Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese zwei Briefmarken sind gerade in Zürich versteigert worden – für fast 1 Million 



Zwei seltene Briefmarken sind in Zürich für zusammen gegen eine Million Franken verkauft worden. Es handelt sich um einen «Small Dollar» aus China und einen «Kopfstehenden Schwan» aus Australien, wie das Auktionshaus Corinphila am Samstag mitteilte.

Image

«Small Dollar». screenshot: corinphila

Der «Small Dollar» aus dem Jahr 1897 war gemäss den Angaben das Toplos der Auktion. Für 605'000 Franken ging diese rote Marke aus dem Kaiserreich an einen neuen Besitzer in China.

Image

«Kopfstehender Schwan». screenshot: corinphila

So lief die Versteigerung ab

Play Icon

Video: YouTube/Corinphila Auktionen

Der in Blau gedruckte «Kopfstehende Schwan» aus Westaustralien wurde 1854 gedruckt und ist laut Corinphila die bekannteste Briefmarke von Australien. Sie wurde in der Auktion von 100'000 auf 314'000 Franken gesteigert. Das sei der höchste je für eine australische Briefmarke bezahlte Preis, schrieb Corinphila.

Die Briefmarken-Auktion in Zürich endete am Samstag und hatte sechs Tage gedauert. Zahlreiche Stücke hätten für das Vielfache des anfangs geschätzten Preises die Hand gewechselt, schrieb das Auktionshaus. Der Markt für seltene Marken und Briefe sei sehr aktiv, wenn die Qualität stimme.

(dsc/sda)

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Jonas Asean 04.06.2018 11:29
    Highlight Highlight Finde dieses eines der besten Auktionshäuser für Briefmarken weltweit. Seltene Stücke oder Einzelbelege Zeppelinpost / DO-X und Memorabilien. Grossartig!
  • Roman Stanger 02.06.2018 20:37
    Highlight Highlight Ist ja logisch, dass der Schwan bei einer australischen Briefmarke auf dem Kopf steht ...

Die Luft wird dünn für Maudet: Auch die FDP Genf fordert ihn zum Rücktritt auf

Die Luft wird dünner und dünner: Nach der FDP Schweiz hat nun auch der Parteivorstand der Genfer FDP-Kantonalsektion Staatsrat Pierre Maudet formell zum Rücktritt aufgefordert. «Wir haben einen sehr klaren Entscheid gefällt», gab die Partei am Montagmorgen bekannt.

Ein Rücktritt Maudets sei «im Sinne der Institutionen des Kantons». Der Entscheid sei – mit tiefem Bedauern – mit einer Mehrheit von 21 zu 7 Stimmen gefallen. Es sei ein schwieriger Entscheid für die Partei gewesen. Maudets …

Artikel lesen
Link to Article