Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Züri Fäscht 2019: Das Programm – und wann die Feuerwerke beginnen



Am nächsten Wochenende ist Züri Fäscht. Über zwei Millionen Besucher werden erwartet, mit etwas mehr Werbung wären auch vier Millionen drin gelegen, meinen die Organisatoren. In Absprache mit dem Stadtrat wurde deshalb auf klassische Werbung verzichtet. Nicht nur deshalb gilt: Der Kluge reist im Zuge. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind rund um die Uhr in Betrieb.

Die Feuerwerke

Drei Feuerwerke dürfen die Zuschauer des Züri Fäschts bewundern, zwei um 22.30 Uhr und eins in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 01.00 Uhr.

Das Programm

Alle drei Jahre bietet das Züri Fäscht mannigfaltige Programmpunkte – in diesem Jahr besonders auffallend sind:

Der Verkehr

Folgende Strassen sind während des Festbetriebs vom Freitag, 5. Juli 2019 bis Montag 8. Juli gesperrt:

Bild

Ausserdem ist bereits ab Mittwoch das Teilstück Münsterbrücke bis Kappelergasse des Stadthausquais gesperrt.

Bild

Das Stadthausquai ist zwischen der Münsterbrücke und der Kappelergasse für Motorfahrzeuge gesperrt. bild: screenshot google maps.

Bei der ETH Hönggerberg wird das Teilstück zwischen Bucheggplatz bis Emil-Klöti-Strasse der Tièchstrasse nur in einer Richtung befahrbar sein (stadtauswärts).

Bild

Die Tièchstrasse wird nur vom Bucheggplatz aus befahrbar sein. bild: screenshot google maps

Ausserdem gilt auf diversen Strassen und Plätzen ein Parkverbot.

(tog)

Diese Fotos zeigen: Schon unsere Grosseltern feierten am Züri Fäscht wie wild (aber mit Stil)

Das könnte dich auch interessieren:

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

101
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

20
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

30
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

101
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

20
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Binnennomade 03.07.2019 17:02
    Highlight Highlight Dass am Mythenquai ein Revival des freestyle.ch stattfindet, könnte man eigentlich auch noch erwähnen.
  • mrgoku 03.07.2019 16:34
    Highlight Highlight Was sagen die Anwohner dazu? höhö
    • Hardy18 03.07.2019 18:02
      Highlight Highlight Das gleiche wie beim E-Rennen. Das nächste Zürifest findet dann in Bern statt. 😄
    • pommes 03.07.2019 20:59
      Highlight Highlight Like it!
  • ste77 03.07.2019 16:31
    Highlight Highlight Alle sprechen über Klimaschutz aber es braucht 3 Feuerwerke am Züri Fäscht?
    • Snowy 03.07.2019 18:51
      Highlight Highlight Lieber eines, und dafür richtig fett.
    • nachwievor 07.07.2019 11:39
      Highlight Highlight Schade das diese hundertausende von Franken nicht langfristiger der Bevölkerung zu Gute kommen können. Sicher eine 'traditionsreiche Vetterliwirtschaft' im Gange ;)
  • Alnothur 03.07.2019 13:38
    Highlight Highlight Dieses Deppen Leer Zeichen im Namen stört mich mehr als es sollte... Aber ja. Züri halt.
    • LebeauFortier 03.07.2019 17:22
      Highlight Highlight Ah, wenigstens bin ich nicht allein mit solchen Problemen. 😒

      Aber hey, besser als „Züri‘s Fäscht“, nöd?
  • Sarah-K. 03.07.2019 13:17
    Highlight Highlight Danke für diese tolle Übersicht!

Facebook verbietet Zürcher Schwulen-Werbung und krebst dann zurück

Das Zürcher Gesundheitszentrum für queere Menschen Checkpoint Zürich wollte zum Welt-AIDS-Tag ein Video auf Facebook bewerben, in dem sich unter anderen zwei Männer küssen. Facebook sagte nein. Zweimal. Bis sich watson einschaltete.

Nahaufnahme. Ein männliches Gesicht mit Bart. Der Mann schminkt sich. Schnitt. Eine blonde Frau, die ernst in die Kamera blickt. Schnitt. Zwei Männer, die sich küssen. Schnitt.

Das Video geht noch weiter, aber für die Verantwortlichen bei Facebook war an diesem Punkt wohl schon klar: Dieses Video ist nicht tragbar.

Und so verweigerte Facebook dem Checkpoint Zürich, einem Gesundheitszentrum für queere Menschen, dieses Filmchen als Werbung zu schalten. Begründung: «Das Video beinhaltet sexuelle …

Artikel lesen
Link zum Artikel