Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06464592 The roads to Andermatt are closed, in Goeschenen, Switzerland, 22 January 2018.  EPA/ALEXANDRA WEY

Gestern ging hier nichts: Die Strasse nach Andermatt. Bild: EPA/KEYSTONE

Verkehrslage am Gotthard beruhigt sich – Strasse nach Andermatt ist ab 11 Uhr wieder offen



Nach dem Schnee- und Verkehrschaos vom Samstag hat sich die Lage auf der Gotthardautobahn in Zwischenzeit normalisiert. Ab 11 Uhr wird auch Andermatt UR wieder mit dem Auto erreichbar sein. Dann öffnet die Schöllenenstrasse.

Diese musste am Samstagmittag wegen Lawinengefahr gesperrt werden. Das Dorf war seither nur noch von Göschenen UR her mit der Bahn erreichbar. Denn auch die Strasse zwischen Hospental UR und Andermatt war in beide Richtungen gesperrt. Diese Sperrung werde ebenfalls um 11 Uhr aufgehoben, sagte ein Sprecher der Urner Kantonspolizei am Sonntag auf Anfrage.

Wieder in Betrieb ist seit 9.30 Uhr der Bahnverkehr an der Furka zwischen Andermatt und Oberwald VS, der am Samstag wegen Lawinengefahr eingestellt worden war. Noch immer zu ist die Bahnstrecke zwischen Andermatt und Dieni auf der Linie Andermatt-Disentis GR.

Weiterhin gesperrt bleibt laut dem Sprecher der Urner Kantonspolizei auch die Kantonsstrasse zwischen Gurtnellen-Dorf UR und Wassen UR - ebenfalls wegen Lawinengefahr. Am Montagmorgen um 8 Uhr werde die Lage neu beurteilt. Vor dem Gotthardnordportal rolle der Verkehr störungsfrei.

Starker Schneefall hatte am frühen Karsamstagmorgen vor dem Gotthardtunnel für ein Verkehrschaos gesorgt. Mehrere Fahrzeuge gerieten in Querlage, die Autobahn musste in beiden Richtungen vorübergehend gesperrt werden. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schneechaos im April – Alpen-Orte im Ausnahmezustand

Keine Zeitungen für das Engadin, geografische Verschiebungen von Konferenzen, prekäre Verhältnisse auf verschiedenen Strassen: Der heftige Wintereinbruch der vergangenen Tage hatte am Freitag immer noch grosse Auswirkungen auf den Alltag in den Alpenregionen.

«Liebe Engadiner, Ihr bekommt heute leider keine Zeitung», teilte der Verlag Somedia am frühen Freitagmorgen mit. Der Grund: Sämtliche Strassen ins Engadin waren wegen Schneefall oder Lawinengefahr gesperrt, weshalb die Zusteller nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel