Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

123'962 Personen sind ohne Arbeit – Quote im Januar leicht gestiegen



Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz hat im Januar leicht zugenommen. Die vom Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) ermittelte Quote stieg von 2.7 auf 2.8 Prozent. Insgesamt waren Ende Januar 123'962 Personen als arbeitslos bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, wie das Seco am Freitag mitteilte. (whr/sda/awp)

55 Perfektionisten bei der Arbeit: Besser geht nicht

So schnell ist dein Monatslohn verpufft – ein Szenario

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

In der Schweiz gibt es 438'000 Millionäre

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TheOnlyZeus 08.02.2019 08:44
    Highlight Highlight Ab Februar bin ich dann auch eine Zahl davon. :(
  • Coraya 08.02.2019 08:36
    Highlight Highlight Diese Zahl hat mit der Anzahl Arbeitslosen gar nichts zu tun - es ist nur die Zahl der bei den RAV angemeldeten Personen. Ich bitte euch bereits in der Überschrift um entsprechende Präzision - die Anzahl arbeitsloser Personen ist viel höher als publiziert, wird jedoch nicht erhoben.
    • p4trick 08.02.2019 14:06
      Highlight Highlight Ist auch irrelevant. Es gibt die Arbeitslosen Quote und die Sozialhilfequote
  • Amenokal 08.02.2019 08:10
    Highlight Highlight zum Glück sind alle Arbeitslosen beim RAV sonst wäre diese Messmethode völlig nix-sagend!
    • ingmarbergman 08.02.2019 09:41
      Highlight Highlight Wie würdest du es denn messen? Einmal im Monat allen Schweizer anrufen oder ein SMS schicken?
      Im Internet nörgeln ist wie am Stammtisch - gibt ein schönes Gefügl, auch wenn man keine Lösungen hat.
    • Liselote Meier 08.02.2019 11:37
      Highlight Highlight @ingmarbergman; Wäre schon mal was die Ausgesteuerten dazuzuzählen, die Daten sind vorhanden jede Steuergemeinde weiss wer ausgesteuert ist.

      Eine Gesamtstatistik gibt es aber komischer Weise nicht, jedenfalls findet man keine Zahlen dazu, nur wie viele Menschen im Monat ausgesteuert werden. Gemäss Seco-Statistik wurden im Schnitt die Letzen 5 Jahre pro Monat 3'000 Menschen ausgesteuert. Macht pro Jahr 36'000 davon finden 15% eine Anstellung macht also pro Jahr 32'400 Menschen. Für 5 Jahre 162'000 Menschen.



    • Liselote Meier 08.02.2019 11:41
      Highlight Highlight Die Arbeitslosenzahlen des Seco taugt nur als Indikator um relativ festzustellen ob die Arbeitslosigkeit steigt oder nicht, über die Gesamtmenge sagt sie nichts aus.

      Das ist scheinbar vielen nicht klar und wird auch nicht aktiv kommuniziert.
    Weitere Antworten anzeigen

Corona-Masken aus Maschinen von Bund und Zürich scheitern beim Qualitätstest

Ende März wurden mit 1,6 Millionen Franken Steuergeldern zwei Schutzmasken-Produktionsmaschinen bestellt. Die Masken dürfen aber immer noch nicht als FFP2- geschweige denn als «Pandemiemaske» verkauft werden.

Im März gaben der Bund und der Kanton Zürich gemeinsam bekannt, dass zwei Maskenmaschinen gekauft worden seien. Plan wäre gewesen, dass diese noch im Frühling täglich bis gegen 70'000 FFP2-Schutzmasken hätten produzieren sollen. Auf den Markt kommen sie aber immer noch nicht, es kommt erneut zu einer Verzögerung.

Die Ostschweizer Firma Flawa, bei denen die beiden Maschinen stehen, teilt in einer Mitteilung mit, dass die Masken die Zertifizierung als «Pandemiemaske» (CPA) nicht bestanden haben. …

Artikel lesen
Link zum Artikel