Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zwei Bootsfachwarte in Aktion waehrend der Eroeffnungsfeier der Schweizer Berufsmeisterschaften, am Mittwoch, 12. September 2018 in Bern. An der groessten Berufs-Show der Welt koennen sich die Besucherinnen und Besucher bis Sonntag von 135 verschiedenen Lehrberufen inspirieren lassen. (KEYSTONE/Anthony Anex).

Zwei Bootsfachwarte in Aktion ... Bild: KEYSTONE

Das sind die besten jungen Berufsleute der Schweiz ⛑



In Bern sind am Sonntag die diesjährigen Schweizer Berufsmeisterschaften, die Swiss Skills 2018, zu Ende gegangen. Während vier Tagen hatten rund 900 der besten jungen Berufsleute aus dem ganzen Land in 75 Berufen um den Schweizermeistertitel gekämpft.

Bei der Siegerehrung vor 5000 Zuschauern wurden am Samstagabend 78 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen an die Besten unter den jungen Berufsleuten vergeben, wie Swiss Skills am Sonntag mitteilte. In 70 Wettkämpfen gingen die Handwerker einzeln an den Start. In Zweierteams bestritten hingegen die Strassenbauer, die Automatiker, die Gärtner und die Gerüstbauer den Wettstreit.

Die gesamte Rangliste der Swiss Skills 2018 ist im Internet einsehbar. Und zwar hier:

www.swiss-skills2018.ch/results

In der Liste kann mit Filter nach Namen, Berufen, Kanton oder Postleitzahl gesucht werden. In einem guten Teil der Berufe werden die Sieger die Schweiz an den Berufsweltmeisterschaften von 2019 in Kasan (Russland) vertreten können.

Impressionen von den SwissSkills 2018

Die über 115'000 Besucherinnen und Besucher konnten den jungen Berufsleuten während vier Wettkampftagen beim Arbeiten zusehen und sich in etlichen Berufen auch selbst versuchen. Auch gab es Gelegenheit für Gespräche mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Nach Angaben der Stadt Bern besuchten über 60'000 Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassen die temporäre Fabrik auf dem Bernexpo-Gelände, die eine Grösse von 14 Fussballfeldern hatte. 1100 Scheinwerfer beleuchteten das Areal, 30 Kilometer Kabel wurden verlegt. Der Finaltag wurden von den SRG-Sendern in allen drei Landesregionen live übertragen.

Die Organisatoren arbeiteten mit einem Budget von 16.5 Millionen Franken. Die Mittel stammen zu einem grossen Teil von der öffentlichen Hand – von Bund, Kanton und Stadt Bern. Daneben engagieren sich auch die Privatwirtschaft und die Berufsverbände für den Anlass. Sie warfen für die Swiss Skills 15 bis 20 Millionen Franken auf.

(dsc/sda)

Das sind die besten Schweizer Strassenbauer

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

23
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

72
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

34
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

37
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

23
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

72
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

34
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

37
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nick Müller 17.09.2018 00:22
    Highlight Highlight Das ist die moderne Art, den Held der Arbeit zu feiern. Der Held der Arbeit ist jemand, der sich aus Stolz auf das System zu Tode schuftet. Keine Berufsausbildung ersetzt ein Studium. Die Berufsbildung ist zu einem goldenen Kalb geworden!
    • cgk 17.09.2018 19:33
      Highlight Highlight Wie bitte? Sowas kann nur jemand schreiben, der in einer anderen Welt (der Schreibtischtäter?) lebt. Studierende mit vorher abgeschlossener Berufslehre haben mit Abstand die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt.
    • thi 18.09.2018 17:09
      Highlight Highlight Wieso haben eigendlich alle das Gefühl das eine oder andere verteigen zu müssen. Wir sollten doch einfach froh sein dass sich Menschen für das Gemeinwohl aller einer Ausbildung annehmen
  • Madison Pierce 16.09.2018 22:52
    Highlight Highlight War gestern an den Swiss Skills. Sehr interessant, was es alles für Berufe gibt! Kann die Messe nur empfehlen.
  • derlange 16.09.2018 17:46
    Highlight Highlight Berufsausbildung, wichtiger als jedes Studium!
    Danke an die jungen Berufsleute!
    • dan2016 16.09.2018 19:22
      Highlight Highlight Bin soeben nach Hause gekommen von der Siegerehrung. Und finde deinen Kommentar dumm. Für mich ist das Zusammenspiel grossartig.
    • Garp 16.09.2018 19:50
      Highlight Highlight Es ist je etwas Verschiedenes. Beide sind wichtig und ich schätze auch beide. Wir brauchen beides.
    • Der Kritiker 16.09.2018 20:09
      Highlight Highlight Zettie94, falsch. Ohne studierte Architekten müssten die Häuser immer wieder gebaut werden, weil sie jeweils zusammenbrechen würden. Ergo: mehr Arbeit für Gerüstbauer. 😉
    Weitere Antworten anzeigen

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Die Sommerferien sind seit heute in den meisten Kantonen vorbei, die Lehrer wieder gefordert. Wie gut wird das entlöhnt? Die grosse Übersicht über die Löhne der Lehrer nach Kantonen – vom Kindergarten bis zum Gymnasium und der Berufsschule.

Noch Ende Juni suchten diverse Schulen Lehrkräfte für das neue Schuljahr. Insbesondere in Kindergärten und Primarschulen sei es schwierig. Die Situation wird sich in den nächsten Jahren noch zuspitzen. Bis 2025 werden in mehreren Kantonen historische Höchstwerte erreicht. Und auch der Lohn trägt seinen Teil dazu bei.

Denn insbesondere auf den unteren Stufen sind die Entschädigungen nicht gerade rosig – gemessen an der Ausbildung und der gesellschaftlichen Verantwortung. Dazu kommen massive …

Artikel lesen
Link zum Artikel