Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hobbyfotografen haltet euch bereit: Nach dem Sahara-Staub kommt der Blutregen

16.04.18, 02:28 16.04.18, 06:25


Wer am Wochenende in den Himmel schaute, bemerkte nicht nur die zwitschernden Vögel und das sonnige Wetter. Auffällig war auch die etwas gelbliche, trübe Sicht, auch bekannt als der Sahara-Staub.

Unter Einfluss des Tiefdruckgebiets über Nordafrika wurde am Wochenende Staub aufgewirbelt und mit der Höhenströmung über das Mittelmeer nach Europa getragen. Hobbyfotografen packten ihre besten Objektive ein und machten sich ans Werk, das Wetterphänomen in seiner vollen Pracht vor die Linse zu bekommen. 

Nachdem der mineralische Staub die Wolkenbildung fördert, regnet es am Montag in weiten Teilen der Schweiz. Der Sahara-Staub wird dann sozusagen aus der Luft gewaschen. Dieses Phänomen wird umgangssprachlich auch «Blutregen» genannt und ist daran zu erkennen, dass es auf Autos, Fensterscheiben, am Boden oranger bis rötlicher Rückstand zurückbleiben wird. 

In Deutschland hat der «Blutregen» bereits begonnen.

(sar)

Bei Regenwetter Velo fahren? Unterirdisch geht das

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nosgar 16.04.2018 07:25
    Highlight Mein Auto sieht aus, als ob ich die Sahara durchquert hätte.
    10 1 Melden
    • Einstürzende_Altbauten * 16.04.2018 16:40
      Highlight Mein Fahrrad sieht aus, als ob ich die Sahara durchquert hätte. ;-)
      1 0 Melden
    • Hackphresse 16.04.2018 17:38
      Highlight Ich sehe aus, als ob ich die Sahara durchquert hätte!
      0 0 Melden

«Die Frage ist nur noch: Wann haben wir die Schmerzgrenze erreicht?»

In dem verwitterten Backsteingebäude am Falkenplatz in Bern, etwas versteckt neben der Vitrine des Dönerstands, kann man an einer kleinen Metallplakette in eine kältere Vergangenheit eintauchen. «Mittlere Jahrestemperatur: 8 Grad. Mittlere Jährliche Niederschlagsmenge: 977 Milimeter.»

An diesem Montag im August 2018, 56 Jahre später, ist es in Bern 33 Grad warm, irgendwo im Land, zwischen Sitten und Cevio, wurde wahrscheinlich gerade wieder ein Temperaturrekord gebrochen, Regen ist nur noch eine …

Artikel lesen