Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Streit zwischen Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam und dem Leiter der internationalen Vermögensverwaltung Iqbal Khan eskalierte – bei einem Abendessen in Thiams Villa. bild: monatge watson / keystone

Das CS-Drama begann in Thiams Villa – mit viel Alkohol

Seit dem Wochenende jagt eine Meldung die andere: Jetzt soll der Ursprung des Credit Suisse-Eklats bekannt sein. Bei einem Abendessen in der Villa von CS-Chef Tidjane Thiam soll Khan dessen Freundin beleidigt haben.



Die letzte Folge der Thriller-Soap kennen wir bereits: Privatdetektive beschatten Credit-Suisse-Topmanager Iqbal Khan (43), dieser merkt es, es folgt eine Auto-Verfolgungsjagd durch Zürich, Khan stoppt das Detektiv-Auto, fotografiert den Detektiv (gemäss Khan Schlägertyp mit Glatze und Tattoos), diese versuchen nach Khans Angaben ihm das Handy zu entwenden, es kommt zum Gerangel, die Detektive fahren weg, Khan ruft die Polizei, reicht Strafanzeige wegen Nötigung ein. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Was bisher geschah

Nach Informationen der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» war Khan noch bei der Credit Suisse angestellt, bis er Anfang Oktober zur UBS wechselt. Die CS werfe ihrem früheren Konzernleitungsmitglied vor, einige Führungskräfte seines Noch-Arbeitgebers angesprochen zu haben mit dem Ziel, sie zur UBS zu locken. Man habe laut der FAZ «klare Hinweise auf handfeste Abwerbeversuche». Das hat der CS offenbar gereicht, um die Schnüffel-Aktionen zu starten. Man wollte Khan wohl beim Treffen mit CS-Kundenberatern ertappen. Solche Treffen könnten allenfalls gegen die Austrittsvereinbarung verstossen, welche Khan mit CS-Verwaltungsratspräsident Urs Rohner Ende Juni ausgehandelt hat.

Zu Gast in der Villa

Der «Tagesanzeiger» zeichnet nun den möglichen Auslöser des Abgangs von Iqbal Khan, bis vor kurzem Leiter der internationalen Vermögensverwaltung der CS, nach.

Die Zürcher Tageszeitung erzählt die Geschichte so: Im Januar 2019 lädt der CS-Chef Tidjane Thiam Khan und seine Frau zu sich in die Rundbau-Villa in Herrliberg ZH ein. Auch andere CS-Mitarbeiter sind bei dem vermeintlich geselligen Abend dabei. Für Khan und seine Frau ist es lediglich einen Katzensprung entfernt, vor einem Monat bezogen sie mit ihrer Familie das Haus direkt hinter Thiam.

Die Runde trinkt – inklusive Gastgeber – ziemlich viel Alkohol. Plötzlich wird es zwischen Khan und Thiam laut. Abseits der Gäste, nur mit ihren Frauen an der Seite, streiten sie sich. Der CS-Chef wirft Khan angeblich vor, dass er seine Freundin beleidigt habe. «Inside Paradeplatz» schreibt gar: «Thiam drohte Khan mit physischer Gewalt.» Khan habe später angegeben, sich an Leib und Leben bedroht gefühlt zu haben, wie der «Tagesanzeiger» berichtet. Bevor es völlig aus dem Ruder lief und handgreiflich wurde, konnte Khans Ehefrau die beiden trennen.

Doch wer jetzt dachte, es gehe wirklich nur um «Macho-beschützt-Frau», täuscht sich. Die Sache liegt tiefer. Es geht um Eifersucht und Verlustangst. Khans Vertraute erzählen, dass Thiam den Erfolg von Khan zunehmend skeptisch verfolgte. Das Banken-Wunderkind, der Kronprinz – für Thiam eine Bedrohung. Dabei sieht der CS-Chef Khan als seinen Ziehsohn. «Ich habe Iqbal erfunden», soll er immer wieder gesagt haben. Überraschend ist es nicht, dass Thiam seine Position bedroht sieht. Denn während er regelmässig in der Kritik stand, fuhr Khans internationale Vermögensverwaltung Milliardengewinne ein. Er mauserte sich zum heissen Top-Kandidat auf dem Banken-Jobmarkt.

Was danach geschah

Zurück zum Vorfall während des Abendessens in der Villa: Khan meldete das Geschehen dem Verwaltungsrat. Der Verwaltungsratspräsident Urs Rohner versuchte zu schlichten und die Situation unter Kontrolle zu behalten. Doch Versöhnung gab es keine, die Beziehung zwischen Thiam und Khan blieb weiter angespannt. Im Arbeitsalltag fielen abfällige Bemerkungen, auf E-Mails wurde verspätet geantwortet.

Anfang Juli dann die öffentliche Nachricht: Iqbal Khan tritt per sofort ab. Zuerst wurde von einer Denkpause gesprochen. Dann im September: Khan wechselt zur UBS – in die gleiche Position. Wie konnte er innerhalb so kurzer Zeit von der CS zur Konkurrenz wechseln? Der CS-Verwaltungsratspräsident Rohner versuchte wohl die Affäre nicht weiter eskalieren zu lassen. Khan musste sich jedoch verpflichten, während drei Monaten keine seiner früheren CS-Kollegen abzuwerben. Und hier wären wir wieder bei der Beschattung, dem vermeintlichen Anfang der Geschichte.

So geht es weiter

Von allen Seiten her schreit es: «Es werden Köpfe rollen!» Die Frage bleibt nur, wessen Köpfe. Bis zum Stellenantritt Khans am 1. Oktober sollte diese Frage geklärt sein. Der «Tagesanzeiger» gibt einen unbezahlbaren Funfact zum Schluss dieses Dramas preis: «Und der Zank geht weiter, denn Thiam hat an der Grenze zum Grundstück Khans zwei grosse Bäume pflanzen lassen, direkt in dessen Aussicht auf den See.»

(jah)

Köpferollen bei Raiffeisen – die Rücktritte im Überblick

Auftakt zur grössten Krise seit der Grossen Depression

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

108
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

60
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Das Köppel-Prinzip: Er kommt später, dafür geht er früher

185
Link zum Artikel

Krieg in Syrien: Türkischer Luftangriff auf zivilen Konvoi ++ Syrien verlegt Armee

354
Link zum Artikel

Microsoft lässt die Bombe platzen und enthüllt das Surface Duo und das Surface Neo

90
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Anstieg des Meeresspiegels wurde bisher unterschätzt – er soll bis zu 84 cm steigen

167
Link zum Artikel

Willkommen zum 291. PICDUMP! 😱

237
Link zum Artikel

Millionen-Erbe bezahlt Piratenpartei eine Anzeige auf der «20 Minuten»-Frontseite

65
Link zum Artikel

Für einmal Good News: Krankenkassenprämien steigen 2020 kaum

36
Link zum Artikel

«Joker» – Willkommen im totalen Wahnsinn eines Wahnsinns-Films

24
Link zum Artikel

Warum Virgil van Dijk nicht Weltfussballer des Jahres wurde

32
Link zum Artikel

Das sind die 20 lustigsten Schilder der Klimastreikenden

28
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Die Mütter-Mafia, ihre Aggro-Avancen und «mein» Baby, die Kartoffel

238
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Greta Thunberg wehrt sich gegen Hater: «Der Wandel kommt, ob sie es mögen oder nicht»

169
Link zum Artikel

Wie sich Techfirmen der Zensurpolitik Chinas beugen – und South Park China verspottet

66
Link zum Artikel

Trump wütet auf Twitter gegen die Bidens: Die Anschuldigungen im Fakten-Check

107
Link zum Artikel

Nachbarschafts-Streit: Aargauer Hanfbauer gibt 30 Schuss mit Schreckschuss-Pistole ab

26
Link zum Artikel

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen

451
Link zum Artikel

Ferien in einer anderen Liga: 10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

9
Link zum Artikel

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

134
Link zum Artikel

So offen hat man Breel Embolo noch selten gehört: «Das machen andere 22-Jährige nicht»

38
Link zum Artikel

Was die ältere Generation über die Erhöhung des Rentenalters denkt

56
Link zum Artikel

Neue Enthüllungen bringen Trump unter Druck ++ Ukraine-Sondergesandter zurückgetreten

608
Link zum Artikel

Ohrfeige für Boris Johnson: Zwangspause des Parlaments gegen das Gesetz

48
Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

69
Link zum Artikel

Sündenbock Rösti, dann die EU: So buhlten die Parteichefs in der «Arena» um letzte Stimmen

69
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

13 Jahre nach ihrer Flucht: Wie Natascha Kampusch der Hass entgegenschlägt

79
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

103
Link zum Artikel

Neuer Kampfjet: Parlament entscheidet im Überschall-Tempo

188
Link zum Artikel

Es geht nicht mehr anders

108
Link zum Artikel

watson-Löpfe über Impeachment: «Trump steckt knietief in der Sch*****»

86
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

60
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

71
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
71Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • herrkern (1) 26.09.2019 16:47
    Highlight Highlight Ich lese es so, dass eine legale Droge zu massivem volkswirtschaftlichen Schaden führen kann, während harmlose Kiffer verfolgt werden. Vielleicht mal Alkohol verbieten für diese Top-Shots?
  • TheRealSnakePlissken 26.09.2019 16:37
    Highlight Highlight Wo bleibt das Video? Österreich hat das doch auch geschafft... Oder wenigsten der Gangster-Rap, wo sich die zwei Bankitos so richtig dissen ...
  • sa5 26.09.2019 11:44
    Highlight Highlight Die Blaupause zu dem Drama das sich vor unserem Blick ausbreitet, schrieb Joseph Roth in seinem berühmten Roman Radetzkymarsch.
    Dieselbe Dekadenz die zum Niedergang der Donaumonarchie führte, lebt in der heutigen globalen Elite wieder auf.
    Wenn in globalen Krisenzeiten eine unfähige, abgewirtschaftet Elite die Geschicke ihn ihr Hand nimmt, kann es leicht so enden wie mit der Donaumonarchie.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Radetzkymarsch_(Joseph_Roth)
  • Roman Loosli 26.09.2019 06:17
    Highlight Highlight Und damit die konzerne in unserem Land immer so weiterwursteln können, treten wir nie der EU bei. Unsere Schweiz....
  • Canuck 26.09.2019 01:58
    Highlight Highlight «Dabei sieht der CS-Chef Khan als seinen Ziehsohn.»

    «... zwei grosse Bäume pflanzen lassen...»

    Der Apfel fällt wohl relativ weit vom Stamm.
  • NathanBiel 26.09.2019 01:41
    Highlight Highlight Penisvergleich in der Teppichetage... Ahahahahaha... DAS fördert sicher das Vertrauen in den Schweizer Bankenplatz. 😂😂😂😂😂
  • Sergio Colleoni 26.09.2019 00:14
    Highlight Highlight Zum Glück sind solche Typen schneller weg als sie gekommen sind
  • Pax Mauer 25.09.2019 22:42
    Highlight Highlight In vino veritas.
    • In vino veritas 26.09.2019 07:37
      Highlight Highlight Sag ich doch!
  • Ron Collins 25.09.2019 20:53
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Bowell 25.09.2019 20:20
    Highlight Highlight Pff, was für ein Saftladen.
  • Zeit_Genosse 25.09.2019 19:24
    Highlight Highlight ◾️Irgendwie täte dieser Branche künstliche Intelligenz gut.

    ◾️Die pupertierenden Schwanzvergleiche der Bonizocker schafft nicht wirklich Vertrauen und schürt Skepsis.

    ◾️Zu viele Schwänze führen zu Köpferollen.

    ◾️Holt euer Geld bringt es dorthin wo man gemässigt im Umgang ist.
  • c_meier 25.09.2019 19:02
    Highlight Highlight die Drehbuchautoren von Berlin Tag & Nacht könnten das auch nicht viel besser erfinden.. 😂
  • meliert 25.09.2019 18:52
    Highlight Highlight Thiam war/ist eine Fehlbesetzung für die CS - hoffentlich findet CS endlich einen würdigen, fähigen CEO!
  • Makatitom 25.09.2019 18:18
    Highlight Highlight Was für ein verdammter Kindergarten! Und solche Menschen erhalten über 10 Millionen im Jahr? Für die Verantwortung, die sie angeblich tragen und dann doch nie wahrnehmen?
  • Hasek 25.09.2019 17:45
    Highlight Highlight Und solche Kindsköpfe sind für systemrelevante Banken verantwortlich... fragt sich nicht ob, sondern nur wann der Staat wieder einspringen muss und sich die Manager mit millionenschweren goldenen Fallschirmen verabschieden... nix gelernt aus der Bankenkrise.
  • Scrat 25.09.2019 17:32
    Highlight Highlight Was für ein Kindergarten... und solche Zeitgenossen führen Weltunternehmen. 🤯
  • Mens sana 25.09.2019 17:08
    Highlight Highlight Und schon bald kommt diese Seifenoper als Reality Show im TV.... :-) . Früher gab's Dallas und Denver Clan, heute heisst es Herrliberg...
    Popcorn bereitstellen!
    Aber im Ernst: sowas ist die wirtschaftliche Elite im Land? Alfred Escher rotiert in seinem Grab wohl aktuell so schnell, man könnte eine Turbine anhängen und dann locker die Schweizer AKWs vom Netz nehmen...
  • TreeOfLife 25.09.2019 16:45
    Highlight Highlight Und was lernen wir aus der Geschichte? Wird das Ego zu gross, kann das Theater nur grösser werden. ;)
  • Magd 25.09.2019 16:39
    Highlight Highlight Allerdings glaube ich auch nach dieser amüsanten Geschichte nicht, dass dies der Grund ist warum Khan drei Monate später bei der CS anfängt. Erst recht nicht - der muss Wissen haben, welches Thiam zerstören würde.
    • mukeleven 25.09.2019 19:12
      Highlight Highlight ... bei der UBS.
    • hope&glory 25.09.2019 20:24
      Highlight Highlight nix verstanden, liebe Magd...Khan ging zur UBS, nur mal so...
    • Magd 25.09.2019 22:08
      Highlight Highlight Ja - natürlich umgekehrt (CS <> UBS) tchuligom
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bits_and_More 25.09.2019 16:18
    Highlight Highlight «Und der Zank geht weiter, denn Thiam hat an der Grenze zum Grundstück Khans zwei grosse Bäume pflanzen lassen, direkt in dessen Aussicht auf den See.»

    Die Beschattung geht weiter...
    • Sandro Lightwood 25.09.2019 16:49
      Highlight Highlight 😂
    • Butschina 25.09.2019 18:27
      Highlight Highlight Bits_and_More, genialer Kommentar 😂
    • Tartaruga 25.09.2019 18:31
      Highlight Highlight Dieser Kommentar muss gehighlightet werden 😂😂😂😂
  • Thoro Z 25.09.2019 15:50
    Highlight Highlight Tia das wars dann wohl für Thiam... Wie kann man nur so dünnhäutig sein. Mir wurscht ich will mit den Grossbanken eh nichts zu tun haben.
  • Fritz N 25.09.2019 15:05
    Highlight Highlight predatory capitalists being predatory capitalists!
  • Thomas G. 25.09.2019 15:02
    Highlight Highlight Wer bezieht schon ein Haus bewusst neben seinem Chef? Sowas machen nur Abhängige.
  • N. Y. P. 25.09.2019 14:54
    Highlight Highlight Die Wohnung ist sicher verwanzt. Die Amerikaner hatten bestimmt ihr Gaudi beim Live - Mitschnitt.

    Der gute Thiam ist also ein Machtmensch.
  • Lazy Turtle 25.09.2019 14:53
    Highlight Highlight Und solche Leute sollten Top-Banken leiten? Dass ich nicht lache. 😝😂🤣😃😃
  • Ricardo Tubbs 25.09.2019 14:52
    Highlight Highlight was für lächerliche gestalten. beide gehören bei der CS sofort rausgestuhlt (ansonsten fliegen die leute in der bankenbranche ja auch für viel weniger schon viel schneller raus)

    die schaden nur dem so schon miesen image der CS
    • ain hasardeur 25.09.2019 16:14
      Highlight Highlight Was meint Sonny Crockett dazu?
    • mukeleven 25.09.2019 19:14
      Highlight Highlight viel mehr schaden anrichten kannst du hier nicht mehr.
      cheers from south miami-beach.
      sonny 🐊
  • TanookiStormtrooper 25.09.2019 14:15
    Highlight Highlight Kindergarten mit zu viel Geld... 🤷‍♂️🤑💸
  • Snowy 25.09.2019 14:08
    Highlight Highlight Thiam ist mir schon seit seiner allerersten Antritts-Rede unsympathisch.

    Er hat etwas Ospel-haftes herablassendes - einfach ohne dass er dazu noch ab und zu lachen würde.
  • SomeoneElse 25.09.2019 13:55
    Highlight Highlight Insider berichten Thiam habe Khan im Streit als Fanboy betitelt.
    • paco95 25.09.2019 14:36
      Highlight Highlight Auch als „neidischer Schwanz“ soll er bezeichnet worden sein!
    • N. Y. P. 25.09.2019 14:56
      Highlight Highlight Und Thiam wirkt, als wäre er von einem Baum heruntergeschwungen gekommen..
  • Digitalrookie 25.09.2019 13:49
    Highlight Highlight Diese Posse erinnert mich jetzt doch sehr an den Film "Der Gott des Gemetzels". Dass so etwas überhaupt an die Öffentlichkeit gelangt, müsste den beiden Herren eigentlich hochnotpeinlich sein.
    • Vecchia 25.09.2019 13:58
      Highlight Highlight mir kam das in den Sinn:

      Play Icon


    • sa5 25.09.2019 14:41
      Highlight Highlight Die Gesellschaftssatire mag nicht gerade subtil ausfallen, aber gerade die Zuspitzung macht sie zu einem köstlichen Vergnügen: Hinter der Fassade des zivilisierten Bürgertums stecken auch nur eitle, unreife Menschen, die mit Stöcken aufeinander losgehen würden, wenn sie Regeln und Normen nicht daran hindern würden.

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Der_Gott_des_Gemetzels_(Film)#Kritik
    • Hierundjetzt 25.09.2019 16:07
      Highlight Highlight Also der Film Gott des Gemetzels von Polanski ist natürlich die absolute Augenweide.

      Absolute Starbesetzung. Waltz brilliert hier einmal mehr.
  • Bababobo 25.09.2019 13:45
    Highlight Highlight Wow, ich dachte man ist schon früher aus dem Kindergartenalter raus.
    • the Wanderer 25.09.2019 19:07
      Highlight Highlight ...nicht wenn's um Eitelkeiten und Neid geht, dann verhält sich der Konzernchef genau gleich wie der einfache Arbeiter, dann kommen die menschlichen Schwächen so richtig zum Vorschein (vorallem, wenn dann auch noch Alk mit im Spiel war...)
  • TodosSomosSecondos 25.09.2019 13:44
    Highlight Highlight In den Chef-Etagen der Schweizer Banken nennt man sich gegenseitig Bro und Alter und wenn einer die B***h vom anderen disst gibt‘s mächtig Beef und evtl. auch noch eins uf Pfrässi.

    Mal ehrlich... wen überrascht das? Niemanden!
    • Zerschmetterling 25.09.2019 16:30
      Highlight Highlight Sehr schön artikuliert...
  • Holofernes 25.09.2019 13:43
    Highlight Highlight it‘s a mens‘s world!
  • Hierundjetzt 25.09.2019 13:41
    Highlight Highlight Zuviel Alk. Zuviel Geld. Zuviel Bodenhaftung verloren. Dazu noch die neue Freundin von Thiam. Dazu "lustige" Sticheleien von Khan. Danach meinte Khan in einer masselosen Selbstüberschätzung er könne so weiterfahren wie bisher. Voilà. Alles Radioaktiv.

    Beide sind nun dermassen angeschlagen, dass der Start bei der UBS ein Fiasko wird und der Thiam nun doch nicht Präsi der CS wird.

    Zudem: wie stellt ein normaler Mensch fest das er "verfolgt" wird? Eben.
    • Kaishakunin 25.09.2019 14:51
      Highlight Highlight und wie immer auch einfach zu viel Ego.
  • D(r)ummer 25.09.2019 13:37
    Highlight Highlight «Und der Zank geht weiter, denn Thiam hat an der Grenze zum Grundstück Khans zwei grosse Bäume pflanzen lassen, direkt in dessen Aussicht auf den See.»

    Hahahaha Bünzlis.
    Macht ja nicht die Banken kaputt ihr Machtmenschen!
    • namib 25.09.2019 14:32
      Highlight Highlight die sind schon lange kaputt, D(r)ummer...und daran ist auch der dritte Machtmensch mitschuldig. Seit Amtsantritt von Urs Rohner reiht sich ein Debakel ans andere: ClaridenLeu integriert, Milliardenabflüsse, Verkauf von Topimmobilien (Üetlihof, Griederhaus, Paradeplatz, Metropol), Milliardenbussen und nun ein Gespann von Anwalt und Versicherer an der Spitze der Bank. Die Aktie hat in diesem Zeitraum 2/3 des Wert verloren
      Und Rohner? 4m Entschädigung pro Jahr

      kaputt!
    • D(r)ummer 25.09.2019 15:18
      Highlight Highlight Übel!

      Gut, so einem Schlamassel beizuwohnen, da bräuchte ich auch eine grosse Entschädigung^^
  • Tapatio 25.09.2019 13:31
    Highlight Highlight Wenn ich der Iqbal wäre ,würde ich ab sofort nur noch am Sonntag morgen den Rasen mähen.

    Auf eine tolle, zukünftige Nachbarschaft der beiden. Prost!

    PS: Was für eine geile Story, love it!
    • Ueli der Knecht 25.09.2019 13:55
      Highlight Highlight "Wenn ich der Iqbal wäre ,würde ich ab sofort nur noch am Sonntag morgen den Rasen mähen."

      Wenn du Iqbal wärst, würdest du mähen lassen.
    • Tapatio 25.09.2019 15:54
      Highlight Highlight stimmt, der hat sicherlich irgendeinen Knecht dafür angestellt;)
    • hope&glory 25.09.2019 20:35
      Highlight Highlight Aber nicht am Sonntag...da schickt Thiam die Polizei vorbei #Ruhestörung
    Weitere Antworten anzeigen
  • ain hasardeur 25.09.2019 13:31
    Highlight Highlight In Herrliberg herrscht wohl jetzt keine so herrliche Stimmung mehr zwischen den beiden Boni-Bankern.

    Hoffentlich haben sie das andere Schlafzimmer nicht direkt gegenüber.

    Da kommt nicht nur O. Grübel ins grübeln.
  • sa5 25.09.2019 13:26
    Highlight Highlight Für Unterhaltung ist gesorgt. Als Fan durfte man es nicht hoffen, völlig überraschend geht es weiter. Jetzt wo Boris am Ende ist und Nancy kurz davor steht Donald k.o. auf den Boden zuschicken übernehmen Tidjane und Iqbal.
    Es wird spannend Freunde. Die Idee mit den Bäumen könnte glatt aus South Park stammen. Cooler Schachzug.

    Play Icon


  • Zerschmetterling 25.09.2019 13:25
    Highlight Highlight Da kommt mir nur das da in Sinn:
    Play Icon
  • HansDampf_CH 25.09.2019 13:04
    Highlight Highlight Lächerlich 2 Gockel am ringen...
  • TheName 25.09.2019 12:59
    Highlight Highlight Wahnsinn das ganze. Immerhin etwas gutes dabei nicht mehr bei einer solchen Firma angestellt zu sein...
  • Fairness 25.09.2019 12:59
    Highlight Highlight Starke, gute Leute haben keine Angst, dass man ihnen am Stuhlbein sägt.
  • winglet55 25.09.2019 12:56
    Highlight Highlight Solche Kindergärtler leiten die Geschicke unserer Topbanken? 🙈
  • Baccaralette 25.09.2019 12:56
    Highlight Highlight Muahahaha..Anna und die Liebe ist ein Scheiss dagegen!
  • WID 25.09.2019 12:45
    Highlight Highlight Was sind das für verkommene Menschen die eigentlich Verantwortung übernehmen müssten?
  • homo sapiens melior 25.09.2019 12:44
    Highlight Highlight "Eiversucht"? Wirklich?
    • Fumia Canero 25.09.2019 13:22
      Highlight Highlight Ach - hast Du etwa noch nie ein Ei versucht?

Keller-Sutter gibt Deutschland einen Korb

Die Schweiz wird bei der Verteilung von Bootsmigranten nicht mitmachen. Das System sei nicht nachhaltig, sagt die Bundesrätin.

«Wir möchten, dass die Schweizer dabei sind», sagte der deutsche Innenminister Horst Seehofer kürzlich im Zusammenhang mit dem neuen Verteilmechanismus, den er zusammen mit seinem französischen Amtskollegen angestossen hat. Dieser sieht vor, dass in Italien und Malta ankommende Bootsmigranten mit einem festen Schlüssel in europäische Länder verteilt werden.

Doch Seehofers Aufruf war vergeblich: Mit einer Schweizer Beteiligung wird es vorerst nichts. Das System sei «nicht wirklich überzeugend», …

Artikel lesen
Link zum Artikel