads einfühlsamen Angestellten und späteren Geschäftspartner Fabio Testi. Hier verrät er ALLES über den Publikumshit von SRF.

Du hast vor 8 Jahren begonnen, für den «Bestatter» zu arbeiten. Damals warst du 24. Hattest du irgendeine Ahnung, wie gross das mal werden würde?Überhaupt nicht. Ich ging zum Casting und hatte keine Ahnung, dass Mike Müller die Hauptrolle spielt. Die Stimmung war strange, der Regisseur und Produzent stritten sich die ganze Zeit über, ich ging nach Hause und dachte, okay, das war verlorene Zeit. Dann kam der Anruf und ich wusste: Ich bin dabei. Und ich sah endlich die Besetzungsliste, und …

Artikel lesen
Link zum Artikel