Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt ist es zwar kühler – aber so richtig geregnet hat es nicht (also fast nicht)

10.08.18, 08:37 10.08.18, 09:05


Die Trockenheit hält in der Schweiz weiter an. Die Kaltfront vom Donnerstag hat lediglich dem Tessin und der Region Luzern kräftigen Niederschlag gebracht. Vielerorts blieb es sogar praktisch trocken.

Ein Mann mit einem Schirm laeuft im Regen in Bern, am Mittwoch, 8. August 2018. (KEYSTONE/Thomas Hodel)

Viel Regen brachte die Kaltfront nicht mit sich. Bild: KEYSTONE

Die Kaltfront, welche die Schweiz am Donnerstagnachmittag und -abend überquert hat, brachte im Tessin und der Region Luzern mit rund 20 bis 40 Liter pro Quadratmeter kräftigen Niederschlag, wie der private Wetterdienst Meteonews mitteilte.

In den übrigen Regionen blieben die Regenmengen dagegen gering und meist unter zehn Liter pro Quadratmeter. In der Westschweiz, aber auch in der Region Bern und im westlichen Mittelland sowie in der Nordwestschweiz blieb es stellenweise sogar praktisch trocken.

Die seit April anhaltende Tockenheit dürfte nur lokal etwas gemindert worden sein. Länger anhaltender, grossflächiger Regen sei bis auf weiteres nicht in Sicht.

Immerhin dürften die Temperaturen am Freitag bis rund zehn Grad tiefer liegen als in der vorangegangenen Hitzeperiode. (sda)

Schlammlawine überrascht Dorf im Wallis

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So sieht unsere neue 200er-Note aus 🤑

Erst vergangenen Oktober präsentierte die Schweizerische Nationalbank die neue 10er-Note. Heute stösst die 200er-Note in einem neuen Design dazu. 

Das Geheimnis ist gelüftet: Die Schweizerische Nationalbank präsentierte heute Mittwoch das neue Design der 200er-Note.  

Das Thema der neuen Banknotenserie lautet «Die vielseitige Schweiz». So illustriert jede einzelne Banknote ein typisches Merkmal unseres Landes. Die neue 200er-Note zeigt die wissenschaftliche Seite der Schweiz. Sie ist, wie auch die 10er-, 20er- und 50er-Note, kleiner und kürzer als die alte 200er-Note. Die braune Farbe wurde beibehalten.  

Auf der …

Artikel lesen