freundlich-2°
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
UserInput

Video mit Happyend: Zwei Besoffene prügeln sich am Bahnhof Liestal. Einer fällt vor den einfahrenden Zug – und wird vom anderen gerettet

Video mit Happyend: Zwei Besoffene prügeln sich am Bahnhof Liestal. Einer fällt vor den einfahrenden Zug – und wird vom anderen gerettet

03.09.2015, 10:5803.09.2015, 11:22

Ein Streit am Bahnhof Liestal wäre beinahe tödlich ausgegangen: Zwei Männer balgen sich auf dem Perron, einer stürzt auf das Gleis. Im selben Moment fährt ein Zug in den Bahnhof ein. Dem «Täter» gelingt es in letzter Sekunde, das «Opfer» wieder hoch in Sicherheit zu ziehen. Der Zug leitete eine Schnellbremsung ein, doch es hätte nicht mehr gereicht.

Das Video des Vorfalls geht derzeit auf Facebook rum. User Execave hat watson darauf aufmerksam gemacht.

Die Kantonspolizei Baselland bestätigt den Vorfall gegenüber 20 Minuten. Die beiden Männer, beide Schweizer, hätten sich gekannt. Ihnen droht eine Anzeige wegen Störung des öffentlichen Verkehrs und Gefährdung eines Menschenlebens.

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Linus Luchs
03.09.2015 13:11registriert Juli 2014
Und einer auf dem gegenüber liegenden Perron hat das Handy gezückt, um zu filmen und die Aufnahme auf Facebook zu stellen. Er hat die Streithähne nicht gewarnt, indem er rüber brüllt, sie sollten aufpassen, ein Zug würde sich nähern. Nein, gefilmt hat er. Wundert sich noch jemand über ein solches Verhalten, oder ist das inzwischen völlig normal und in Ordnung?
466
Melden
Zum Kommentar
4
Beben bei Ringier: CEO Marc Walder hat beim «Blick» nichts mehr zu sagen
Die Affäre um die Corona-Leaks hat für den Ringier-Chef Marc Walder Konsequenzen. Verleger Michael Ringier und der Verwaltungsrat des grössten Schweizer Medienunternehmens haben ihn entmachtet - aber nicht aus eigener Initiative.

Der intensive Mailverkehr zwischen Bundesrat Alain Bersets Kommunikationschef und dem Ringier-Konzernchef Marc Walder schlägt auch ausserhalb des Bundeshauses hohe Wellen - vor allem im Medienkonzern, der unter anderem den «Blick» herausgibt.

Zur Story