Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zwei Frauen geniessen die Mittagspause am Zuerichsee bei Zuerich am Mittwoch, 20. Juni 2018. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Am Seeufer lässt sich die Hitze ganz gut aushalten.  Bild: KEYSTONE

Die Hitze hat uns fest im Griff



Heute Nachmittag wurden an mehreren Stationen in der Schweiz 30 Grad oder mehr gemessen. In der Meteorologie spricht man dabei von einem Hitzetag. Spitzenreiter war Sion mit 33,0 Grad (weitere Stationen siehe Liste unten)

Auch am Sonntag und Montag folgen weitere Hitzetage, besonders in der Romandie und im Wallis wird es mit bis zu 34 Grad sehr heiss. Ab Dienstag wird es etwas weniger heiss, dafür steigt die Luftfeuchtigkeit deutlich an, womit uns unangenehme schwülwarme Bedingungen erwarten.

So schön kann Erfrischung aussehen – 68 kühle Träume für heisse Tage

Juni mit viel Sonnenschein ...

Das Juni-Wetter ist dieses Jahr deutlich zu warm ausgefallen. Sowohl im Norden wie im Süden lagen die Temperaturen im Schnitt 3 Grad über dem langjährigen Mittel. Mit Ausnahme der Romandie fehlte zudem vielerorts der Regen.

Von der Aaremündung bis ins Engadin seien verbreitet nur rund 30 Prozent der üblichen Regenmenge gefallen und auch im Tessin und im Wallis blieb der Regen mehrheitlich aus, teilte SRF Meteo am Freitag mit. Damit setzte sich die Trockenheit der Monate April und Mai fort. 

Anders in der Romandie: Dort gab es laut Mitteilung in der ersten Monatshälfte heftige Gewitter. Am kräftigsten wurde Lausanne am 11. Juni getroffen. Dort fielen 77,9 Millimeter Regen, davon gut 53 Millimeter in einer Stunde. Der höchste 10 Minuten-Wert lag laut den Experten bei 41 Millimetern und markierte damit einen neuen Rekord. 

Ansonsten blieb es im Juni sehr sonnig. Laut SRF Meteo wird der Juni 2018 sogar zu den sonnigsten Junimonaten gehören. So schien die Sonne am Nordrand der Schweiz verbreitet 25 bis 35 Prozent länger. In Güttingen am Bodensee und in der Magadinoebene wurden gut 290 Sonnenstunden gezählt.

... und ersten Hitzetagen

Der Juni brachte ausserdem die ersten Hitzetage ins Land. In Sitten wurden bereits drei Tage mit mehr als 30 Grad gemessen und am 20. Juni mit 33,1 Grad auch der bisherige Jahreshöchstwert. Solche hochsommerlichen Temperaturen von mehr 30 Grad erlebten auch die Bewohner von Genf, Visp, Chur und in der Region des Langensees.

Mit rund 3 Grad über der Norm der klimatologisch relevanten Periode der Jahre 1961 bis 1990 gehört der diesjährige Juni zu den 10 wärmsten seit Messbeginn. Damit reiht sich der Juni fast nahtlos an die Vormonate ein. Schon im April und im Mai war es extrem warm. Im Vergleich zum Vorjahr war der Juni allerdings kühler. Damals lagen die Temperaturen im Schnitt nochmals rund 1,5 Grad höher.

Höchste Temperaturen

Messstationen / Höchste Temperatur (in °C, Stand 17:50)

Berücksichtigte Zeitspanne der Hitliste (Schweiz, Liechtenstein) vom 30. Juni 2018, 00:00 bis um 17:50 (Dauer 17h 50min)

(dhr/sda)

Wo ist die Hitze am schönsten? In Paris, Amsterdam, London ...

Das könnte dich auch interessieren:

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Diese Schweizer TV-Box macht dem Streit um Replay-TV ein Ende

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

In Zukunft dürfte uns die Hitze noch härter treffen!

Play Icon

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

100'000 Postkarten von Kindern weisen auf dem Aletschgletscher auf den Klimawandel hin

Auf dem Aletschgletscher ist am Freitag eine Riesen-Postkarte ausgelegt worden, nach Angaben des Bundes die grösste der Welt. Die Riesen-Postkarte soll auf den Klimawandel und die damit einhergehende Bedrohung der Gletscher aufmerksam machen.

Aus mehr als 100'000 kleineren Karten mit Klimaversprechen und Klimabotschaften von Kindern und Jugendlichen aus aller Welt setzt sich die Riesen-Postkarte zusammen. Das geht aus einer Mitteilung des Eidgenössischen Departements für auswärtige …

Artikel lesen
Link to Article