Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
tel: 0763395256
Polizei-Grosseinsatz Baden Berufsschule BBB

Polizeieinsatz an der Berufsschule Baden.
Bild: Userinput

Polizeieinsatz bei Berufsschule Baden beendet – Anrufer wurde missverstanden

In Baden läuft aktuell ein Polizeieinsatz an der Berufsschule BBB. Laut Kantonspolizei ist ein «verdächtiges Telefonat» eingegangen.

Jürg Krebs / az Aargauer Zeitung



Der Grosseinsatz von Polizeikräften rund um eine Schulanlage in Baden konnte im Verlauf des Nachmittags aufgehoben werden. Es bestand keine Gefahr für Personen, teilt die Kantonspolizei Aargau mit.

Die Kantonspolizei konnte in Kontakt mit dem Anrufer treten und ihn befragen. Kurz nach 14.15 Uhr konnte das polizeiliche Dispositiv aufgehoben werden. Die Kantonspolizei konnte in Kontakt mit dem Anrufer treten und ihn befragen. Schlussendlich konnte die Erkenntnis gewonnen werden, dass der Inhalt des Anrufes missverstanden wurde. 

Einsatzkräfte der Kantonspolizei und der Stadtpolizei Baden sind in die Berufsschule Baden ausgerückt. Polizeisprecher Bernhard Graser spricht auf Anfrage von einem «verdächtigen Telefonanruf», der eingegangen sei. Ein Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt von Fislisbach besteht laut Graser nicht.

*** USER WILL ANONYM BLEIBEN ***
bitte anmerken, dass es sich um die bbb berufsschule handelt. in baden gibt es auch noch andere

Userinput

Eine konkrete, unmittelbare Bedrohung bestehe nicht. Es handle sich wohl um eine Drohung. Deshalb zeige die Polizei Präsenz rund ums Schulhaus. Laut Graser seien die Ermittlungen erst angelaufen. Die Kantonspolizei wird informieren.

*** USER WILL ANONYM BLEIBEN ***
bilder zur berufsschule baden

Die Polizei beim Einsatz bei der Schule.
bild: user-input

Drohung richtet sich gegen Berufsberatung

Der Rektor der Berufsschule Rudolf Siegrist hat gegenüber der az erklärt, dass es sich laut Polizeiangaben um eine «Amokdrohung» handle. Diese soll aber nicht direkt die Berufsschule sondern die angrenzende Berufsberatung «Ask!» betreffen.

Schüler und Medienschaffende wurden von der Polizei zur Sicherheit in die alte Schmiede «Werkk» beordert.

Update folgt...

Aktuelle Polizeibilder: Elektrokasten umgefahren und geflüchtet

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • http://bit.ly/2mQDTjX 15.06.2016 21:16
    Highlight Highlight Wenn aus dem Inhalt eines Anrufs ein derartiges Missverständnis entsteht, so dass die Öffentlichkeit erheblich berührt wird, dann müsste eben dieser Inhalt des Anrufs der Öffentlichkeit bereit gestellt werden, damit sich die Öffentlichkeit ein Bild machen kann, und allenfalls auch Vorurteile oder Systemfehler bei der KaPo erkennen und eliminieren kann.

    Wo bleibt dieser "Inhalt des Anrufs" möglichst in Originalfassung, liebes Watson-Team? Warum pocht niemand von euch auf das Öffentlichkeitsprinzip?

    Missverständnis? Hiess der Anrufer vielleicht Ahmed und hatte Stress mit dem ASK! ?
  • Funny 15.06.2016 17:39
    Highlight Highlight "Hallo, hier ist herr A. Mok..."

    - piep piep piep

    "schon wieder aufgelegt, warum passiert mir das immer?"
  • jhuesser 15.06.2016 17:09
    Highlight Highlight Informationen per Mail. Die Informationspolitik muss grauenhaft sein. Laut ein paar Kollegen wussten die Lehrer lange nichts davon.
  • Dä Brändon 15.06.2016 16:21
    Highlight Highlight Missverstanden? Hä? Vermutlich hat er gesagt "Ja Hallo, ich komm vorbei euch zu knallen.... Ciao" und die haben vieleicht abknallen verstanden. Sorry wie kann man jemanden so missverstehen das man einen Grosseinsatz auslöst?
    • Randy Orton 15.06.2016 17:35
      Highlight Highlight Polizei: "Grüezi da isch d Polizei"
      Anrufer: "Ja Hallo, si ich lüte a wäg mim Sohn, de isch i dr Bruefsschuel Bade und findet si leischtid bombastisch gueti Arbeit. Dörfter mal fürnes Praktikum is Polizeihouptquartier verbicho?"
      Polizei: "Was? Bombe? Berufsschule? IS?"
    • Dä Brändon 15.06.2016 19:22
      Highlight Highlight 😂😂😂
  • Bowell 15.06.2016 15:57
    Highlight Highlight Dass Schüler und "Medienschaffende" ins Werkk gebracht wurden passt ja recht gut, um 18:00 Uhr beginnt dort nämlich dass Public Viewing der EM.
    • Bowell 15.06.2016 18:03
      Highlight Highlight Meine Rechtschreibung lässt heute echt zu wünschen übrig:/.
  • Tropfnase 15.06.2016 15:06
    Highlight Highlight Wer macht den in der heutigen Zeit noch solche Telefonscherze?!
  • Kommissar_Huber 15.06.2016 14:43
    Highlight Highlight Bald wandere ich aus, irgendwo auf die Färöer-Inseln, oder nach Island.. einfach irgendwo, wo man einfach Garnichts von der Welt mitbekommt. Ich bin es leid tagtäglich Amok-, Terror-, oder Mordmeldungen zu lesen und zu hören! Diese Welt ist doch am Arsch...
    • Eifachöpper 15.06.2016 15:13
      Highlight Highlight Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen“ (Aristoteles, 384-322 v. Chr.)
    • allesklar 15.06.2016 15:19
      Highlight Highlight was billiger kommt: kiste sand kaufen und kopf reinstecken. alternativ einfach alle news-apps etc löschen.
    • stiberium 15.06.2016 15:29
      Highlight Highlight Ist so! Klink dich für eine Weile aus den Medien aus! Tut wirklich gut! Muss ich auch immer wieder mal machen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Miicha 15.06.2016 14:04
    Highlight Highlight Was ist mit den Schülern von der ksb? Die sind im selben Gebäude wie die Berufsberatung.
  • Waldorf 15.06.2016 13:00
    Highlight Highlight Amokdrohung...gehts noch?! Wegen eurer dummen firstworld problems?!
    Die blöden lausbuben sollen sich gefälligst wieder einkriegen! Ich will da fussball schauen heute.
    • Waldorf 15.06.2016 15:57
      Highlight Highlight Natürlich, Captain Obvious. Das war ja der Punkt...
  • jhuesser 15.06.2016 12:49
    Highlight Highlight Laut Schülern in der Libs wurden sie nicht ins Werkk gebracht sondern dürfen einfsch das Gebäude nicht verlassen.
    • The IT Guy 15.06.2016 14:05
      Highlight Highlight Meinst du Berufslernende der Libs?
    • b0xCH 15.06.2016 15:32
      Highlight Highlight @Nicolas93 macht ja auch einen solch riesigen Unterschied..
    • Bowell 15.06.2016 16:00
      Highlight Highlight @b0xCH: Aber sicher macht das einen Unterschied! Im Werkk gibts Bier. In der Flasche oder auch gezapft. Vor allem das Urweizen kann ich sehr empfehlen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • hashgnom 15.06.2016 12:46
    Highlight Highlight Selbst Schüler in Baden, zum Glück nicht von der KSB...

Zug kracht in Auto in Uster – dieses Video zeigt den Unfall

Bei einem Bahnübergang in Uster hat sich am Mittwochnachmittag ein Unfall zwischen einem Strassenfahrzeug und einem Zug erreignet. Der Bahnverkehr zwischen Wetzikon und Zürich war unterbrochen. Die Kantonspolizei Zürich bestätigte einen Unfall auf Anfrage von watson. Eine Person wurde leicht verletzt. (whr/cma)

Artikel lesen
Link zum Artikel