Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Endlich wieder richtig schlafen: Heute kommt die Kaltfront 

09.08.18, 07:43 09.08.18, 10:37


Seit 11 Tagen herrscht in den Regionen Basel, Zürich und Aarau die Hitzewelle mit täglichen Temperaturen von über 30 Grad. Auch in der restlichen Schweiz hielt diese rund 10 Tage lang an.

Laut Meteonews handelt es sich dabei um die intensivste und vor allem längste Hitzewelle seit dem Hitzesommer 2003 sowie der Hitzewelle im Jahr 1947 (ältere Leser erinnern sich).

Nun bahnt sich aber eine Kaltfront an. Zwar wird der Donnerstag erst nochmals warm mit Temperaturen von 30 und lokal sogar bis zu 34 Grad, gegen den Abend hin kühlt sich die Luft allerdings rapide ab.

Die Kaltfront kommt: Die Voraussage für Freitag. bild: Meteonews

Lokal ist mit heftigen Regengüssen, Sturmböen und teilweise auch Hagel zu rechnen. Es kann ausserdem im Flachland zu Windböen um die 50 bis 70 Kilometer pro Stunde kommen, auf erhöhten Lagen sogar bis zu 75 Kilometer pro Stunde.

Am Freitag ist dann mit einer raschen Wetterverbesserung zu rechnen. Das Wochenende wird sonnig mit 25 bis 27 Grad am Samstag und bis zu 30 Grad am Sonntag. Nur in den Bergen und am Sonntag ist das Gewitterrisiko etwas erhöht.

Für längerfristige Voraussagen haben Hydrologen der Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) ein Modell erstellt, dass das Wetter für 30 Tage voraussagen soll. Demzufolge könnte die Bodenfeuchtigkeit besonders im Alpenraum und in der Westschweiz bis Monatsende leicht zunehmen.

(doz)

Bis die Kaltfront auch wirklich hier ist:

So einfach wird das Gras wieder grün

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Blutgräfin Báthory, die ungarische Serienmörderin

Migros und Coop sind im Fitnessfieber – und die kleinen Studios leiden

Wenn ich noch einen alten Kerl mit einer jungen Frau vögeln sehe ...

«Ich habe keine devote Ausstrahlung»: Tonia Maria Zindel über MeToo, Tod und Rätoromanisch

Nach Rausschmiss von «Guardians of the Galaxy»-Regisseur: Darsteller droht Disney

1 Hanfsamen provoziert ein Gerichtsverfahren – eine Amtsschimmel-Komödie in 3 Akten

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

Die 8 grössten Kraftwerke zeigen das riesige Potential von erneuerbaren Energien

In Liverpool muss Schnäppchen-Shaqiri beweisen, dass er der Königstransfer ist

Scheidungen sind out – und das hat seine Gründe

Die Erde ist bei Google Maps keine flache Scheibe mehr – das ist wichtiger, als du denkst

Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten? Per Initiative ins landwirtschaftliche Idyll

Bruthitze und Megadürre –  Die Katastrophe von 1540 war schlimmer als der Hitzesommer 2003

7 Mehrtageswanderungen, die sich richtig lohnen 

präsentiert von

So will eine deutsche Architektin das Meer von Plastik-Müll befreien

18 lustige Fails, die dich alles um dich herum vergessen lassen

Die Frau, die weltbekannt wurde, ohne es zu wissen

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

Hipster-Bärte bedrohen die Rasierklingen-Industrie

Blochers Zeitungsimperium druckt seinen eigenen Artikel gegen «fremde Richter»

So viel Geld macht Ferrari pro Auto – und so viel legt Tesla drauf

Wie die Migros das Label-Chaos beseitigen will – und dafür kritisiert wird

Das sagt Osama Bin Ladens Mutter über ihren Sohn, den Terrorfürsten

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Aufgepasst, Männer! So vermeidet ihr «mansplaining»

So (böse) freuen sich Eltern, dass die Kinder wieder in die Schule müssen

Endlich «Weltklasse»: Wie Schalkes Max Meyer bei Crystal Palace statt Barça landete

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
20
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • So en Ueli 09.08.2018 13:39
    Highlight Meine Gebete zu Osiris haben endlich gewirkt. Das ist doch der Typ der es regnen lässt, right?
    0 0 Melden
    • Moopsen 09.08.2018 14:52
      Highlight Ich dachte, das sei Herr Holle?
      0 0 Melden
  • Matti_St 09.08.2018 12:05
    Highlight Und im Winter kommen die Mimimiartikel wegen zu kalt. Sooo furchtbar schlimm waren die Hitzetage auch nicht.
    Die Frage hat sich eher mit dem Umgang der Situation ergeben. Meistens ist es ja unsere Gewohnheiten, die uns hindern. Und da sieht man, wie der Mensch unflexibel geworden ist.
    Es kann nicht die gleiche Leistung bringen. Wenn ein Chef das nicht sieht, hat er keine Führungsqualitäten. Genau gleich in der Freizeit, auch dort ein Gang runterschalten.
    Die Kleidung richtig sich nach der Witterung und nicht nach Leitlinien oder Instagram.
    7 4 Melden
  • Paddiesli 09.08.2018 11:27
    Highlight Sorry, zu spät.
    9 0 Melden
  • Gubbe 09.08.2018 09:07
    Highlight Soso, jetzt hat es auch einer bemerkt, dass es diese Hitzewellen schon gab wie 1947. Gleich kommen Zukunftsforscher und erzählen etwas das sie eigentlich gar nicht wissen können. Zurück in die Zukunft, oder wie? Wer weiss denn, ob es in 10 Jahren wieder eine Abkühlung gibt...
    8 71 Melden
    • Chrigi-B 09.08.2018 09:55
      Highlight Dein Ernst? Das waren mal Ereignisse, die gab es alle 1000 Jahre. Nun haben wir 1947, 2003 und jetzt 2018. Naaaa?
      10 5 Melden
    • Paddiesli 09.08.2018 11:26
      Highlight @Gubbe da hast du doch glatt den Sommer 1540 vergessen zu erwähnen, aber nei au. 😂
      13 0 Melden
    • Martinov 09.08.2018 12:04
      Highlight @Paddiesli, oh jaa Sommer 1540, ich weiss noch als war es erst Gestern...

      Damals als die Gummistiefel noch aus Holz waren und die Regenbögen Schwarz/Weiss...
      10 0 Melden
    • Gubbe 09.08.2018 13:12
      Highlight Paddiesli: Das ist richtig danke. auch das Jahr 0123 n.C. hatte ich vergessen zu erwähnen. Damals liefen die meisten Leute mit Sandalen, so heiss war es dazumal.
      1 4 Melden
    • Hackphresse 09.08.2018 13:12
      Highlight 1540 war doch die Zeit der Drachen 😄
      Ev. War es darum so heiss damals. Ich könnte mir sogar vorstellen dass Regenbögen in der Zeit aus Drachenfürzen bestanden 😂😅
      1 0 Melden
  • bro heng mal :) 09.08.2018 09:03
    Highlight eeeeeeendlich!! Hab also nicht umsonst einen Regentanz gemacht. Jetzt heisst es nur noch abwarten und (kalten) Tee trinken.
    32 7 Melden
    • Maya Eldorado 09.08.2018 09:33
      Highlight Ich habe auch etwas gemacht.
      Ich habe gestern am frühen Nachmittag in meinem Garten ein paar Schneckenkörnern bei den Pflanzen verteilt, die von den Schnecken speziell geliebt werden.
      Nur frage ich mich, ob es da überhaupt Schnecken hat die diese Hitze und Trockenheit überlebt haben.
      Das gehe ich jetzt noch heute Morgen schauen.
      1 8 Melden
    • Gubbe 09.08.2018 13:16
      Highlight Maya Eldorado: Natürlich hat es Schnecken. Diese aggressiven Dörrschnecken die abends so abstauben.
      2 3 Melden
  • Janis Joplin 09.08.2018 09:00
    Highlight Oh mögen die milde gestimmten Götter des Aquaplanings auch unser Pusztaländchen mit etwas Kaltfront beehren...
    16 2 Melden
  • DerSimu 09.08.2018 08:27
    Highlight Ich weiss nicht was ihr alle habt, ich habe die wärme genossen (ausser vielleicht im Büro).

    Einzig das Wissen, WARUM es so heiss war gibt mir zu denken.
    36 44 Melden
    • Paddiesli 09.08.2018 12:38
      Highlight @Simu, tust du denn auch etwas gegen das Warum, wenn es dir zu Denken gibt? So für die Zukunft?
      5 2 Melden
    • DerSimu 09.08.2018 13:13
      Highlight @Paddiesli Habe kein Auto und war vor 2 Jahren zuletzt im Ausland. Nur so als Beispiel.
      5 2 Melden
    • Alterssturheit 09.08.2018 13:14
      Highlight @simu: da gings mir genau umgekehrt. Zu Hasue eher zu warm und das Büro schön klimatisiert -:))
      5 0 Melden
    • Paddiesli 09.08.2018 13:30
      Highlight 👍 Gut!
      War ja nur eine Frage, denn viele sorgen sich, aber mobile Klimaanlagen sind trotzdem ausverkauft.
      2 2 Melden

Bauern jammern wegen der Dürre – doch sie erfüllen kein einziges Klimaziel des Bundes

Wegen der Hitze verlangen die Bauern von der Politik Zollsenkungen und Rücksicht bei den Subventionen. Ein Bericht des Bundes zeigt jedoch: Die Landwirtschaft hat ihre Hausaufgaben im Kampf gegen den Klimawandel nicht gemacht. Der Verband widerspricht.

Dass die Landwirte unter dem trockenen Sommer leiden, ist auch in der Politik unbestritten. Es zeichnet sich ein gravierender Futtermangel ab, sowohl für die nächste Zeit als auch für den Wintervorrat. Am Montag hatte Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann angekündigt, eine vorübergehende Senkung der Zölle auf Heu und Silomais prüfen zu lassen. Bauern, die mit Liquiditätsproblemen kämpfen, sollen rückzahlbare Betriebshilfe beantragen können.

Am Dienstag stellte der Schweizerische …

Artikel lesen