Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Regula Rytz, die Co-Präsidentin der Grünen, vor ihrem Auftritt in der Arena.
bild: Enrique Muñoz García

Regula Rytz in der Arena: «Man weiss, man hat zwei Minuten und alle reden drein» – Videotagebuch einer Wahlkämpferin

Ein Auftritt in der Arena – zwei Wochen vor dem Wahlsonntag. Auf einen Schlag erreicht Regula Rytz, die Co-Präsidentin der Grünen, 200’000 Menschen. Medientraining? Fehlanzeige.

03.10.15, 10:10 03.10.15, 13:59

dominik galliker, Enrique Muñoz García



Videotagebuch – Teil III

watson begleitet die Co-Präsidentin der Grünen, Regula Rytz, während der letzten drei Wochen im Wahlkampf und am Wahltag selbst. Die Tagebucheinträge I und II gibt's hier. Demnächst folgt: Wohin das Wahlkampfbudget der Grünen fliesst. Und: Wie Rytz sich im Livechat mit blick.ch-Usern schlägt.

Während der Anreise im Zug murmelt Regula Rytz Sätze vor sich hin – Statements, die sie in der Arena bringen will. Die Debatte in der Arena ist einer der wichtigsten Auftritte, den sie vor den Wahlen noch hat.

Was auf sie zukommt, weiss Rytz nicht. Das Sendungskonzept ist verwirrend, die Konkurrenten unberechenbar. Der dritte Eintrag ins Videotagebuch zeigt die Arena aus Sicht eines Gastes.

Regula Rytz in der Arena

YouTube/Dominik Galliker

 

Parteien im Profil

Parteien im Profil: Warum die SP mit ihrem Gutmenschen-Kurs immer verliert

Parteien im Profil: Das SVP-Paradox – sie wird von den Verlierern der eigenen Politik gewählt

Parteien im Profil: Die CVP reiht Erfolg an Erfolg – trotzdem geht es mit ihr immer weiter abwärts

Parteien im Profil: Die Grünen haben ein Öko-Problem

Parteien im Profil: Die BDP will sachlich bleiben – auf Gedeih und Verderben

Parteien im Profil: Die Grünliberalen punkteten mit Lifestyle-Ökologie – jetzt müssen sie das Kämpfen lernen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Angelo C. 04.10.2015 12:24
    Highlight Diese Horrorszenarien der "neuen ARENA" gehen offensichtlich dem halben Land auf den Sack, aber auch unisono auch allen am Freitag beteiligten Parteichefs :

    http://www.blick.ch/news/politik/partei-chefs-und-zuschauer-haben-genug-tv-arena-debakel-mit-wahlshow-id4226813.html?

    Fazit : Entweder geht Projer, oder man kehrt zurück zum einstmals erfolgreichen Konzept und Bühnenbild 😠!
    6 1 Melden
    • stadtzuercher 04.10.2015 14:49
      Highlight der wahlkampf der milliardärsfinanzierten svp à la usa geht auch dem halben land auf den sack. also easy.
      2 5 Melden
  • Angelo C. 03.10.2015 12:03
    Highlight Die ARENA ist zum reinen Affentheater des aktuellen Moderators und seiner egomanen Show verkommen!

    Nur noch permanente Hektik pur, stetes unterbrechen der gerade Sprechenden durch Jonas Projer, die kaum drei zusammenhängende Sätze rauspressen können 😒! Eine reine Actionshow ohne die vertieften Aussagen von einst, mit einem Wort : Die heutige ARENA ist zum Schatten ihrer selbst geworden. Neues Studio, praktisch alles verschlimmbessert was einmal attraktiv und spannend war - mir gefällt die Sendung echt nicht mehr wie sie sich heute präsentiert...
    33 3 Melden
    • stadtzuercher 03.10.2015 15:04
      Highlight Damit passt die Arena ja bestens zu der Art von Politik und Wahlkampf, wie sie in den letzten 10-20 Jahren massgeblich von der SVP etabliert wurde: wenig Inhalt, wenig Hirn, viel Show und leeres Geschwätz. Und letzten Endes bestimmen eh die unbekannten Geldgeber hinter den Politikern, wie entschieden wird.
      10 14 Melden
  • E7#9 03.10.2015 11:12
    Highlight Man muss zugeben dass die Jungpolitiker in der Arena von letzter Woche eine viel bessere Diskussionskultur pflegten. Man durfte kurze Statements geniessen, auch kurze Zwischenfragen (wenige Wörter) wurden gestellt und der Ball wurde weitergereicht ohne dass der Moderator gross eingreifen musste. Dass war voll angenehm.
    27 4 Melden

10 Grafiken zum Formstand der Parteien 1 Jahr vor den Wahlen – FDP im Hoch, CVP im Elend

In einem Jahr wählt die Schweiz ein neues Parlament. Welche Parteien sind in Form und welche in der Krise? watson hat alle kantonalen Wahlen und sämtliche eidgenössischen Abstimmungen seit den letzten Wahlen 2015 ausgewertet.

Am Abend des 20. Oktober 2019 wird es strahlende Sieger und niedergeschlagene Verlierer geben: Die Schweizer Stimmbürger bestimmen die 200 Mitglieder des Nationalrats neu und wählen in den allermeisten Kantonen auch die Ständeräte.

Bei den letzten Wahlen im Oktober 2015 kam es zum Rechtsrutsch. Zulegen konnten SVP (+11) und FDP (+3 Nationalratssitze). Alle anderen Parteien verloren Nationalratssitze:  GLP (-5), Grüne (-4), SP (-3), BDP (-2) …

Artikel lesen